Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  annanass
schrieb am 01.04.2009 19:46
Hallo ihr Lieben,

ich war lange nicht da, weil mein Freund noch nicht so weit war, mit der Behandlung anzufangen. Aber jetzt sind wir verheiratet und wollen so schnell wie möglich eine ICSI angehen.

Das Hin und Her mit der Versicherung meines Mannes (privat) und meiner GKV ist in vollem Gange - jetzt muss ich bei meiner GKV einen Antrag auf künstliche Befruchtung einreichen. Könnt ihr mir verraten, wie lange das ungefähr dort dauert?

Mich macht dieses Gewarte und Hin- und Hergerenne total fertig. Ich wollte so gern Ende April anfangen, also im nächsten Zyklus - aber das kann ich jetzt wohl vergessen. So vergeht Woche um Woche um Woche...

Viele Grüße von der Anna.


  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  romti
schrieb am 01.04.2009 20:01
Hallo Anna, erstmal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! BlumeWenn Dein Mann der "Verursacher" ist muss seine PKV die kompletten Kosten übernehmen...das "Problem" scheint aber wohl eher bei Dir zu liegen wenn Du einen Antrag bei Deiner GKV einreichen musst?! Mein Mann ist auch privat versichert, allerdings sind bei ihm alle Behandlungen die Kinderwunsch betreffen ausgeschlossen. Daher habe ich den Antrag bei meiner GKV (DAK) eingereicht und dieser war innerhalb von 2 Tagen bewilligt. Also nicht den Mut verlieren und notfalls auch hartnäckig nachfragen Ja Ich drück Dir die für eine schnelle Genehmigung, vielleicht starten wir dann ja zusammen, ich fange Ende April mit der 1. ICSI an Liebe Liebe Grüße von Romti winken


  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
avatar  schnattchen0109
Status:
schrieb am 01.04.2009 20:01
Bei uns hat es pro Krankenkasse jeweils nur 3Tage gedauert, aber wir sind auch beide in der GKV. Da geht es sicher immer schneller, weil die Zuständigkeit nicht erst geklärt werden muß.
Hoffe sehr für euch, dass ihr geplant anfangen könnt. Sehr ärgerlich, wenn es nun auch noch an den Behörden scheitert Brief

LG


  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  annanass
schrieb am 01.04.2009 20:35
Vielen lieben Dank für die aufbauenden Antworten.
Bei uns ist der Fall folgender: Mein Mann ist Verursacher, bei mir ist alles ok (zum Glück). Seine Versicherung besteht jedoch auf einem Bescheid meiner GKV, darauf haben die auch Anspruch. Die Sachbearbeiterin bei meiner GKV meinte heute, dass die GKV meine Kosten zur Hälfte übernimmt, da sie nicht nach dem Verursacherprinzip entscheiden. Ich habe leider erst nächsten Mittwoch Termin in der Kiwu-Klinik, damit wir zusammen den Antrag ausfüllen. Dann gebe ich ihn gleich persönlich bei meiner Krankenkasse ab und warte auf den Bescheid, der dann an die PKV geht. Und die übernehmen dann hoffentlich anstandslos die andere Hälfte meiner Kosten.
Puh. Wenn es wirklich so schnell geht, besteht ja noch Hoffnung für einen Start Ende April. Sonst muss ich mich wohl bis Ende Mai gedulden.
Dir, Romti, viel Erfolg, falls wir nichts mehr voneinander hören. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn es bei uns gleichzeitig klappt und wir uns austauschen können.
Liebe Grüße,
Anna.


  Werbung
  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  romti
schrieb am 01.04.2009 21:22
Liebe Anna, vielen Dank, ich hoffe sehr, daß Du Ende April noch loslegen kannst, wenn ja würde ich mich über eine PN von Dir freuen dann können wir uns austauschen klatschen LG!


  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  pusteblume555
schrieb am 02.04.2009 09:56
Hi DU, Sonne

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit.

Wenn bei Deinem Mann in der privaten KV die Kinderwuschbehandlung nicht ausgeschlossen ist dann müsste es so ablaufen: (so war es bei uns - Mann privat, ich bin gesetztlich(DAK). Wir haben einen antrag bei der privaten gestellt.(Hatten alle erfoderlichen Unterlagen mitgeschickt). Die haben uns geschrieben das sie alle anfallenden Kosten von meinem Mann zahlen und die 50 % von dem Teil den wir selbst zahlen müssten. Meine KV muß die normalen 50% zahlen. (Das liegt auf Grund eines Gerichturteil im Jahr 2007 oder 08, glaub ich irgendso was auf jeden Fall )
Auf jedenfall müssen überhaupt nichts selbst zahlen. Ich hoffe du hast es einigermasen verstanden. Gedauert hat es bei seiner privaten KV allerdings ziemlich lang ca. 3 Monate. Die haben teilweise echt blöd gemacht. Aber das kommt wirklich auch auf dei Private Kasse drauf an. Meine KV hat innerhalb 2 Tagen alles bewilligt. Falls Du noch fragen hast kannst mich gern noch mal fragen.

liebe grüße Sandra


  Re: Antrag bei GKV - wie lange dauert das?
no avatar
  annanass
schrieb am 02.04.2009 20:58
Hallo Sandra und vielen lieben Dank für deine Antwort. So habe ich es jetzt mittlerweile auch verstanden - nach langem Hin und Her.
Hoffentlich geht es bei der PKV meines Mannes schneller, denn dieses Gewarte macht mich noch irre. Ich werde denen dann gehörig auf die Nerven gehen.
Hoffen wir das Beste...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019