Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 02.04.2009 22:52
Hallo ihr Lieben,
bin sehr oft hier im Forum, habe mich aber noch nie getraut, einen Beitrag zu schreiben.
Heute aber ist mir extrem danach. Habe heute einen negativen BT hinter mir traurig und bin ehrlich gesagt am Boden zerstört. Eigentlich bin ich ne Kämpfernatur, aber langsam und sicher kriegt mich die Behandlung klein.
Im August hatte ich eine erfolglose IUI, im Dezember dann meine 1. IVF mit super Werten und Transfer mit 1 8-Zeller und 1 Blasto. Bekam dann auch ganz überraschend ein positives Ergebnis. Wir haben uns so wahnsinnig gefreut und dachten, wir hätte die schlimmste Hürde überwunden, aber nur 1 Woche später hatte ich einen Abort, was uns total erschütterte.
Der Prof meiner KiWu hat mir ziemlich Mut zugesprochen und ich versuchte es Anfang März erneut. Tatsächlich super Entwicklung, 14 Eizellen, 2 Blastos 5 Tage nach Punktion eingesetzt und 4 Eisbären.
War total zuversichtlich und umso mehr überrascht, dass es nicht mal zur Einnistung kam.
Prof war selbst mehr als überrascht, da er mir eine Chance von ca. 65-70% bei diesen Voraussetzungen ausrechnete. Nun vermutet er, dass es eventuell an einer immunologischen Inkompatibilität (sprich unsere Zellen bekämpfen sich!) liegt und wir uns testen lassen sollen.
Hat von euch jemand Erfahrungen damit?
Dann wollen wir evtl. den ersten Kryo-Versuch starten, aber ich habe ehrlich gesagt wenig Hoffnung - mag aber auch an der momentanen Gefühlslage liegen.
Zu allem Übel bin ich heute auch noch ganz alleine, da mein Mann auf Geschäftsreise ist. Nach 3 Stunden Augen aus dem Kopf heulen habe ich keine Flüssigkeit mehr in mir und erhoffe mir einen Erfahrungsaustausch mit euch.
Schreibt mir bitte eure Erfahrungen.
Danke schonmal und an alle Mitleidenden
Kopf hoch


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
avatar    *Hasenmama*
schrieb am 02.04.2009 23:15
Liebe glitzi!

Ich kann Mut machen, schau in mein Profil!

Alles Gute für Dich!


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 23:23
Hallo glitzi,

das tut mir leid für euch. Es immer wieder schwer, mit dem Negativ umzugehen. Mich hat das auch jedes Mal umgehauen - und bei jedem gescheiterten Versuch mehr. Aus dem Forum weiß ich was von der Immunisierung, habe aber selbst keine Ahnung, was da gemacht wird (und ob wir das auch mal besser gemacht hätten).

Wir stehen jetzt auch vor der ersten Kryo. Die Chancen sollen ja eher schlechter sein als bei den ICSIs. Aber was hilft einem Statistik im Einzelfall? Nix! Wir werden weiter hoffen, bangen und nicht aufgeben - und das wünsche ich euch auch! streichel

Dir alles Gute, fühl Dich gedrückt!

Liebe Grüße, sweetlara Blume


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.09 23:24 von sweetlara.


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   gecko1980
Status:
schrieb am 03.04.2009 08:07
Hallo!

Ich war nie jemand, der wirklich an den Erfolg von Kryos geglaubt hat - und schon gar nicht nachdem ich trotz guter Voraussetzungen 3 negative ICSIs hatte. Wie kann denn ein Kryo positiv werden, wenn es nicht mal bei einem "Frischversuch" klappt. Naja, Anfang des Jahres wurde ich eines besseren belehrt. Nach mehr als 6 Jahren Kinderwunsch hatte ich meinen ersten positiven Schwangerschaftstest in den Händen. Die Fehlgeburt hätte auch passieren können, wenn ich auf natürlichen Weg schwanger geworden wäre.

Ich drück dir die Daumen, dass du mit deinen Kryos Erfolg hast. Eine immunologische Untersuchung vorher wäre vielleicht ratsam. WIr haben auch eine Partnerimmunisierung durchführen lassen.


  Werbung
  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   Jetcat75
Status:
schrieb am 03.04.2009 09:24
Hallo,

ich hatte 4 negative ICSIs mit super Embryonen und super GMS. Die 1. Kryo hat dann zur Schwangerschaft geführt. Hat zwar nicht gehalten, aber das ist ja ne andere Geschichte.

LG
Jetcat


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
avatar    Mariii
schrieb am 03.04.2009 10:05
hi,
erst mal ein wenig Abstand wäre wohl ganz gut für dich um Kraft zu sammeln, verdaue das negativ erst mal.
finde die Prozentzahl für ein positiv viel zu hoch gegriffen. Auch wenn alles optimal ist, so liegt bei Kryo die Erflgsrate wohl eher bei 20-30 %.
Dann ist es auch so, das ein frisch Versuch und ein Kryo, auch wenn es sich hart an hört, nicht so sehr viel ist und immerhin, ihr hattet ein positiv. Es war vielleicht einfach nicht das richtige Ei. Ich weiß das hört sich hart an, ist aber leider die REalität. Man sollte ein neagtiv immer in Erwägung ziehen und auch wenn alles optimal ist, so braucht es leider oft bis zu 3 frsich Versuchen bis sich eine ss einstellt. Finde die Aussagen von deinem Prof. so wie du sie beschreibst, doch ein wenig zu positiv. Klar soll man positiv eingestimmt sein ,aber ich fidne, man sollte auch realistisch bleiben.
so früh aber schon von einem immunologischen Problem zu sprechen, finde ich nich unbedingt richtig.

Nun erhol dich erst mal. SAmmel Kraft. Das ist völlig normal nach einem negativ, aber die Kraft kommt wieder.


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.04.2009 10:56
Hallo Glitzi !

Ich schreibe auch NIE hier.. Aber ich antworte dir jetzt einfach mal, weil ich GENAU das selbe erlebt habe wie du ... (leider ist das keine Antwort auf deine Frage, aber ich möchte es dir trotzdem schreiben)

1. IVF positiv, nach 2 Wochen AS
2. IVF gleich negativ - Kein Hcg

Jetzt haben wir noch Eisbärchen (8) und wollen irgendwann (wenn ich mal ein bisschen Kraft getankt habe) weitermachen mit Kryo.

Blut wurde mit auch abgenommen nach dem letzten Mal wegen diesen ganzen Tests.. Also insgesamt 5 solche Blut-dinger voll grmpf

Man fällt nach dem BT erstmal in ein Loch.. Aber man muss wieder aufstehen..
Mir ging es an dem Tag und auch noch ein paar Tage länger sehr schlecht, weil ich guter Dinge war, es aber nicht geklappt hat..
Aber es geht WEITER!!

Jetzt warte ich den BT ab, was da rausgekommen ist und dann sehen wir weiter!

LG, Melanie


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
avatar    sunkid1
schrieb am 03.04.2009 11:13
Oh wei, Du klingst so traurig und mutlos, das tut mir echt leid.
Ich kann Dich sehr gut verstehenstreichel, aber ich denke, dass Du nicht aufgeben musst.
Du hattest jetzt 2 frische Versuche, das ist statistisch gesehen noch alles in der Norm, wo man sagt, dass man 3-4 volle Versuche braucht um Schwangerschaft zu werden.
Natürlich kannst Du auch Dein BLut mal genauer untersuchen lassen und erst danach mit der Kryo weitermachen.

Wünsche Dir viel Kraft

Alles Liebe

Katrin


  Ich habe 2 Kryo - Kinder!!!
no avatar
   Mia35
schrieb am 03.04.2009 20:14
Liebe glitzi,
glaub an Deine Kryos, ich habe 2 Kryo - Kinder, das erste beim 12. Transfer (nach 5 ICSI und 7 Kryo) und das 2. beim 6. Transfer nach 2 ICSI und 4 Kryo!!!!!
Ich hatte auch 2 Fehlgeburten (8. und 10. woche), jeweils nach Kryo.
D.h. ich bin immer NUR bei Kryo schwanger geworden, nie bei einem frischen Versuch.
Also nur Mut!!!!
Ganz liebe Grüsse von Mia


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:20
Hallo Stephanie68,
vielen Dank für deine Antwort. Wahnsinn, was auch du schon aushalten musstest. Aber am Ende hat es sich ja doch gelohnt Schnuller
Wie hast du es nur immer wieder geschafft dich aufzuraffen und trotz aller Widrigkeiten positiv nach vorne zu schauen?
Woran lag es bei euch?
Und habe ich das richtig gelesen, bereits ein paar Monate nach deinem Süssen warst du erneut schwanger?
LG
Glitzi77


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:30
Hallo Sweetlara,
es ist schön sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber ich "Problem" erzählt und selbst wenn ich mich jemandem anvertraut habe, so fehlt den meisten einfach das Verständnis für das was wir durchmachen - ich meine, woher sollen sie es auch wissen, denn wenn man nicht selbst in dieser Lage ist, kann man es nicht annähernd nachempfinden.
Ich selbst hätte NIE im Leben damit gerechnet, dass uns das Kinderkriegen oder besser gesagt, das schwanger werden, so schwer gemacht wird.
Man geht ja immer davon aus, dass man nur mit dem Finger schnippen muss und JAWOHL, schon ist man schwanger - funktioniert ja bei vielen anderen auch, wieso dann nicht bei uns.
Tja, aber manchmal lehrt uns das Leben eines besseren und man muss durch die Hölle gehen.
Kennst du das Gefühl innerlich so richtig leer zu sein und kriegst du dann auch Panik, dass es vielleicht NIE klappen könnte?
Wie willst du eigentlich weitermachen und vor allem wann? Kryo? Ich wünsche mir sehr für dich, dass deine Bemühungen belohnt werden.
Liebe Grüße
Glitzi77


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:35
Hallo Gecko1980,
hast du das Kind verloren? War etwas verwirrt, da zuerst stand dass der SST positiv war und dann dass die Fehlgeburt auch so hätte passieren können?
Schreib mir doch bitte Details, interessiert mich natürlich sehr, wie´s dir geht.
Wie läuft so eine Immudenn eigentlich ab? Muss man da nach Kiel fahren? Ich dachte, es wird nur Blut entnommen und getestet und bei Bedarf bekommt man Gegen-Kämpfer?!
Entschuldige meine Unwissenheit.
Wie geht es jetzt bei dir weiter?
Viele liebe Grüße
glitzi77


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:42
Liebe Jetcat,
danke, dass du trotz deiner wahrscheinlich auch nicht tollen Stimmung die Kraft aufbringst, mir zu schreiben.
Ich finde Frauen wie dich sooo bewundernswert, denn ich kann mir annähernd vorstellen wie man sich nach all den Fehlversuchen fühlt.
Woran liegt es denn bei euch?
Habt ihr eine Immumachen lassen?
Wie wollt ihr weitermachen?
Fragen über Fragen und ich hoffe, dass ich dich damit nicht noch mehr runterziehe.
Am Anfang unserer Besuche in der KiWu-Praxis haben mein Mann und ich beschlossen es wenn nötig 1 x zu versuchen. Tja, nach der negativen IUI wollten wir die IVF 1 x versuchen. Aber als dies zunächst positiv war und dann doch wieder negativ ausging war für uns klar wir werden es ein 2. und wenn nötig auf alle Fälle ein 3. Mal machen.
Und weißt du was, jetzt bin ich soweit, dass ich (wenns die finanziellen Mittel zuliesen!) es sooft versuchen würde, bis es klappt. Irgendwas tief in mir sagt, dass es klappen wird.... irgendwann. Aber wahrscheinlich haben wir Mädls ALLE genau dieses Gefühl, dass es klappt, sonst würden wir die Tortour nicht jedesmal wieder auf uns nehmen, nicht wahr?
Fühl dich gedrückt.
Glitzi77


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:54
Hallo Melanie,
halt mich auf dem laufenden, scheinen ja in etwa die selbe Geschichte zu haben und am gleichen Punkt zu stehen.
Woran haperts bei euch?
LG
Glitzi


  Re: Wer hatte nach etlichen negativen Egebnissen ein positives Ergebnis nach Kryo?
no avatar
   glitzi77
schrieb am 03.04.2009 20:59
Hallo Katrin,
also bei deinem Verlauf weiß ich gar nicht mehr, was ich dir ermunterndes schreiben könnte.
Du bist ganz schön stark.
Aber wie kam es eigentlich dazu, dass dein Zyklus so aus dem Ruder lief?
Wurdest du während der Hormonbehandlung nicht ständig kontrolliert und die Medikation je nach Verlauf angepasst?
Als würden die normalen gescheiterten Versuche nicht schon ausreichen - Nein, dann muss auch noch dein Zyklus zicken!
Ich drücke dir für dieses Mal die Daumen
LG
Glitzi77




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020