Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  theaterclaudi
schrieb am 02.04.2009 12:43
Ich melde mich heute hier zu Wort statt meiner Frau. Ihren Beitrag habe ich jetzt nicht gefunden um dazu zu schreiben; aber was ich zu sagen habe, mag vielleicht auch Andere ein wenig zum Nachdenken anregen! Ich hoffe, daß auch die es lesen die uns geantwortet haben...

Meine Frau und Ich sind seit 2 Monaten am Probieren. Sie war in verschiedenen Foren und landete hier (wegen der tollen Temperaturkurven; die ich als Mann und Neuling auch recht klasse finde ). Also wollte sie natürlich auch hier im Forum ihre Geschichte loswerden, die sie nach der allerersten Enttäuschung erlebt hat. Es war die Geschichte mit den Seelen die sich die Eltern, ihr Umfeld, ihr Leben und vor allem den Zeitpunkt selber aussuchen...

Ich würde meine Frau als unglaublich liebevollen, gutherzigen, warmherzigen Menschen bezeichnen. Sie ist sehr offen und aufrichtig, bleibt sich treu und sie glaubt immer an das Gute. Manchmal mag man sie als ein wenig naiv oder auch gutgläubig ansehen. Ein Mensch wie sie ist ein Geschenk und heutzutage selten geworden. Ich finde das übrigens ob ihrer 39 Jahre beachtlich, daß sie sich eine solche Haltung bewahrt hat. Lieber ein wenig naiv als zickig!

Wenn so ein Mensch nun aus purer Offenherzigkeit seine Geschichte erzählt, dann ist es nicht in Ordnung wenn man sie dafür verurteilt oder kritisiert. Urteile stehen den Menschen, wie ich meine, ohnehin nicht wirklich zu. Was wissen wir denn schon so genau über Andere???

Sie hat sich Frauen gewünscht, denen es ebenso ergeht. Sie hätte sich sehr über ein paar gleichgesinnte Antworten gefreut. Natürlich auch darüber, anderen mit einem -vielleicht neuen- Denkanstoß helfen zu können. Ist das verwerflich? Oder gar kritikfähig?? Ich finde NEIN!
So etwas negativ zu kommentieren ist das Letzte! HALLO???!!!

Meine Frau hatte einen Nervenzusammenbruch. Sie konnte nicht fassen ,daß man ihr so den Unmut ins Gesicht schleudern würde. Sie war vollkommen außerstande das zu kapieren.
Was hat unser Glaube und die entstandene Gelassenheit mit EUREN vielen, sicher frustrierenden, Versuchen zu tun??? Das verstehe wer will. Ist das Neid? Ist das Überheblichkeit?? Ist das reine Boshaftigkeit??? Meine Frau wird deshalb nun ärztlich behandelt und ist ziemlich durcheinander über soviel Gedankenlosigkeit und Unfairneß.

Wer an solche Dinge nicht glaubt, der kann es doch einfach lassen. Ihr müßt das nicht lesen; ihr könntet es einfach ignorieren. Was habt IHR von der Kritik??? Laßt doch bitte Euren Unmut nicht an meiner Frau aus!!!! Was sollte das??
Wenn es bei Euch so lange nicht funktioniert, dann ist das nicht die Schuld meiner Frau. Vielleicht ist ja das lange, zwanghafte Versuchen auch nicht der rechte Weg. Wundert es Euch, daß es da nicht klappt? Ein Kinderwunsch Forum steht allen offen wie ich meine. Steht irgendwo geschrieben, daß sich hier nur Frauen austauschen dürfen die mit künstlichen Methoden arbeiten??? Bleibt also doch bitteschön fair! Bleibt bei den Gesprächspartnern die dieselbe Geschichte haben wie ihr und laßt den Anderen die "neu" dabe sind ihre eigene Ebene und ihre Gedanken und Gefühle.. Spielt Euch doch nicht so auf.

Meine Frau hat ihren Weg gefunden damit umzugehen. Ich finde das sehr schön. Wir wissen jetzt, daß da ein Kind kommen wird /oder will und wir werden warten. Wann das sein wird, wissen wir natürlich nicht. Gleichgültig. Wie gesagt, Kinder zu bekommen hat nichts mit unbedingtem Wollen zu tun. Eher mit ein wenig Demut und Geschehen lassen. Wenn es nicht sein sollte, dann werden wir ein Leben ohne Kind führen - dann ist das so auch in Ordnung.

Ich werde sie aus dem Forum abmelden. Wir sind auch wirklich nicht mehr an Antworten interessiert. Denn das hat sie nicht verdient. Menschen wie meine Frau machen die Welt jeden Tag ein Stückchen besser und pflegen einen Umgang mit anderen der seinesgleichen sucht.
Davon könnten sich manche noch eine Scheibe abschneiden finde ich!

Der Ehemann


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  manu stein
schrieb am 02.04.2009 12:57
IN WELCHER SEKTE SEID IHR DENN?????????


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  sonnemondundsterne
schrieb am 02.04.2009 13:03
Manu du hast doch nicht das Recht jemanden so zu attakieren ..


Es ist unfair ..



cih versteh diese FRAUEN nicht

schöner Tag


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  rosenknospe0409
schrieb am 02.04.2009 13:05
Um was geht es denn hier???????????? Ich stehe gerade auf dem Schlauch


  Werbung
  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:06
--


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.09 13:32 von mondstein77.


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:07
UUpsIch hab ne Frage Ich weiß gar nicht was hier los ist??!!!


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:08
---


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.09 08:30 von schokonl.


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  Katinka75
schrieb am 02.04.2009 13:13
[www.wunschkinder.net]

hier ist der Beitrag - aber ich kann jetzt daran nichts finden, was einen "Nervenzusammenbruch" o.ä. begründen könnte.

Eigentlich hat nur Deine Frau Ihre Geschichte erzählt - und darauf Antworten erhalten, in denen (ich glaube bis auf einen einzigen Beitrag) Euch beiden Glück gewünscht wird und darauf hingewiesen wird, dass fast alle irgendwann mal naiv an die Sache "Kinderwunsch" herangegangen sind und inzwischen, nach einigen Jahren oder diversen ärztlichen Diagnosen, doch einiges an der Einstellung geändert haben (bzw. ändern mussten).

Wenn man keinerlei Statements zu seinen Beiträgen hören möchte, dann sollte man diese vielleicht auch nicht in einem öffentlichen Forum als Thread einstellen, denn das Wort "Thread" bedeutet im deutschen Sprachraum (engl. thread = Faden, Strang) eine Folge von Diskussionsbeiträgen im Usenet oder in einem Forum. Und das Wesen einer Diskussion ist ein Pro und Contra - sonst würde es ja in gegenseitiger Bestätigung von getroffenen Aussagen enden, und das ist relativ witzlos.

Mal abgesehen davon ist es eine Form der Höflichkeit, erstmal zu sondieren, ob man in einem Teil des Forums richtig aufgehoben ist, oder ob man sich vielleicht in der Unterkategorie vertan haben könnte (hartes und überspitztes Beispiel: Ich poste doch nicht in einem Forum für beinamputierte Menschen, dass ich jetzt gerade einen Marathon gelaufen bin und das die einzig wahre sportliche Betätigung ist und das sie das auch einmal versuchen sollten.....).
Zumindest im realen Leben wissen die meisten diese Grundform der Höflichkeit zu beherzigen, nur im Internet interessiert das dann keinen mehr....

Wie auch immer - ich bin ein viel zu kühler und realistischer Mensch um an jede Form der Übersinnlichkeit oder Vorherbestimmung zu glauben, aber das ist MEINE Einstellung und die muss man genauso akzeptieren, wie Euren Glauben an Seelen, göttliche Fügungen etc.

Ich wünsche Dir und Deiner Frau viel Glück - aber trotz allem bleibe ich dabei, dass in den Antworten auf Ihren Beitrag keinerlei schwerwiegenden Beleidigungen enthalten sind.

für mich ist das mal wieder die Bestätigung von: GUT GEMEINT IST NICHT GLEICH GUT GEMACHT.

schöne Grüße
Katharina


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  Snubbles
schrieb am 02.04.2009 13:15
Auf welches Posting beziehst Du Dich denn, lieber Ehemann?Ich hab ne Frage
Ich weiss jetzt überhaupt nicht um was es geht. Dieses Posting hat mich ziemlich entsetzt.
Ich kann mir aber garnicht vorstellen, dass damit die Mädels hier in diesem Forum gemeint sein sollen. Ich selber enthalte mich aber jeglicher Kritik, jeder muss seinen eigenen Weg gehen, wie, geht niemanden etwas an und es steht keinem zu darüber zu urteilen, egal ob richtig oder falsch. Aber letztendlich muss jeder damit rechnen, wenn er einen Beitrag ins Forum stellt, dass andere ihre Meinungen kundtun. Meinungen ja - Urteile oder Vorwürfe nein!
Ich hoffe Deiner Frau gehts bald besser und ich hoffe Ihr geht Euren Weg.
Snubbles


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:15
find man sollte jeden seine meinung selber überlassen, aber ich würde hier auch schon dumm angemacht,weil ich zweimal die selbe frage gestellt hatte.
der frau die sich grad mies fühlt, trotzdem nen lieben gruß und weiterhin alles gute.


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  TiggerTigger
schrieb am 02.04.2009 13:19
Hallo.

ich habe mir das Ursprungsposting durchgelesen. Die meisten haben euch sogar Glück gewünscht und das ihre Gelassenheit ihr erhalten bleiben möge, bösartig war da keiner.
ABER, deine Frau hat recht anschaulich geschildert wie frustierend schon der erste nicht erfolgreiche Zyklus sein kann, nun nimm das ganze mal 72 und da wird es schwer heiter, gelassen und an eine Seele die für einen bestimmt ist zu glauben. Wenn dann noch dazu kommt, wie bei den meisten hier, dass es natürlich garnicht klappen kann, sondern nur mit Hilfe eine äußerst seelisch und körperliche anstrengenden Behandlung finde ich nicht, dass die Frauen sich aufspielen oder bösartig waren. Sie kennen nur eine andere Realität, die sehr schmerzhaft ist und die euch hoffentlich erspart bleibt.
Wenn deine Frau etwas gewissenhafter hingeschaut hätte, hätte Sie ihren Beitrag im Zyklusforum plaziert.
Ich frage mich, ob deine Frau nicht aufrgund des Druckes, den sie sich macht einen Nervenzusammenbruch bekommen hat, das die Antworten die Ursache sind glaube ich nicht, viel eher die Ängste, dass es nicht klappen könnte.
Ich wünsche euch, dass ihr eurer Glück bald in den Händen halten könnte und nie auf eine Behandlung angewiesen sein müßt.


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  hope83
Status:
schrieb am 02.04.2009 13:20
Hallo Mädels Hallo Ehemann!!!!!

erstmal es geht wohl um dieses Posting :

[www.wunschkinder.net]

Lieber Ehemann,
ich finde es toll das du deine Frau so unterstützt und jetzt hier Partei für sie ergreifst! Ich habe mir den Bericht deiner Frau wie auch die Antworten durchgelesen!

Ich habe auch eine andere Meinung. Als wir noch keine Diagnose hatten, habe ich auch oft darüber nachgedacht, ob ich nicht zu verkrampft bin usw....

Aber eine Frau die eine Diagnose erhält, die gleichzeitig eine spontane Schwangerschaft ausschließt, sucht sich einen anderen Weg, den der Medizin anders geht es nicht.

Allerdings muss ich auch sagen, das manche Mädels wirklich mal über Ihren Wortlaut nachdenken sollten, auch wenn sie gerade erst "versucht, gehört sie zu uns!!!!

liebe Grüße
Hope


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:23
Zitat
sunflower-411
find man sollte jeden seine meinung selber überlassen, aber ich würde hier auch schon dumm angemacht,weil ich zweimal die selbe frage gestellt hatte.
der frau die sich grad mies fühlt, trotzdem nen lieben gruß und weiterhin alles gute.

2 x die selbe Frage??? Auweia!!!! Du traust Dich ja was!!!


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
avatar  Donia
Status:
schrieb am 02.04.2009 13:23
Hallo Ehemann von Theaterclaudi,
also ich bin auch eine von denen die auf den Beitrag geantwortet haben und zwar die letzte. Und ich habe auch nur meine Geschichte in der Kurzfassung geschildert, deiner Frau alles Gute gewünscht dass sie auf ihrem Glaubensweg schnell zum Erfolg kommt. Es gibt nicht nur Kritik, auch ich habe ihr einen Anstoss zum Nachdenken gegeben, aber wenn sie und wie ich lesen kann ihr beide nur an eure Denkweise festhaltet und sich nicht austauschen oder darüber diskutieren wollt, dann ist das wohl einseitig... Es gibt sicherlich auch Gleichgesinnte und deine Frau wird sie auch finden, allerdings gibt es sehr viele die hier an die Schulmedizin glauben und auf deren Hilfe angewiesen sind, weil sonst nur Wunder helfen können und die Mühlen der Zeit drehen sich unermüdlich weiter.
Wie gesagt ich war bereits 3x schwanger und kann einfach nicht glauben, dass eine Kinderseele sich so stark weigert zu uns zu kommen oder dass da keine Seele wartet und ich nur schwanger werde damit es ein Windei wird, deshalb glaub ich nicht dass nur Glaube und Geduld uns helfen können...
Warum wollt ihr euch nicht auf einen anderen Gedankenstoss einlassen und vielleicht von den Frauen hier beraten?
Ich wünsche euch dass ihr in anderem Forum mehr Glück mit Gleichgesinnten habt, oder euch hier auch über andere Wege informiert die zum erwünschten Baby eher führen können.
Viel Glück und LG


  Re: Ehemann meldet sich zu Wort...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 02.04.2009 13:35
Ich möchte mich gerne hope anschließen. Ich finde den Beitrag, den die Claudia geschrieben hat völlig in Ordnung. Jeder muss doch für sich selbst entscheiden wie er mit seiner KIWU Phase umgeht. Auch wenn sie erst am Anfang ist. Ich kann manche Antworten darauf nicht verstehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019