Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   andrea72
Status:
schrieb am 09.04.2009 07:08
Hallo Ihr Lieben,

Ostern steht vor der Tür und Urlaub aber erst muß ich die Osterfeiertage überleben und
das mit einer Frisch-SS die genauso weit ist wie ich jetzt wäre wenn die ICSI gut gegangen
wäre....

Au Mann na ja irgendwie Augen zu und durch...

Hoffe es kommen nur nicht die Fragen wieder und was ist mit Euch und Baby???

Aber nichts desto trotz wünsche ich Euch allen ein schönes Osterfest und
viel. legt ja der Osterhase bei der Einen oder Anderen ein schönes Ei ins Nest.

lg Andrea ( die es bestimmt überleben wird Ich bin sehr sauerJa )


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   erlenkind
schrieb am 09.04.2009 07:16
streichel Das ist nicht lustig... traurig Ich wünsche dir viel Kraft und trotzdem ein paar erholsame Tage. Wir ziehen uns zurück - keine Lust auf Familienzusammenkünfte und dgl....


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   andrea72
Status:
schrieb am 09.04.2009 07:22
Hallo Rozelina,

geht bei uns leider nicht da wir erst vor kurzem wieder einen auf heile Familie spielen.
Waren vorher alle verkracht.

Wünsche Dir Glück das dein HCG steigt. Habe das ganze ja letzten Monat durchgemacht.
Meiner ist leider gesunken aber er war auch bei PU +14 erst bei 6,6 und stieg dann
etwas an. Meine Ärztin sagte mir das da Chanchen bestehen das sich das Ei erst
später eingenistet hat. Also hoffe ich für Dich....

Also ein schönes Ei wünsche ich Dir.

lg Andrea


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
avatar    ~Annika~
schrieb am 09.04.2009 09:08
streichel es tut mir sehr leid liebe Andrea!
Ich kann Dich gut verstehen, aber irgendwie schafft man das wohl immer...
hinterher zum Auffangen sind dann nur oft alle so schnell verschwunden, wie
sie gekommen sind, aber das ist auch ok. Mittlerweile kann ich gut mit meinem
Schatz darüber sprechen und er hält mich dann.

Manchmal habe ich aber auch das Gefühl nach über 3 Jahren so langsam abzustumpfen.
Letztlich müssen wir uns auch langsam mit dem Abschied auseinandersetzen und da
denke ich helfe ich mir selbst, wenn ich mir einhämmere, dass es normal ist, dass andere
um mich herum schwanger sind Ja
Meine Cousine hat sich damals gedacht, die macht ne ICSI - dann mach ich noch n drittes kind - (wirklich jetzt!!!!) und schwupp bei ihr hat es geklappt, bei mir nicht........ das Kind ist heute mein Patenkind und sehr süss, aber es bleibt immer ein bisschen ein trauriges Gefühl traurig

Fühl Dich feste gedrückt - Du schaffst das und ich wünsche Dir von Herzen, dass Du es auch bald schaffen wirst!!
Alles Liebe und viel Kraft,
Annika


  Werbung
  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   andrea72
Status:
schrieb am 09.04.2009 09:22
Hallo Annika,

lieben Dank. Ja ich weiß ja das es immer weiter geht. Wir hatten ja auch schon einmal
das Glück das es geklappt hat. Aber na ja, der Schmerz ist trotzdem da nach Nr.2.

Das mit deiner Cousine ist ja der Hammer. Da kamen mir eben die Tränen beim lesen.

Aber was will man machen so Menchen gibt es halt. Meine beiden Schwägerinnen die
jetzt bald beide 2 Kinder haben. Sind dann auch beide sterilisiert. Sowas kann ich mir
auch nie vorstellen.

Mein Mann ist mir auch eine starke Stütze aber weh tut es trotzdem. Aber man kann
wohl nicht alles haben. Aber den Sinn und Zweck warum es gut sein soll wenn man keine
oder nur schwer Kinder bekommt den seh ich nicht. Ist ja immer der tolle Spruch
von den Leuten: Wer weiß für was das gut ist und dann noch wenn es halt nicht sein soll...

Ich bin sehr sauerAchso!schweigen

glg


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
avatar    ~Annika~
schrieb am 09.04.2009 09:29
Huhu winken ich nochmal - also zu meiner Cousine denke ich fast, dass sie es nicht mal böse gemeint hat... die hat bestimmt so gedacht, dann können die miteinander spielen oder so.... sie hat auch mit mir mitgefiebert und war traurig, dass es nicht geklappt hat. Was das natürlich in mir auslöst, darüber hat sie sicherlich nicht nachgedacht - leider traurig Sie hat jetzt das dritte Kind und ist immer noch unglücklich, aber was soll man da machen....

Diese Sprüche - "wenn Du denkst es geht nicht mehr und so" klar sind die scheiß e, aber irgendwie habe ich oft das Gefühl, dass an einigen wirklich was dran ist.(MANCHMAL und auch nicht bei jedem!)
Bei uns war es oft so, als wir ein einziges mal die Einnistung hatten, waren wir total glücklich, aber innerlich auch beide total überfordert... wir mußten lernen mit der Situation umzugehen. Und dann ist der Wert abgefallen - wir waren totunglücklich und sind als Paar soooo sehr zusammengerutscht - das hätte ich niemals gedacht Ja so dass ich mich manchmal dabei erwische zu sagen - wer weiß, vielleicht sollte das vorher noch passieren Ich hab ne Frage weißt Du was ich meine??

Ich bin wirklich totunglücklich, aber innerlich - weiß man das alles nie smile
Fühl Dich feste gedrückt - jetzt mußt auch noch meinen langen Müll lesenzwinker knuddel Dich ganz feste
Alles liebe und hab schöne Ostern ja - pass auf Dich auf!!
Annika


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   andrea72
Status:
schrieb am 09.04.2009 09:59
Hallo Annika,

ne das ist doch kein Müll. Finde die pos. Einstellung die Du trotzdem bewahrt hast Klasse und auch das Du noch so über deine Cousine redest. Klar hat jeder sein Päckchen zu tragen.
Vergisst man leider zu oft. Nun ja.
Ändern kann man ja leider nix und viel. ist es auch gut so das man merkt das man nicht
alles erreichen kann.

Aber andereseits wenn es allen Menschen so gehen würde dann wäre die Welt wohl besser


lg Andrea


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   mykonos
schrieb am 09.04.2009 10:53
Hallöchen

Ist vielleicht nicht ganz passend- aber bei den Feiertagen kommt mir immer zu gute, dass wir ausgewandert sind. Bei solchen Feiertagen fahren wir meistens nicht nach Deutschland und so kann ich diese Diskussionen gut "umschiffen".
Ich hoffe fü euch das es nicht soooo schlimm wird und wünsche euch allen ganz dick grosse Schoggihasen!

lieben gruss
nicole


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   erlenkind
schrieb am 09.04.2009 16:46
Liebe Andrea

Danke dir für die guten Wünsche. Hoffnung habe ich recht wenig, weil ich ja das Ganze schon mal hatte. Mal sehen und den BT am Sa abwarten.

Wir haben heute noch die Familie meines Mannes über die Situation informiert und um Verständnis gebeten, dass wir über Ostern alleine sein möchten. Sie haben zwar gewusst, dass wir nicht so einfach Kinder haben können, von den Behandlungen haben sie aber nichts gewusst. Jetzt bin ich froh, dass es raus ist und sie haben auch sehr verständnisvoll reagiert.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute! rozi


  Re: Ostern... wie soll man das überleben...
no avatar
   harzi
schrieb am 11.04.2009 01:12
hi ich hatte am Do eine Insimination.Mein Motto ist ich leg ei OstereiDas ist super
was ist den jetzt gut zum einnemen`?
Globolis? tee?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020