Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   kathi2111
schrieb am 08.04.2009 21:02
Hallo, ich würde gerne Eure Meinung erfragen. Zunächst mal wünsche ich Euch viel Glück für die Behandlungen. Ich selbst habe das Glück zwei wunderbare Kinder durch ICSI bekommen zu haben. Es waren zwei Schwangerschaften und zusammen 7 ICSI + unz. Kryo nötig. Nun wollte ich immer viele Kinder haben. Leider haben wir das schwere Los ICSI-Kandidaten zu sein...ansonsten hätten wir sicher schon mehr Kids. Ich fühle mich irgendwie noch nicht komplett. Ich möchte so gern noch ein Kind. Nicht gleich, aber in den nächsten Jahren. Bin ich deswegen unnormal? Undankbar? Da ich ja schon zwei hab und doch gefälligst zufrieden sein sollte???? Oder endlich mal an mich denken und diese Behandlung lassen...So sind die Worte aus meinem Umfeld. Oder besser noch...was sollen die Kids mit einer kranken Mutter? (Wegen der noch unklaren Hormonbehandlungen...) Ich bin hin und her gerissen. Nochmal versuchen, oder besser das Schicksal nicht herausfordern? Kinder sind einfach das größte Glück für mich. Die vielen Behandlungen waren hart ... aber wenn man dann sein Baby im Arm hat ist alles vergessen...Bitte seit ehrlich. LG Kathi


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   Hope810
schrieb am 08.04.2009 21:07
Hallowinken

ich bin in einer anderen Situation, aber doch ähnlich.... wollte immer 2 Kinder, nun ist mir eins durch Trisomie 18 genommen & ich würde so gerne nochmal eine 2. Chance haben...aber viele in meinem Umkreis sagen, dass man das Glück nicht herausfordern sollte. Was ist, wenns nochmal passiert oä. Man muss in sich selbst hören & dann entscheiden.

Undankbar finde ich es nicht Nur wäre bei mir nach 2 gesunden Kindern alles "komplett"Ja


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   erlenkind
schrieb am 08.04.2009 21:08
Ich habe mir immer 3 Kinder gewünscht. Jetzt habe ich 4 Transfers hinter mir und keines. Inzwischen denke ich immer, wenn ich nur eins hätte, ich wär so glücklich. Aber wer weiss, wie sehr ich mir dann ein 2. oder 3. wünschen würde wenn ich eines hätte? Hör auf dein Herz und wenn du ein drittes Kind willst, dann versuch es wieder. Auch ISCI-Kandidaten haben doch das Recht, sich mehrere Kinder zu wünschen. Bei Paaren, die natürlich ss werden hat man ja auch nichts dagegen.

Alles Liebe, rozi


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
avatar    hasenpfote
schrieb am 08.04.2009 21:11
Hallo Kathi,
dein Gefühl nicht "komplett" zu sein kenne ich nur zu gut. Ich hab einen Sohn und wir sind gerade dabei die nächste ICSI zu beantragen. Sicherlich hatte ich auch schon den Gedanken ob ich das Schicksal herausfordere, ich hatte eine schwierige Schwangerschaft und hab seit der Schwangerschaft Osteoporose. Trotz allem gehe ich den Schritt weil ich denke das einfach noch was fehlt.
Hör auf dein Bauchgefühl, wenn du dich sicher bist alles noch ein drittes Mal zu schaffen dann tue es. Ich werds mit Sicherheit auch nochmal versuchen, trotz allen Widrigkeiten.

LG
Claudia


  Werbung
  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   paprika
schrieb am 08.04.2009 21:17
Hallo,

ich habe auch schon ein Kind und habe diese Woche wieder positiv getestet.

Ich finde, auch ICSI-Kandidaten oder Kinderwunschpaare an sich dürfen so viele Kinder haben, wie sie sich wünschen. Wer soll uns da Vorschriften machen oder uns undankbar schimpfen, macht ja mit den Normalos auch niemand, oder? Ich weiß nicht, warum grade bei Kinderwunschbehandlungen Leute immer so furchtbar philosophisch werden. Und ja, du bist doch (dem Schicksal oder sonstwem) auch dankbar für deine Kinder, wenn du noch ein drittes oder viertes oder fünftes kriegst. Ich denk auch, man kriegt kein krankes Kind, weil man schon 1 bis x hat und den Hals nicht voll kriegen konnte (sorry!), sondern die Natur sich eben nicht berechnen lässt und ihre Launen hat.

Wenn du noch ein drittes möchtest, dann nur zu. Mach dir keine Gedanken. Wir nehmen ja niemandem ein Kind oder eine Chance weg, nur wenn wir mehr als ein Kind kriegen. zwinker

lg
pparika


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   curly6
schrieb am 08.04.2009 21:25
Ja, dieses Gefühl kenne ich auch ...
Wenn du dich nicht komplett fühlst, dann versuche es nochmal.
Ich hätte immer gedacht, das der Kinderwunsch bei mir als ICSI-Kandidatin vergeht, wenn ich erstmal das ersehmte erste Kind in den Armen halte. Aber er war wieder da ... und nun habe ich die 3. ICSI für das zweite Kind begonnen ... Mit einem Kind fühle ich mich bei allem was ich habe als Familie nicht komplett.

Keiner der die Kinder auf natürlichem Wege bekommt, muss sich die Frage stellen lassen. aber auch der stellt sein Schicksal auf die Probe ...
In meiner Praxis wird von einer frau berichtet, die 18 Versuche für drei Kinder hatte ....
Wer will darüber richten ...

Alles Gute
C.


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
avatar    colori
schrieb am 08.04.2009 21:50
Ja - das halte ich für keine moralische Abhandlung/Frage sondern für eine ganz individuelle Geschichte. Im Laufe der Jahre habe ich Kiwu-Frauen kennengelernt, für die war nach dem ersten Kind Schluss, eben wegen den Strapazen. Doch die meisten haben das nochmal auf sich genommen und wieder teilweise viele Versuche gebraucht, bis sie mit Kind Nr. 2 oder 3 schwanger waren.

Als Kiwu-Patientin dachte ich mir immer, wenn ich denn nur eines haben könnte. Und jetzt da unser kleines Mädchen unterwegs ist, denke ich jetzt schon daran, wie schön es wäre ein zweites Kind zu haben, um unserer Tochter ein Geschwisterkind zu schenken. Ich schäme mich selbst oft dafür und doch ist das doch eine ganz natürliche Sache. Nur wir KiWünschi's haben ja selbst schon schlechtes Gewissen vor "diesen Begehrlichkeiten".

Geh nach Deinem Gewissen, nach den Wünschen von Dir und Deinem Mann. smile

LG
colori


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 08.04.2009 21:58
Hallo,

ich kann dich auch sehr gut verstehen. Wir haben ein Kind und wünschen uns nunmehr seit über vier Jahren ein Zweites dazu. Ich kenne die Sprüche wie, ihr habt doch ein Kind, freut euch. Es fehlt aber trotzdem etwas, damit wir komplett sind. Mittlerweile habe ich festgestellt, das Kinderwunsch, zumindest in unserem Fall, einsam machen kann. Ich werde aber so schnell nicht aufgeben und starte zur Zeit in die zweite IVF.
Hör auf dein Herz und nicht auf die Leute.

Ich wünsche dir viel Glück.

Liebe Grüße
Inka


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
avatar    Kira4711
schrieb am 08.04.2009 22:40
Ich bin der Meinung, man kann dazu nichts Generelles sagen... Das musst du für dich entscheiden.

Was mich aber ein wenig wundert, ist, dass du die Frage so schnell nach der Genurt deines zweiten Kindes stellst. Ich stelle mir einfach vor, dass da Kind (oder beide Kinder) jetzt deine volle Aufmerksamkeit brauchen. Wenn du dich aber schon mit Kind 3 beschäftigst, kriegen dann die beiden derzeit, was sie brauchen? Ist nicht böse gemeint, nur eine Überlegung.

Sonja


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   andrea72
Status:
schrieb am 09.04.2009 07:17
Hallo,

uns geht es genauso, habe auch eine tolle Tochter durch Kryo und wir sind auch nicht komplett. Wir haben gerade die 1. ICSI fürs Geschwisterchen hinter uns und ich kann die
Kryo nicht abwarten damit es weitergeht.

Aber ich werde dann trotzdem auch über ein 3tes Kind nachdenken.

Der Schmerz ist anders als bei keinem Kind aber er ist genauso groß da man ja weiß
was einen erwartet und man es wieder haben will

lg und frohe Ostern und undankbar bist Du nicht.

Andrea


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 09.04.2009 09:12
Ich wollte immer 4 Kinder. Bis vor etwa einem Jahr gab es dann eine Zeit, wo ich "froh um ein einziges" war, mittlerweile ist uns aber klar, dass wir es auf jeden Fall mit einem zweiten versuchen wollen - was danach kommt, werden wir sehen. Die Planung mit den 4 Kindern bezog sich auf eine ganz andere Einteilung meiner Lebenszeit, ich wollte das bis spätestens Mitte 30 "erledigt" haben und das ist ehrlich gesagt auch immer noch mein Wunsch. Mitte 30 bin ich schon fast, ich möchte die Kinder in der Schule haben, um dann beruflich noch mal 20-30 Jahre durchzustarten - das möchte ich nicht allzu lang rauszögern. Soweit unsere grobe Planung bisher, die ja angesichts der durch ICSI erschwerten Situation durchaus flexibel gehalten werden muss.

Jemand anderen geht diese Planung nichts an. Da wir unsere Behandlungen selbst zahlen, liegen wir der Gesellschaft auch nicht auf der Tasche - da würde ich mich ehrlich gesagt nicht wohlfühlen. Lieber stecke ich noch mal 15000 Euro in ein Kind. Aber auch hier sind freilich unterschiedliche Meinungen erlaubt und diskussionswürdig.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   sunkid1977
schrieb am 09.04.2009 09:29
Denke, das ist wirklich individuell
Wir würden uns über EINES sehr sehr freuen.
Für uns würde definitiv keine weitere Behandlung in Frage kommen, sollte es einmal geklappt haben. Klar, man soll niemals nie sagen, aber wir haben auch jetzt nicht den Traum einer "Großfamilie". Glaube Dir, dass Dein KiWu auch nach einem 3.Kind groß ist, für mich ist es allerdings schwer nachzuvollziehen, aber wie gesagt, das muß jeder für sich selber entscheiden/fühlen.


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
avatar    maus55
schrieb am 09.04.2009 10:17
Hallo!

Wir arbeiten noch am ersten Kind und es ist fraglich - wenn es denn klappen sollte - ob es dann noch für ein Geschwisterchen von meinem Alter her - reichen würde.

Trotzdem finde ich den Wunsch nach einem 2.,3. oder vievielten Kind für jedes Paar ok. Warum diesen Wunsch nicht Haben dürfen "nur" weil es auf "normalem" Wege nicht klappt.

Jeder hat meiner Meinung nach das Recht auf seinen eigenen, persönlichen Kinderwunsch.

(Belastung der Gesellschaft? Sehr Interessantes Thema!
Dieses Empfinden habe ich persönlich beim Kinderwunsch für das erste gar nicht. Denke beim zweiten Kind hätte ich es auch nicht. Ein schlechtes Gewissen hätte ich dann wohl eher wenn ich eine Gefahrsport ausüben würde bei der ich ein sehr großes Risiko hätte einen Unfall zu haben und die Folgekosten gingen dann zur Lasten der Gesellschaft. Beim Kinderwunsch sehe ich es persönlich anders.)


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   Tina8
schrieb am 09.04.2009 10:22
Hallo,

nach 11 Jahren Kinderwunsch habe ich im Dezember 2005 meinen Sohn bekommen. Ich habe damals auch gedacht, wenn ich erstmal ein Kind habe, bin ich der glücklichste Mensch der Welt. Ich bin auch unendlich glücklich über meinen Kleinen und mit meinen Kleinen, aber ich würde auch gerne noch ein zweites Kind haben. Nun bin ich aber seit 2007 Single und werde im Juni 40. Also ist der Zug für mich abgefahen und ich werde nie ein zweites Kind bekommen, weil ich nur durch IVF schwanger werden kann. Es tut nicht weh, sondern es ist einfach nur schade!

Alles Gute


  Re: Wieviele Kinder sind genug? Wieviel ICSI gerechtfertigt?
no avatar
   Jule71
schrieb am 09.04.2009 10:27
Hallo,

also wir haben drei Kinder und Nr. 2 und 3 sind duch ICSI bzw. Kryo entstanden. ich finde es völlig leigitim, wenn man sich mehr als ein Kind wünscht. Es ist eine sehr individuelle Sache, ob man nach einem Kind spürt, dass es körperlich und seelisch reicht oder ob dieses gefühl erst nach mehreren Kindern eintritt. Ich finde es wichtig, sich nicht zu sehr auf den Wunsch zu versteifen. Als wir an unserer Nr. 2 "gearbeitet" haben, war ich total fixiert darauf und habe den Kinderwusch sehr in den Mittelpunkt gestellt. Das war dann bei Nr. 3 nicht mehr so. Ist natürlich auch leichter, wenn man schon zwei Kinder hat, sich "zu entspannen", als mit keinem oder einem Kind. Aber dieses "nicht komplett sein" kenne ich.. Das hörte erst nach der Geburt unserer Kleinsten auf. Und als ich dann noch einmal natürlich ss geworden bin und das Kind leider in der 12. SSW verloren habe, habe ich in mir gemerkt, dass es - bei aller Trauer - mir gut tut, das Kapitel zu zumachen. ich habe das Gefühl, meine Kraft für Reprothemen und dem ganzen Auf und Ab ist erschöpft.

Alles Gute und LG
Jule




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021