Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
avatar    Ari72
schrieb am 04.04.2009 21:49
Hallo ich brauche dringen Euren Rat (gerne auch vom Team) -

nach dem Ergebnis des BT am Mittwoch mit dem hcg-Wert von 611 war ich sehr glücklich. Schon Tage davor hatte ich ziemlich deutliche ss-Anzeichen (Spannen in den Brüsten, Ziehen in den Brustwarzen, ein ziemlich dicker, "harter" Bauch mit einem Fremdkörpergefühl und Übelkeit).
Seit gestern ist alles anders. Die Brüste fühlen sich normal an, der Bauch ist zwar noch rund aber weich, kein Fremdkörpergefühl.....manchmal ist mir noch etwas übel aber ausser einem Ziehen in der Leistengegend- nichts!
Ich bin panisch Ohnmacht und muss ständig nachsehen, ob bei mir eine Blutung einsetzt. Bisher gibt es dafür noch keine Anzeichen. Heute Nacht habe ich kaum geschlafen, geschwitzt und heut morgen war mir dann richtig kalt.
Ist das eine Panikattacke, weil ich das erste mal ein positiv erhalten habe.....und es nicht wieder verlieren will?? Aber die Symptome sind da und bei einer Eileiterschwangerschaft vor drei Jahren hatten mich die Zeichen meies Körpers auch nicht getäuscht. Ich wusste, wann es zuende war... Exitus
Seit dem positiven BT nehme ich weiterhin Utrogest 2x2 tägl vaginal und spritze tägl. Heparin. Dazu kommen die üblichen Vitamine. Der Doc sagte, dass ich die Progesteron-Spritzen jetzt nicht mehr brauche (Progesteron Wert am 30.03. war >60)
Könnte das Absetzen der Progesteron-Spritzen dazu geführt haben, dass die oben beschriebenen Symptome abflauen????
Bin ich einfach nur durch den Wind?????
Ich habe eine unglaubliche Angst, dass meine Krümel mich bereits wieder verlassen haben, dass die Blutung zeitversetzt einsetzen wird, weil der hcg-Wert anfangs so hoch war.
Kann das sein?
Wer von Euch hat Erfahrung damit? Wer von Euch war/ist auch schwanger und hatte ähnliche Symptome, die dann wieder weg waren? Wie ist es ausgegangen?
Zu meiner Angst kommt noch, dass mein Gyn mir erst einen Termin für US und BT am Donnerstag, 9.04. bgeben konnte/wollte. (Laut Kiwu-Klinik sollte ich aber auch erst 10-14 Tage nach dem ersten BT am 30.03 zur nächsten Überprüfung).
Ist das nicht viel zu spät? Ich bin voller Panik und kann nicht warten, möchte unbedingt dass am Montag ein BT gemacht wird.
Könnte es etwas bringen, eine Testreihe mit dem clearblue digital test zu starten (der die Wochen anzeigt und somit ja eine hcg-Konzentration testet: Wenn die Wochen-Anzeige zurück geht würde das ja für einen Abgang sprechen...)?? (Habe heute morgen einen gemacht Hammerund er zeigte "schwanger 2-3 Wochen" an, was laut Packungsbeilage den Termin der Empfängnis, also 4-5 Schwangerschaftswoche entspricht, was ja bei mir zutreffen könnte. Müsste der aber nach dem hohen Anfangs-hcg-Wert nicht bereits mehr anzeigen?)

Ich weiss es ist ganz blöd Euch zu fragen, ob ich noch eine Chance habe auf die Fortsetzung der Schwangerschaft. Ihr werdet mir natürlich raten zu warten. Aber dabei drehe ich noch durch und verwirre meinen lieben Mann....der gar nicht mehr versteht was gerade los ist.
Wir hatten uns erst so gefreut..und nun kann ich nur noch heulen/sorgenvoll gucken.
Ich habe gar kein Vertrauen mehr in meinen Körper.
Sorry das das so lange/ausführlich war. Aber ich kann nur mit Euch darüber reden- auch wenn ihr mich für total durchgeknallt haltet .
LG Ari


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   *Jane*
schrieb am 04.04.2009 22:01
Ich kann deine Angst gut verstehen und erinnere mich auch noch gut an meine eigene Panik in der Schwangerschaft als die Symptome nachließen. Ich war mir sicher, dass ich eine Fehlgeburt haben würde (mein Kind ist jetzt übrigens 4 smile).

Dass die Symptome zwischendrin kommen und gehen, ist ganz normal. Wirf mal die Suchfunktion im Schwangerenforum an, da wirst du sicherlich Einiges dazu finden. Das Absetzen der Progesteronspritzen könnte das auch gut erklären, denn die meisten Nebenwirkungen kommen vom Progesteron bzw. vom Verhältnisse der Hormone zueinander. Wenn sich das ändert, können sich auch die Nebenwirkungen/ Symptome verändern.

Es heißt also nicht, dass du eine Fehlgeburt haben wirst. Man kann das nie vollständig ausschließen, aber dein Körpergefühl hat in diesem Fall nichts zu sagen. Durch die Erfahrung vom ersten Mal und die dadurch vorhandene Panik ist es noch weniger vertrauenswürdig.

Bei einem so guten Ausgangswert (der völlig ok ist für den Zeitpunkt) muss man nicht unbedingt kurz danach noch mal den HCG-Anstieg kontrollieren, sondern könnte - so wie deine Praxis das will - beim nächsten Termin anderthalb Wochen später schon einen US machen. Eventuell sieht man dann schon eine Fruchthöhle. Da du so große Ängste hast, solltest du dich aber vielleicht doch noch mal mit einem Bluttest beruhigen lassen. Dafür hat deine Praxis sicherlich Verständnis. Wenn der Anstieg OK ist, dann gibt es auch keine Hinweise auf eine drohende Fehlgeburt. Eine Testreihe mit dem Clearblue solltest du lassen (insgesamt wird das teurer als ein Bluttest und es ist ungenauer).

Abwarten musst du natürlich trotzdem, denn man kann nicht viel daran ändern, was jetzt passiert. Ich finde aber, dass es im Moment nichts gibt, was auf den ersten Blick Sorgen machen müsste. Ich drück die Daumen!

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   hope2210
Status:
schrieb am 04.04.2009 22:45
Arme Ari, du klingst ja echt fertig. knuddel

Ich kann deine Angst sehr gut verstehen, denke aber auch, dass das Ausbleiben/Nachlassen der "Anzeichen" durch das Absetzen der Medis bedingt sein kann.
Ich kann mich noch seht gut daran erinnern, dass ich sofort Panik vor einer Fehlgeburt hatte, wenn mein Bauch mal nicht gezogen hat oder ich mich nicht übergeben musste.
Ich bin dann auch jedes Mal zum Arzt gerannt und hatte mir die Bestätigung geholt, dass alles OK ist. Mein Sohn ist dann gesund und munter bei 42+1SSW auf die Welt gekommen.

Ich denke, hier spielen die Nerven sicher auch eine große Rolle. Ich würde -wie Jane schon sagt-am Montag bei deinem Gyn oder der Klinik anrufen und deine Sorgen erzählen. Ich bin mir sicher, sie machen dann noch einen BT oder lassen dich schon mal Baby TV gucken, was ja noch viel besser zum Beruhigen ist.

Ich wünsche dir ein möglichst gutes Wochenende und alles alles Gute für dich und den kleinen Wurm.

PS: Männer können das echt nicht verstehen-also quatsch mit uns !!!
"Meiner sagt auch immer, wenn kein Blut kommt ist wohl alles ok." TOLL ODER ???


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
avatar    Schlumpfi2003
Status:
schrieb am 05.04.2009 08:25
Hi!

Ich bin grad in einer ähnlichen situation..
Hab zwar noch keinen HCG-Wert erhalten (morgen ist ja erst der eigentliche BT-Termin, aber ich habe schon zwei fett positive Pipitests). Nun hab ich aber immer mal wieder Schmierblutungen und bin auch völlig panisch, daß es wieder schief gehen könnte (leider hab ich da schon schlechte Erfahrungen machen müssen..

Im Moment ist die SB mal wieder weg bei mir, aber vor jedem Toilettenbesuch hab ich totale angst traurig Ich hab einfach eigenmächtig Utrogest erhöht (von 3x2 auf 3x3) und damit mein Gewissen etwas beruhigt.
Brustspannen hatte ich auch schonmal hefttiger... ist auch nicht mehr so dolle. Aber
die richtigen Anzeichen kommen sowieso später noch (wenn überhaupt).
bei meinem Sohn erfuhr ich erst in der 9.SSW von der SS, weil ich erst da Anzeichen bemerkte.. von daher...
Was wir jetzt schon so spüren oder auch nciht, kommt ganz sicher von Utrogest/Progesteron. Davon bin ich schon überzeugt.

Das mit dem abwechselnd Schwitzen und Frieren hab ich auch. Gerade das Schwitzen kommt immer dann, wenn ich panisch werde...

Ich versuch mich, so gut es geht abzulenken. Ändern kann ich es sowieso nicht, egal wie es kommt traurig

Ich wünsch Dir alles Gute!
LG Inez


  Werbung
  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   TiggerTigger
schrieb am 05.04.2009 09:01
Hallo liebe Ari,

ich kann dich gut verstehen bei mir war zwischen durch auch allles immer wieder weg. Ein BT am Montag wird dich sicher beruhigen. Dann mußt du ein wenig Vertrauen in deinen Mitbewohner aufbauen, denn ich kann dir sagen das geht in den nächsten Wochen so weiter. Ich fand die erste 12 Wochen fast schlimmer als die WS, aber es ist wichtig, dass du nicht völlig der Panik verfällst .. was schwer ist. Ich habe damals mit meiner FA gesprochen und durfte dann auch alle 2 Wochen zur Kontrolle, das hat mich beruhigt, auch wenn es mal etwas kostet.
So nun trau dich ruhig auch mal zu uns rüber in Schwangeren Forum, da wirst du viel Gleichgesinnte finden mit ähnlichen Ängsten ..
LG


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   paprika
schrieb am 05.04.2009 09:52
Hallo Ari,

ich kann gut verstehen, dass dir bei deiner Vorgeschichte solche Gedanken kommen. Aber ich glaube aus eigener Erfahrung aus meiner ersten Schwangerschaft, dass manchmal, grade wenn man sich so stark beobachtet, auch Gewöhnungseffekte eintreten. Die vergrösserte Gebärmutter als Fremdkörper ist irgendwann nicht mehr ungewohnt für den Körper, und du nimmst sie nicht mehr als Fremdkörper wahr. Das Gewebe verändert sich. Bis zum nächsten Wachstumsschub. Und ich hatte in der ersten Schwangerschaft auch NULL Symptome. Hin und wieder mal ein Ziehen in der Leistengegend, keine Übelkeit, nix. Und das geht genauso weiter bis zu den Kindsbewegungen, dass man immer glaubt, das Kind ist nicht mehr da... Da hilft nur, Vertrauen zu entwickeln, auch wenn das so schwer fällt grade nach einem Weg wie deinem. Du kannst mit Angst und Zweifel nichts verhindern, aber sie machen dir das Leben schwer. Hab Vertrauen.

Und ehrlich, von solchen Tests, die die Woche anzeigen, halte ich absolut gar nix. Du hattest einen hohen HCG-Wert, meiner war bei meinem Sohn fast zur gleichen Zeit bei 33, und ich war auch ganz genauso schwanger wie du jetzt. Woran soll der Test denn merken, in welcher Woche du bist? Am HCG-Wert lässt sich das schon mal nicht festmachen. Meiner Meinung nach kann man sich solchen Firlefanz auch sparen, macht einen nur wuschig...

Ich wünsch dir alles Gute,
paprika


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   Echolyn
schrieb am 05.04.2009 11:59
Hallo Ari72!

Gerade wollte ich fast die gleiche Geschichte posten wie Du!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mir geht es gerade haargenauso wie Dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bin gerade bei PU + 19 und mein starkes Brustspannen ist weg. Und ich bin wirklich reif für die Klapsmühle. Nachts schlafen?? Von wegen!!!

Ich hatte heute Nacht echt immer nur den Gedanken: Das ist wirklich die Hölle auf Erden! Ich kann nicht mehr. Jetzt versteh ich erst warum viele die Behandlungen einfach abrechen. Dieses Hin-und her ist wirklich nichts für jemanden der so schwache Nerven hat wie ich.

Sorry ich wollte Dich jetzt nicht noch mehr herunterziehen, aber irgendwie musste es jetzt bei mir auch einfach raus.

Aber wir müssen wirklich lernen Vertrauen zu haben, da haben die Mädels wirklich recht! Wir sollten es zumindest versuchen!!! Lass uns versuchen stark zu sein! So wie soviele andere Frauen hier die ich sehr bewundere.

Ich wünsch Dir alles alles Gute!
Und Du bist nicht allein im Moment knuddel
Bis später drüben bei den anderen Schwangeren!

Deine Echolyn


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
avatar    Stina 72
schrieb am 05.04.2009 12:41
Liebe Ari,

ich kann Dich sehr gut verstehen! Ich hatte im Dezember 2007 eine FG (von der ich übrigens NICHTS gemerkt habe- alle Schwangerschaft Anzeichen waren nach wie vor da!) und der Beginn meiner jetztigen Schwangerschaft war alles andere als entspannt....

ABER: eine Schwangerschaft ist etwas Natürliches (auch wenn sie nicht so ganz natürlich entstanden ist zwinker) und ganz allein die Natur wird entscheiden wie diese Schwangerschaft verläuft und ob Du Deinen Krümel behälst. Ich weiß, dass ist überhaupt nicht einfach sich dieser Sache hinzugeben, aber Du kannst im Moment nichts anderes machen als abzuwarten und versuchen zu vertrauen... Auch wenn Du den HCG Wert täglich kontollieren lassen würdest, eine wahre Beruhigung wäre das nicht Nein. Und BITTE BITTE lass die Finger von diesen Pipitests Hammer. Die sagen nichts aus und machen nur noch wuschiger!!!

Ich habe bis jetzt eine "Bilderbuchschwangerschaft"- keine Übelkeit (max. am Anfang 4 Tage), keine Blutungen, keine vorzeitigen Wehen o.ä. Was meinst Du, was das am Anfang für ein Horror war, als die Übelkeit plötzlich weg war?! Ich hab gedacht, ich dreh durch! Ich hatte so wenig Schwangerschaft Symptome, dass ich mich überhaupt nicht an meinem Körper orientieren konnte. Das war echt gemein!!

Aber vielleicht versuchst Du es mal, dich ein wenig zu beruhigen, in dich zu gehen und Deinem Krümel zu vertrauen! Es gilt leider am Anfang das Alles- oder NIchts Prinzip und Du hast keinen Einfluss darauf- egal wieviele Pipitests du machen wirst.

Aber bei dem tollen HCG Wert würde ich mal sagen, dass Du einen (oder Zwei?!) Kampfkümel in Dir hast, und die wollen ganz sicher bleiben Ja


Alles Gute, Kristina


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
avatar    Ari72
schrieb am 05.04.2009 22:02
Hallo Ihr Lieben (Jane, Echolyn, Paprika, TiggerTigger, Schlumpfi, und hope)

Danke für Eure Zuspruch und dass Ihr mich nicht für völlig hysterisch haltet.
Das hat echt gut getan, Eure Antworten zu lesen Bussi Ich bin so froh, dass ich mit diesen verrückten Gefühlen nicht ganz alleine bin.
Mir gehts heute schon wieder viel besser!! Ich habe wieder mal richtig gut geschlafen, weil ich einfach zu fertig war nach denletzten beiden Nächten und schlafen musste. Und dann war mir heute auch wieder richtig schön übel!!

Die Pipitestserie habe ich abgebrochen, danke dass Ihr mir den Kopf gewaschen habtzwinker
Ich werde morgen früh zu meinem Gyn gehen und ihn bitten, den BT vorzuziehen, so dass ich noch vor Ostern ein Ergebnis habe. Am Donnerstag ist dann der normale US-Termin...vielleicht kann man ja schon was sehen. In die KIWU-Klinik kann ich leider nicht, die ist 500 km weit weg.
Ich hoffe, dass das alles mir hilft an Ostern ein paar schöne Tage mit meinem Mann zu verbringen, der arme ist auch schon richtig durch den Wind, weil zwischen freuen und panikanfall so ein kurzer Weg bei mir ist....M
ir ist auch klar, dass ich sowieso nicht ändern kann, was kommt und es letzendlich so nehmen muss, wie es ist aber ich würde soooo gerne den/die Krümel behalten, wenn ich darf. Ich bin froh dass ich morgen wieder zur Arbeit gehen kann und abgelenkt sein werde.
Danke nochmal an Euch alle!!winken
Ari
@TiggerTigger danke für die Einladung ins schwanger-Forum: Ich denke ich traue mich vielleicht bald mal durch die Tür zu spicken.


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   iseeku
schrieb am 06.04.2009 06:38
hallo ari!

versteh dich auch gut...
bin selbst auch damit bechäftigt, mich verrückt zu machen Ich bin konfus

noch 3x schlafen bis donnerstag!
ich darf dann auch zum us...

lg Blume


  Re: Brauche Eure Hilfe: Panik vor Fehlgeburt drei Tage nach positiv - vorsicht langtraurig
no avatar
   Tina8
schrieb am 06.04.2009 11:37
Ich war in einer ähnlichen Situation wie du! Auch ich hatte immer Panik das etwas nicht stimmen kann, weil ich GAR KEINE SS-Anzeichen hatte. Bis auf das mein Bauch gewachsen ist, hatte ich gar nichts.

So, und das Ergebnis kannst du in meinem Signatur sehen! zwinker

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020