Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Stimmt es das volle Kostenübernahme besteht bei künstlicher Befruchtung???
no avatar
   madlenvann
schrieb am 07.04.2009 14:15
Hallo habe heute gelesen unter [www.bundesrat.de] und bei [www.bundesrat.de] das der Bundesrat beschlossen hat die volle Kostenübernahme bei künstlicher befruchtung zu machen, stimmt das denn??muss ich da jetzt nichts mehr bezahlen??? und was müssen wir denn tun um die volle kostenübernahme zu bekommen?Ich bin seit 3 Jahren verheiratet unter 40 Jahren und lebe in Sachsen. Bitte helft mir


  Re: Stimmt es das volle Kostenübernahme besteht bei künstlicher Befruchtung???
avatar    Stoffeline
Status:
schrieb am 07.04.2009 14:43
Wie Du lesen kannst, handelt es sich um einen Entwurf. Noch ist zu dem Thema nichts entschieden. Und ein Gesetzgebungsverfahren kann sich durchaus eine ganze Weile hinziehen.

Aber da Du schreibst, dass Du in Sachsen wohnst, gibt es für Dich schon jetzt die Möglichkeit, rund 50% des Eigenanteils ab dem 2. Versuch einer künstlichen Befruchtung vom Land Sachsen erstattet zu bekommen.
Voraussetzungen sind grundsätzlich die gleichen wie bei der Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen. Dazu kommt: Hauptwohnsitz bereits für mindestens 1 Jahr in Sachsen und die Kinderwunschbehandlung findet ebenfalls in Sachsen statt.

Frag mal bei Deinem KiWu nach. Seit 01.03.2009 haben die die entsprechenden Unterlagen dafür. Übernommen werden vom Land Sachsen für die 2. und 3. Behandlung für IVF 800 EUR bzw. für ICSI 900 EUR und für den 4. Versuch 1800 bzw. 1900 EUR.

Gilt aber leider nur in Sachsen. Sonst in keinem anderen Bundesland!!!


  Re: Stimmt es das volle Kostenübernahme besteht bei künstlicher Befruchtung???
no avatar
   *Jane*
schrieb am 07.04.2009 19:39
So schnell geht das leider nicht, wie Claudy schon geschrieben hat.

Alles andere zu Sachsen hat sie ja auch schon gut erklärt. Wenn du in einer Kiwu-Praxis in Behandlung bist, dann lass dich dort dazu beraten. Sie erklären dir, was du tun musst, um den Zuschuss zu erhalten. Die Kosten sollten sich dadurch für dich in überschaubaren Grenzen halten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020