Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Wie sicher kann man sein, dass Eisprung wirklich schon war??
no avatar
  Future
schrieb am 02.04.2009 12:49
Hallo an alle!

Wie sicher kann man denns ein, dass der Eisprung wirklich schon war und nicht erst in einigen Tagen statfindet?
Ich habe normalerweise einen Zyklus um 32/33 Tage. In diesem Zyklus wird hormonell unterstützt. Und gestern beim Ultraschall sah man einen 20 mm großen Follikel links, die Gebärmutterschleimhaut war 8 mm hoch. Mein FÄ in der KiWu-Klinik nahm kein Blut ab, wir haben somit keine Kontrolle über die Hormonwerte im Blut. Sie meinte, heute mit Ovitrelle auslösen, morgen Abend sei dann Eisprung und ab Samstag dann Utrogest nehmen.
Nun mache ich mir Sorgen, da ich ja normalerweise einen längeren Zyklus habe, der Eisprung also meist eher so am 18./19. Zyklustag stattfindet und heute bei mir erst der 13. ZT ist, morgen soll Eisprung sein, das wäre der 14. ZT, dass der Eisprung vielleicht morgen noch gar nicht ist. Vielleicht können die Hormone während der ersten Zyklushälfte den Zyklus ja verkürzt haben, aber wie sicher kann man denn sein, dass morgen wirklich der Eisprung ist?
Kann man nach Gabe von Ovitrelle da sicher sein? Ovitrelle habe ich heute Morgen gegen 10 Uhr gespritzt. Habe Angst, dass der Eisprung vielleicht doch noch nicht war und ich dann am Samstag Utrogest nehme, viellicht noch vor dem Eisprung!?!? Wäre das denn schlimm?

Danke für Eure Antworten schon im Vorraus,

Future


  Re: Wie sicher kann man sein, dass Eisprung wirklich schon war??
no avatar
  *Jane*
schrieb am 02.04.2009 13:06
Durch die Stimulation ist es normal, dass die Eizellreifung besser funktioniert und die Eizelle somit eher reif ist. Deinen natürlichen Zyklus darfst du dabei nicht zugrunde legen.

Wenn der Follikel im US 20 mm hatte, ist es sehr sicher, dass durch die Auslösespritze ein Eisprung folgt (36 bis 48 Stunden später). Bei dieser Größe enthält der Follikel in der Regel eine reife Eizelle.

Utrogest kurz vor dem Eisprung ist kein Problem, nur lange davor wäre nicht so günstig.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Wie sicher kann man sein, dass Eisprung wirklich schon war??
no avatar
  Future
schrieb am 02.04.2009 22:38
Danke Jane, hast mich sehr beruhigt!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019