Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Unterbauchschmerz
no avatar
  avoado76
schrieb am 31.03.2009 10:50
Hallo,
ich bin gestern auf diese Seite gestoßen und sehr froh darüber, das hört sich jetzt vielleicht doof an, aber es ist schön zu wissen, dass man mit seinen "Leiden" nicht alleine unterwegs ist.
Ich habe seit 5 Monaten links unten einen Druckschmerz, er kommt und geht, ist aber täglich da. Zum Abklären war ich inzwischen beim Urologen, Orthopäden, CT, Frauenärtzen (3 verschiedenen), keiner konnte etwas finden. Letzte Woche war ich dann bei einer Chiropraktikerin die mich abgedrückt hat und meinte, ein Muskel der da läuft sei stark verhärtet. Ich sollte zur Krankengymnastik. Sie selbst hat an mir stark rumgedrückt. Gestern dann bei der 4ten Frauenärztin wurde festgestellt, dass ich Wasser um die Gebärmutter habe und mein linker Eierstock wohl nicht an der Stelle ist wo er hingehört sondern auf meiner Gebärmutter.
Das hat mir vorher wirklich noch niemand gesagt. Hat jemand von euch auch so ein Problem? Woher kommt das? Kann es sein dass mein Eierstock vom vielen Untersuchen und Rumdrücken verschoben wurde? Was kann passieren wenn er nicht an der richtigen Stelle ist, bzw. kann es auch sein dass ich dann nicht schwanger werden kann?
Fragen über Fragen...danke für Antworten!


  Re: Unterbauchschmerz
no avatar
  *Jane*
schrieb am 31.03.2009 10:57
Hallo und herzlich willkommen!

Ich glaube nicht, dass es vom Herumdrücken kam, denn du hattest ja vorher schon Beschwerden dort. Denkbar wäre, dass der Eierstock aus irgendeinem Grund (z. B. Entzündung im Unterleib, Endometriose) verwachsen ist. Das kann Beschwerden verursachen.

Man könnte versuchen, ihn mittels einer Bauchspiegelung zu lösen, wobei leider niemand garantieren kann, dass die Verwachsungen nicht wiederkommen. Bei dieser Gelegenheit kann man dann auch schauen, ob die Eileiter ebenfalls verwachsen sind, denn um schwanger zu werden, muss mindestens einer davon durchlässig und frei beweglich sein. Ob du problemlos schwanger werden kannst oder nicht, lässt sich also leider aus der Ferne nicht beantworten.

Am besten lässt du dich von deiner Frauenärztin beraten, ob man das behandeln sollte. Aber ich würde sagen, solange die Probleme auszuhalten sind und die Ursache der Beschwerden tatsächlich darin liegt, solltest du es erst bei aktivem Kinderwunsch angehen, denn die Verwachsungen können wie schon gesagt leider wiederkehren.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019