Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
no avatar
  monimaus69
schrieb am 31.03.2009 21:00
Hallo Mädels,

ich muss es jetzt einfach mal loswerden ...
Ich hatte gestern PU, die auch zuerst gut verlaufen ist. Es waren 4 Follikel vorhanden aber leider nur 2 EZ. Na ja, im ersten Moment nicht so dolle, aber schon mal besser als die letzte Punktion vor einem halben Jahr mit nur 1 EZ. Laut Aussage des Docs sahen die beiden EZ auch gut aus. Zumindest meinte er "die Biologin hätte bis jetzt noch nicht gemeckert".
Dann kam es ... 2 Stunden, nachdem wir gegangen waren, klingelte das Telefon. Mein Doc war dran. Zum Glück waren wir in dem Moment nicht zuhause und der Arzt hat auf Band gesprochen, ich solle ihn bitte zurückrufen. Ich vermutete schon nichts gutes ... normalerweise hätte ich mich am nächsten Tag im Labor melden sollen, wie die Befruchtung war und wann der Transfer stattfindet. Also warum der Anruf vom Doc?
Ich habe ihn also zurückgerufen ... und es traf mich mit voller Wucht. Das, was ich befürchtet habe, ist leider eingetreten. Dei beiden EZ waren nicht zu gebrauchen! Sie sind bei der Bearbeitung / Präparation (?) kaputtgegangen und sahen vorher auch schon nicht so gut aus. Es war, als ob mir jemand den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
Das Problem ist, dass ich Anfang Mai 40 werde, dieses also unser letzter Versuch wäre, den die KK zu 50 % trägt. Es sei denn, wir zahlen es bis zu diesem Zeitpunkt selber und starten in 2 Wochen (also mit der nächsten Blutung) einen neuen Versuch. Mein Mann und ich haben hin und her überlegt. Wir sind jetzt zu dem Entschluss gekommen, diesen Versuch über die KK abzurechnen (also als dritten und letzten Versuch) und evtl. im August / September einen (wahrscheinlich) allerletzten Versuch als Selbstzahler zu starten. Ich für mich brauche erst einmal Ruhe und Abstand. Und ich muss dieses Ergebnis irgendwie verdauen.
Für mich ist es wichtig zu wissen, dass meine EZ definitiv nicht mehr die besten sind, darum der neue Versuch im Spätsommer. Ich denke, dann kann ich mit der Situation besser umgehen und werde mich dann mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass unsere Maus als Einzelkind aufwachsen wird. Ich weiß, viele werden jetzt denken "ach, die hat doch schon ein Kind, soll sie doch damit glücklich sein". Ich bin auch sehr glücklich und vor allem sehr dankbar, dass wir unsere Tochter haben. Sie ist gesund und der absolute Sonnenschein. Aber trotzdem, ... ein Geschwisterchen wäre der absolute Traum. Der wahrscheinlich für immer ein Traum bleiben wird.
Den AMH-Wert habe ich heute bestimmen lassen (bekomme Freitag das Ergebnis). Mal gucken, wie wir dann weitermachen. Ob mit oder ohne ICSI im Spätsommer. Ich weiß es noch nicht. Mein Herz und mein Bauch sagt "ja".
Ich wünsche Euch allen hier alles Gute und drücke Euch die Daumen, dass sich Euer Traum erfüllt! Vielleicht gucke ich im Spätsommer ja doch noch mal in dieses Forum rein ...
Es ist toll, dass es Euch gibt!!! Vielen Dank für alle Antworten, die ich hier auf meine Fragen bekommen habe, waren sie noch so merkwürdig. Ganz besonders lieben Dank an das Team, Lectorix und Jane!!!

Danke für´s Zuhören.

Liebe Grüße, Moni (die schon wieder Tränen in den Augen hat)


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  Marijke
schrieb am 31.03.2009 21:06
Liebe Moni,

das tut mir ganz furchtbar leid ... ich kann deine Situation aus meiner eigenen kürzlichen Erfahrung nur zu gut nachvollziehen - der Schock sitzt jetzt erstmal tief - so war es bei mir auch ... ich kann dir daher auch gar nicht irgendwas Kluges raten ... nur ganz viel Unterstützung durch dein Umfeld und viel Kraft für das schrittweise Abschiednehmen vom Geschwisterkind. Und wenn es doch noch nicht die Zeit für den endgültigen Abschied sein sollte, dann wünsche ich dir für einen weiteren Versuch jetzt schon von Herzen alles Gute!

Lieben Gruß

Marijke
Jahrgang 69
1. IVF 2006 neg.
2. IVF 2006 pos. - Unser Sohn ist am 20.07.2007 geboren! smile
--------
3. IVF Juni 2008 neg.
4. IVF August 2008 neg.
1. Kryo Sept. 2008 neg.
5. IVF Nov. 2008 neg.
6. IVF Februar/März 2009 – 4 EZ, keine Befruchtung




  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  ~Annika~
schrieb am 31.03.2009 21:13
streichel das tut mir sehr leid liebe Moni sehr treurig
Fühl Dich feste gedrückt - ich schick Dir ganz viel Kraft,
Annika


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
no avatar
  jelena71
schrieb am 31.03.2009 21:41
Oh, das ist wirklich ein schrecklicher Schock. Weil er so absolut ist und ihr nichts, nichts machen könnt. Es tut mir wirklich sehr leid.knuddel

Mir erscheint es richtig, eine ICSI mit mehr zeitlichem Abstand zu starten, wie ihr es entschieden hat. Jetzt hauruck gleich wieder weiterzumachen, wäre vermutlich riskant, denn ihr müsst erstmal die Situation jetzt verkraften.

Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass ihr wieder auf die Füße kommt und natürlich, dass es im Spätsommer dann vielleicht doch ganz anders aussieht und eure Maus ein Schwesterchen oder Brüderchen bekommt!!

(Wir arbeiten auch dran, aber auch bei uns sieht es schwierig aus; ein Abschied vom Geschwisterkind ist aber für mich so noch nicht möglich......das ist so schwer......)

Liebe Grüße, Jelena


  Werbung
  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
no avatar
  Tietzilein
Status:
schrieb am 31.03.2009 22:02
ja die Nachricht is schlimm, kann es gut nachvollziehen, bei der ersten icsi hatten wir auch nur 2 EZ und keine befruchtet, war auch völlig fertig und bei der 2. icsi haben sie auch angerufen, daß von 6 EZ wieder keine befruchtet war, nur 1 noch ne chance von 20% das sie sich weiter entwickelt, als ich 2 tage später hin kam, hat sie sich doch weiter geteilt, also immer ein auf und ab.

Drücke dir die Daumen, daß es doch noch ein Geschwisterchen wird, aber verdau die Nachricht erstmal.


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  ozean
schrieb am 31.03.2009 22:15
hallo monimaus,

dass ist ja wirklich schlimm, all diese strapaze durchzustehen und dann sowas.

ich drücke dich knuddel

lg grüsse ozean


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  Catblue
Status:
schrieb am 31.03.2009 23:48
Oje, was für ein Desaster...ich knuddel Dich ganz fest streichel


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  miezi
schrieb am 01.04.2009 00:29
Das tut mir auch sehr leid...knuddel


  Re: Punktion gestern gut überstanden - aber dann kam die schlechte Nachricht ...
avatar  iris69
schrieb am 01.04.2009 09:26
oje, was für ein Sch...
Ich kenne das Gefühl,uns hat es ja bei der letzten Icsi auch denn Boden unter den Füßen weggerissen.Völlig unerwartet hatten wir keine Befruchtung. Man ruft völlig ahnungslos im Labor an und dann sowas.Ich war echt 2 Tage völlig neben der Spur,konnte nix essen ,fertig eben.
Ich bín ja dein Jahrgang und werde nächste Woche 40. Wir haben uns deshalb entschlossen,gleich im nächsten Zyklus weiterzumachen,da wir auch noch den Sachsenzuschuß bekommen.
Bisher habe ich die Stimulationen eigentlich immer gut vertragen,aber jetzt im direkten Folgezyklus merke ich schon die extreme Belastung,werde ja auch nicht gerade niedrig stimuliert.
Der Vorschlag kam damals von der Ärztin und auch mit der Biologin hatten wir über Ursachen und Chancen gesprochen,sie haben uns beide Mut gemacht.
Man weiß jetzt das die Spermies sehr schlecht sind und wird sie während der Icsi anders behandeln.
Ich selbst mache diesmal ein anderes Protokoll, nachdem 1.Folli TV gestern konnte man aber sehen das die Eierstöcke langsamer anspringen als sonst,malsehen...
Eine Garantie ist das natürlich alles nicht.Deshalb bin ich auch extrem angespannt und finde es auch körperlich sehr anstrengend.Außerdem hängt natürlich auch noch der gebuchte Osterurlaub in der Schwebe.
Aber ich hätte halt immer mit der Entscheidung leben müssen,es nicht versucht zu haben.
Ob wir uns Selbstzahlung leisten können,wissen wir halt auch nicht,wir haben ja auch schon 2 Kinder und pupertierende Kids kosten auch Geldzwinker
Es ist wirklich eine schwere Entscheidung und ich habe ich habe für mich gemerkt aufhören ist schwerer als weitermachen.
Wichtig wäre natürlich zu wissen ,was kann man ändern ,probieren evtl anderes Protokoll ?

Ach Moni ,ich wünsch euch einfach viel Kraft knuddel

LG
Iris




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019