Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Arztbericht von TESE
no avatar
   enit
schrieb am 05.04.2009 10:06
Hallo ihr Lieben,
wollte mich mal wieder melden, da wir am Freitag unseren Arztbericht von Prof. Schulze zu unseren 2.TESE erhalten haben. Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll.
Es steht zwar drin, dass in allen Proben vereinzelt testikuläre Spermatozoen nachgewiesen werden konnten, Prof. SChulze schrieb aber auch, dass man - wenn eine erneute ICSI in Angriff genommen wird - , sich der Biologe auf eine längere Suchzeit einstellen soll und wohl auch einiges Glück erforderlich sein wird.
Und jetzt? Die Frage ist und bleibt: Hat eine erneute ICSI überhaup Sinn? Morgen habe ich einen Termin in Hamburg beim Fertility Center bei Herrn PRof. Rudolf. Der Arzt wurde mir von Prof SChulze empfohlen. Hat jemand Erfahrungen mit der Praxis?
Was soll ich denn jetzt machen. Ich will euch ja nicht die Ohren volljammern, aber irgendwie schwindet jetzt auch die letzte Hoffnung....

Ich würde mich sehr über Beiträge von euch freuen,
liebe Grüße, Enit


  Re: Arztbericht von TESE
no avatar
   Ewus28
schrieb am 05.04.2009 10:13
Liebe Enit
Wir waren auch bei dr. Schulze 2 mal zum Tese, bei uns stande auch immer längere such zeit.
Wir hatten schon 7 ICSI und immer ist was gefunden worden, aber hat auch zeit gedauert. Auch wenn die nicht beweglich sind gibt eine schans das zu befruchtungs kommt.
Ich ratte dir eine gute praxis aussuchen wo die biologe sich viel zeit nehmen.
Ich kenne leider die praxis nicht in Hh.
Bei weitere fragen kann ich dir per pn schreiben


Sorry für meine gramatik, deutsche sprache schwere sprache
LG


  Re: Arztbericht von TESE
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 05.04.2009 12:15
hallo Enit,

es ist keine einfache Entscheidung. Über FCH habe ich aber viel Gutes gehört (z.B. von anni79), sie arbeiten eng mit Prof.Schulze zusammen und kennen sich bestens mit TESE-Material aus. Ich würde auf jeden Fall eine ICSI bei FCH probieren- um zu schauen, wie die Befruchtungsrate ist....Plan B kann man danach immer noch in Angriff nehmen, wenn es nicht klappt.....

Ich drücke Euch die Daumen, dass es ICSI besser als erwartet läuft!

P.S. komm doch zu uns ins Glücksordner für TESE-Paare bei Klein-putz. Da gibt es mehrere Frauen, die bei FCH waren.
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Rund um den Kinderwunsch -> Glücksordner für Tesepaare


  Re: Arztbericht von TESE
no avatar
   cohe
Status:
schrieb am 05.04.2009 13:31
Hallo enit,

kann deine Enttäuschung gut verstehen, uns ging es vor gut 2 Jahren nicht anders. knuddel

Nur, dass bei uns die Antwort aus Hamburg vom Prof. Schultze kam, dass eine ICSI mit dem vorhandenen Material nicht aussichtsreich erscheint.

Wir haben trotzdem den Versuch gewagt und zur Überraschung aller, sind sogar ein paar Eizellen befruchtet worden... auch wenn der Versuch neg. war, so hat es uns doch gezeigt, dass nicht immer alles verloren ist und noch Hoffnung besteht.

Wir haben dann alle Hebel in Bewegung gesetzt, sind nochmal nach Hamburg zu einem persönlichen Gespräch gefahren und außer der liebevollen Betreuung von Prof. Schultze hat er uns die Möglichkeit mit der Behandlung von Tamoxifen + Nahrungsergänzungsmitteln gegeben und siehe da, ein paar Monate später wurde aus einer Azoospermie eine Kryptospermie.
Schlussendlich -jedoch unterbrochen durch viele Höhen und Tiefen, dazu mehr im Profil- konnte im August 2008 eine ICSI mit Frischsamen durchgeführt werden; ich bin jetzt in der 37. Woche schwanger. Ich freu mich

Du siehst also, Wunder geschehen und ich wünsche euch ebenso ein kleines Wunder!!!

Für euch weiterhin alles Gute und falls du noch Fragen hast, gerne per PN an mich.

LG

Cohe




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020