Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    Small Flea
schrieb am 05.11.2009 17:49
Hallo,
Es hat nicht gerade viel mit Kinderwunsch zu tun, aber vielleicht hat das von Euch auch Jemand gehabt?
Hatte vor 3 Jahren 2 Knoten an der SD, sind dann gewachsen,(von 7.5mm auf 8.6mm, und von 6.7mm auf 8.3mm) musste vor 2 Jahren eine Biopsie machen (empfand das als SEHR unangenehm). Letztes Jahr war 1 Knoten verschwunden, und der Andere viel kleiner, 4.8mm. Nun war ich heute beim Ultraschall, und der Knoten ist wieder gewachsen, auf 8.3mm!! Jetzt rät mir der Arzt, wieder eine Biopsie machen zu lassen, auch wenn man dabei icht 100% ausschliessen kann, ob es Krebs ist, wil ja nur ein Teil untersucht wird.. Ich habe so gehofft, das dieser blöde Knoten kleiner geworden ist, und dann das..traurig War so traurig, habe sogar vor dem Arzt geweint, war mir so peinlich!! Vielleicht ist man durch die Hormonbehandlung auch empfindlicher..zwinker
Jetzt weiss ich nicht, was ich machen soll.Ich kann entweder die Biopsie machen, oder 3-4 Monate abwarten um zu sehen, ob der Knoten noch grösser oder kleiner geworden ist.. Der Arzt sagt, in der Schwangerschaft können sich Knoten noch vergrössern!!
Hilfe...


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 05.11.2009 18:32
Hallo,

ich hatte letztes jahr auch einen Knoten auf der SD, anfangs hab ich ihn gar nicht gemerkt. Mit einmal ist er so rasend schnell gewachsen, hatte richtig Probleme, mit Luftholen im liegen, und auch schlucken ging nicht mehr so dolle.
ich bin dann darauf hin zu meinem doc, der hat sich das im us angeschaut. und hat mioch gleich zur op überwiesen. bei mir war ne biopsie gar nicht im gespräch. die halbe SD ist raus, der knoten wurde untersucht, und es war nix. Ich kann deine zweifel verstehen, aber vielleicht solltest du wirklich mit dem gedanken spielen, das ding raus holen zu lassen. vor allem wenn du schon seit jahren die knoten hast.

Viel Glück.

LG, Becca


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 05.11.2009 21:44
Hallo,
ich hatte auch einen großen kalten Knoten, der auch stetig gewachsen ist. Meine Endo hat sich das 2 Jahre angeguckt (2xBiopsie oB in der Zeit), tja und dann hat sie mir auch zur OP geraten. Ich bin der Meinung: alles raus, was dort nicht hingehört! Die OP war recht unkompliziert und zum Glück war der Knoten nicht bösartig! Aber jetzt ist er halt raus (incl. der halben SD) und gut ist. Übrigens war meine SD aufgrund des Hashi schon so ausgebrannt, dass hinterher nicht mal die Dosis an LT angepasst werden musste!
Raten kann ich dir jetzt natürlich nichts, dass musst Du selbst entscheiden...


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    Mariii
schrieb am 06.11.2009 09:01
hi,
lass die Biopsie machen, dann weißt du wo du dran bist und bist beruhigter.
Wenn du ss wirdst, dann gibt es viele Dinge die du dann länger nicht mehr machen kannst. Deine SD wird in der ss aktiver, sie produziert mehr Hormone und wenn er dann wächst wird es schweiriger mit einem Einfriff, da jeder Arzt einen Eingriff in der ss vermeidet und du meist auch.
So schlimm ist der Eingriff ja nicht und auch wenn man es nicht zu 100% sagen kann ob gut oder bösartig, so doch bestimmt zu einem gewissen Prozent was auch beruhigend ist.
Ich kann gard nur sagen, bei mir wurde mal was in der Blase gefunden, auf Grund der ICSIs hab ich die Kontrollunteruchung nie machen lassen, dann hat die Urologin sie nicht mehr gemacht. Nun wo ich ss bin und Blut im Urin hatte, war ich dann doch beunruhigt, weil die Blase ab und an so komisch drückt. Ist aber alles ok, aber eine Blasenspiegelung macht man in der ss nicht.
Bei der SD wird es ähnlich sein, in der anfangs ss hat die SD ganz schön gedrückt und wenn du dann einen Knoten hast der wächst, hmmm.
Lass es machen.
viel Erfolg


  Werbung
  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
no avatar
   kartoffelplaetzchen
schrieb am 06.11.2009 20:41
Hallo,

hatte vor zehn Jahren auch so ein paar blöde kalte Knoten. Biopisie wurde bei mir nie gemacht, angeblich war die Wahrscheinlichkeit eines Tumors sehr gering?
Letztendlich ist aber ein Knoten so stark gewachsen, dass er mir auf die Luftröhre gedrückt hat. Und so gabs keine Alternative, raus damit und die halbe Schilddrüse gleich mit. Der Eingriff war unkompliziert, eher unangenehm, aber vier Wochen später bin ich schon mit dem Rucksack auf große Reise gegangen. Seit der OP ist meine Schilddrüse super eingestellt, ich bekomme die Medis auch, damit die Schilddrüse nicht so viel arbeiten muss, und Probleme mit Knoten habe ich bisher auch keine mehr.
Alles Gute für Dich.

liebe Grüße
kartoffelplaetzchen


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    Small Flea
schrieb am 06.11.2009 21:17
Hallo, Danke für Eure Antworten!
Habe heute den Arzt angerufen, der TSH Wert ist ziemlich hoch, 3.86. Er hat mit Tabletten gegeben, die ich jeden Tag nehmen soll, und dann in 2 Monaten (oder vorher, wenn ich schwanger werden sollte) zur Kontrolle. Kann man die Tabletten denn während der Stimulation nehmen? Ich denke schon, sonst hätte er ja was gesagt..
Liebe Grüsse


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    Mariii
schrieb am 07.11.2009 10:12
hi,
der TSH ist echt hoch. Die Tabletten unbedingt nehmen, auch während der sTimmu, dann besocnders, da du da mehr von dem Hormon brauchst, auch in der ss nimmt man sie, a steigt der Bedarf sogar. Schleichts du sie ein? Sondt können die Symthome sich verstärken, aber nicht wundern, das ist so, unbedingt weiter nehmen.
Am betsten erst mit der Stimmu anfangen wenn der TSH Wert gut ist, mehr dazu im theorieteil.
Viel Erfolg


  Re: Schilddrüsenknoten ist gewachsen traurig
avatar    joelle35
Status:
schrieb am 07.11.2009 10:23
Liebe Small Flea,
Dein TSH ist wirklich deutlich zu hoch! Optimal wäre ein Wert knapp unter 1 bei Kinderwunsch. Meiner liegt derzeit bei kaum nachweisbar kleiner als 0,005 -das ist natürlich deutlich zu niedrig und ich habe deshalb die Stimulation abgebrochen. Ich will Dich eigentlich nicht verunsichern, aber ehrlich gesagt würde ich die Stimu bei einem zu hohen TSH (also Unterfunktion) noch eher abbrechen als bei einer Überfunktion wie bei mir. Einfach wegen der geringeren Erfolgsaussichten für die IVF / ICSI. Unterfunktion ist dabei bedenklicher als Überfunktion (außer wenn es, wie bei mir Morbus Basedow ist, der ist dann wieder besonders bedenklich)

Ich würde an Deiner Stelle nochmal zum Endokrinologen gehen und fragen, was er zur Stimulation meint und wie schnell der Wert seiner Ansicht nach eingestellt werden kann. Wie schon jemand gesagt hat: Während der Stimu und insbes. während der ss brauchst Du extra viel SD-Hormon, d.h. wenn Du schon jetzt zu wenig davon hast, musst Du Dich mit der Medikation wirklich sputen.

Viel Glück wünscht
Joellee




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020