Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 31.03.2009 09:41
Hallo zusammen,

ich bin schon seid über einem Jahr hier, hab schon viel gelesen, aber doch hat sich in den letzten Monaten eine Frage aufgetan.

Ich führe seid mehreren Monaten eine Zykluskurve und kenne somit meinen ES und die Zeit danach.
Jetzt hab ich jeden Monat (seid 4) genau um die Einnistungszeit solche Unterleibsschmerzen,
dass mir wirklich die Tränen kommen.
Es zieht und zwickt, dass mir teilweise echt die Sprache wegbleibt.
Das ganze geht 2-3 Tage und ist dann wieder weg.
Es ist auch nicht durchgehend, immer nur so 5-10 Minuten, dann wieder 5 Stunden Ruhe, dann gehts wieder los.

Bei Google oder sontigem hab ich nix darüber gefunden.

Kann das eine Einnistungsstörung sein, oder doch was anderes.
Beim FA war ich erst beim letzten Mal, als ich solche Schmerzen hatte und er hat nix gefunden, konnte sich das auch nicht erklären.
(Außer das er gesagt hat, dass wir alle nicht jünger werden, selten so gelacht haha...)

Könnt ihr mir Tips oder Hinweise geben, was es ist?

Ich danke euch schon mal im vorraus


  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
no avatar
  mykonos
schrieb am 31.03.2009 09:58
Hallo Bunny!
Ich habe nach TF auch so Probleme! War dann auch immer zur Kontrolle im KKH. Jeweils um den Einnistungstag- Ärzte konnten mir auch nicht helfen. Ausser das mir eine Gms angeraten wurde. Das werde ich auch noch im diesen Jahr machen lassen!
Bin gespannt, ob noch etwas darüber wei!

Gruss
nicoole


  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 31.03.2009 10:42
@ mykonos,

sorry, aber was ist denn Gms???


  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
no avatar
  *Jane*
schrieb am 31.03.2009 10:52
GMS = Gebärmutterspiegelung

Was heißt denn für dich Einnistungstag?

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sich ein versuchter/ missglückter Einnistungsprozess mit so starken Schmerzen bemerkbar machen sollte. Außerdem würde es voraussetzen, dass du wirklich jeden Zyklus eine befruchtete Eizelle hast und diese sich auch so weit entwickelt, dass sie den Versuch zur Einnistung überhaupt unternimmt. Das würde heißen, dass du sehr fruchtbar bist, denn sehr wahrscheinlich ist das nicht. Zumal dein Mann ein eingeschränktes Spermiogramm hat...

Beschwerden im Unterleib sind schwer zu lokalisieren. Es könnte von den Eierstöcken kommen, die ja in der zweiten Zyklushälfte auch aktiv Hormone produzieren. Eine häufige Ursache für Beschwerden ist aber auch der Darm und das lässt sich häufig auch nicht gut unterscheiden. Progesteron macht ihn träge (Hormon der 2. Zyklushälfte) und entsprechend kann es Probleme geben.

Hast du denn auch Schmerzen während der Mens? Bei zyklusabhängigen Beschwerden sollte man immer auch mal an Endometriose als mögliche Ursache denken, wobei Probleme häufig erst in Richtung Blutung auftreten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Werbung
  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 31.03.2009 11:41
Ohnmacht
Danke erstmals für eure Antworten

Also Einnistung ist ja so ca. + - eine Woche nach ES, da fällt meine Tempi auch meistens für so nen minimalen Schwub.
Auf den Tag genau kann ich es nicht sagen, aber so in diesem Zeitraum.

Also fruchtbar, ja, ich werd eigendlich vom zuschauen schon schwangerzwinker
Nein, Scherz beiseite, ja, es geht bei mir verdamt schnell.
Hormone sind alle optimal, waren ja schon in der KiWu Pasing für Hormoncheck.
Ja, das SG is nich so doll, ich bin nur am überlegen und grübeln.
Der Schmerz ist ungefähr zwei Finger über Schambein, hab auch schon an die Blase gedacht, aber dann würde es ja nicht nur in dieser >Zeit sein, sondern den ganzen Zyklus lang.

Schmerzen während der Mens, megaheftig, bin zwei Tage außer Gefecht ohne Wärmflasche und Schmerztabletten nicht möglich.

War ja schon beim FA, der hat nix gefunden.

Meint ihr wirklich nur die Verdauung, das tut aber richtig sch... weh.
Und es ist ja nur kurz, so 5-10 Minuten.

Endo?????Ich hab ne Frage


  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
no avatar
  *Jane*
schrieb am 31.03.2009 12:56
Wenn du während der Mens heftige Schmerzen hast, könnte das durchaus auch vorher von Endometriose kommen. Die Herde können überall sein, z. B. auch an der Blase oder irgendwo im Bauchraum. Sicher könnte man das aber erst mit einer Bauchspiegelung sagen.

Aber wenn du bisher keine Probleme beim schwanger werden hattest und dein neuer Mann ein eingeschränktes Spermiogramm hat (offenbar schwankend), dann würde ich es am ehesten darauf zurück führen. Wie gesagt, ich halte es bei einem eingeschränkten SG für nicht sehr plausibel, dass du jeden Zyklus schwanger wirst.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 31.03.2009 14:18
Danke Dir Jane,

ja, das mit der Schwangerschaft ist schon klar, meinte nicht, dass das jeden Monat so war, nur die letzten Tage halt. Aber wie Du schon sagtest, bei dem SG eher unwahrscheinlich.

Tja, dann werd ich meinen FA mal darauf ansprechen, machen wir das Ausschlussverfahren.

Vielen Dank euch.


  Re: Einnistungsstörun oder doch was anderes?? Hilfe bitte
no avatar
  *Jane*
schrieb am 31.03.2009 14:33
Wenn ich dein erstes Posting richtig verstanden habe, dann hattest du die Beschwerden die letzten 4 Zyklen, immer zum selben Zeitpunkt. Ich hab ne Frage Daher mein Hinweis mit der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit und dass man daraus nicht auf Einnistungsprobleme schließen kann. Ein Einnistungsproblem tritt ja erst dann auf, wenn auch eine befruchtete Eizelle vorliegt. Vorher passiert da einfach gar nichts, nur ein Hormonabfall, weil kein HCG dem Körper signalisiert, dass er weiter Hormone produzieren soll.

Für euch wäre es gut, wenn es nur an den Spermien liegt, denn wenn bei dir zusätzlich noch solche EInnistungsprobleme vorliegen würden, wäre das schwieriger. Aber bei 2 Kindern ist das eher nicht zu erwarten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019