Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  ich bins
schrieb am 30.03.2009 18:49
hallo,ich muß dringend was loswerden.nach einem gespräch hat es mich doch bald auf den allerwertesten gesetzt,nun bin ich total konfus.
aber mal von vorn:

nach 2 fg´s gings mir nicht so gut,ich denke,durch die psyche wurde auch viel der hormonhaushalt beeinflusst.ich hatte zyklen von 2 bis 7 wchen,meist keinen ES - alles durcheinander.das 1. mal hatte ich mich im juli 08 in einem kiwu vorgestelltbrav meine chipkarte vorgelegt und damals wurden meine hormone ausgewertet,indem über einen zyklus 4 mal blut genommen wurde.
im november 08 wurde ich dort wieder vorstellig und meine behandlung begann.ich wurde per US untersucht,ob ich eine zyste hätte (zum glück nicht) und dann bekam ich puregon verschrieben.während des stimuzyklus´s sollte ich mich 4 mal zur US-kontrolle vorstellen.dann bekam ich predalon zum auslösen verschrieben,welches mir allerdings meine fä spritzte,hat sie mir angeboten,denn die kiwu ist doch ein stück weit entfernt.
leider verlief diese behandlung negativ. auch in bezug auf meine finanzen,ende januar/anfang februar bekam ich eine rechnung (ich glaube,inzwischen die zweite, entschuldigt,liegt jetzt beim finanzamt,kann eben nicht draufschauen). da hat mich das ganze ca 300 eu gekostet oder noch etwas mehr.
damals hatte ich mich schon gefragt,wenn der arzt mir sagt,es wäre eine private leistung,wieso er die chipkarte von mir und auch von meinem mann benötigt.
dort hatte ich mich nicht so wohl gefühlt,komisches gefühl im bauch,ich wechselte die klinik.
einen zyklus setzte ich aus,dann begann die behandlung wieder im neuen.erst auf zyste per US geschaut,eileiterspiegelung gemacht,,ein spermiogram,mir puregon stimuliert,einmal mit US kontrolliert und ovitrelle verschrieben bekommen.ES ausgelöst.leider auch negativ.
so,nun wartete ich auf die rechnung.inzwischen streben wir eine IUI an u ich fragte den arzt nach den kosten.350 bis 500 eu,je nachdem,was wir für medis brauchen.
aber keine rede von rechnung bisher.
heute rief ich nochmal extra dort an und die meinte "....wir haben doch nichts weiter gemacht,das war alles kassenleistung...".????aber wieso habe ich dann im dezember bezahlt?
also rief ich bei der krankenkasse an,wollte mich nun direkt nach kassenleistungen erkundigen.und der mitarbeiter dort bestätigkte mir die aussage der schwester heute am telefon.
gleich darauf hab ich bei meiner finanztante LOL angerufen,morgen hole ich mir nochmal eine kopie dieser rechnungen und faxe sie zur kk.
ob der typ mich besch.... hat und 2 mal was abgerechnet hat?
ich weiß,vorschnell sollte ich nicht urteilen,aber irgendwie stößt es mich bei den gedanken ganz bitter auf.
ist sowas schonmal jemanden passiert?
wie war das bei euch mit den rechnungen?
ich bin nach den anrufen richtig auf 180.
ob ich im falle auch das geld von der kasse zurückbekommen würde?

ich mußte es einfach mal loswerden.
danke fürs zuhören bzw mitlesen.
lg
eine wütende kati heissIch bin sauer


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
avatar  tuerki77
Status:
schrieb am 30.03.2009 19:23
Hm... Zufällig Dr. Sayme´ aus Hannover??


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  ich bins
schrieb am 30.03.2009 19:27
nein,kiwu in marienberg - sachsen

handhabt dieser arzt aus hannover das etwa auch so?
lg


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
avatar  tuerki77
Status:
schrieb am 30.03.2009 19:31
Das kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Aber er wollte damals die gesamte Diagnostik über GOÄ (also privat) abrechnen...
Aber gut, die wollten ja auch ein SG über den Postkoitaltest machen... ROFL
Man,man, man... Leute gibts...
Und da bei euch noch keine IUI gemacht wurde, hätte die Behandlung eigentlich eine reine Kassenleistung sein müssen... Lass dir das Geld erstatten. Toi,toi,toi, dass das ohne Reibung abläuft!


  Werbung
  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  ich bins
schrieb am 30.03.2009 19:38
das ist dann ja wirklich schweinerei hoch 3.
wo muß ich denn das geld dann wieder anfordern?bei dem arzt auf rückzahlung oder bei der kasse?
morgen abend hol ich die rechnung u mittwoch fahr ich zur kasse.die werden das prüfen


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  Pmpersrocker
Status:
schrieb am 30.03.2009 19:42
Also, ich würde nochmal bei der KK nachfragen ob er´s bei denen abgerechnet hat...- Wenn ja würde ich es schriftlich bei der Praxis-mit Begründung- zurück fordern...
Alas würde das alles nicht schon genug kostengrmpf


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.03.2009 19:49
Hallo Kati,

ich würde bei der Krankenkasse anfragen, was der Arzt in den genannten Zeiträumen auf deiner und der Versichertenkarte deines Mannes abgerechnet hat und vergleichen ob er dir parallel das gleiche in Rechnung gestellt hat.
Dann würde ich mir von der Kasse schriftlich bestätigen lassen, dass die die Posten auf der Rechnung des Arztes getragen hätten. Dann kannst du versuchen dir bei dem Arzt wo du gezahlst hast das Geld wiederholen.
Normalerweise musst du doch als Kassenpatient unterschreiben dass er dir gewisse Leistungen in Rechnung stellen darf. Ich musste einen Behandlungsvertrag in der KInderwunschklinik unterschreiben mit dem Vermerk dass gewisse Leistungen selbstgetragen werden und in Rechnung gestellt werden.

Ich drücke dir die Daumen. Lg


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  *Jane*
schrieb am 30.03.2009 21:45
Das war bestimmt keine Kiwu-Praxis, oder? Ich vermute, dass er sein Budget damit nicht belasten wollte, denn die Spritzen sind sehr teuer. Die meisten Gyns verschreiben daher höchstens Clomi und überweisen bei Gonadotropinen an Kiwu-Praxen (dort sieht es mit dem Budget anders aus). Das wäre für mich die logischste Erklärung. Aber toll dir gegenüber war das auf jeden Fall nicht.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  Mimi84
schrieb am 30.03.2009 21:52
Hallo,

sollte sich bestätigen, dass der Arzt doppelt abgerechnet hat, würde ich auf jeden Fall Anzeige wegen Betruges erstatten! Wenn das nämlich so war, war das sicherlich nicht das erste Mal!


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  ich bins
schrieb am 31.03.2009 08:07
hallo jane,
doch es war eine eingetragene kiwu-praxis.hab ich so im netz gefunden und steht auch in seinen unterlagen.er macht mit seiner frau gemeinsam,einmal als normaler gyn und gleichzeitig kiwu.vielleicht etwas sehr verwaschen miteinander.
aber ihr habt eigentlich meinen beschluss bestätigt,ich hole mir heute abend die rechnung nochmal ab und reiche sie morgen bei der krankenkasse ein.

danke für euren zuspruch
lg
kati


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  *Jane*
schrieb am 31.03.2009 09:13
Ich habe mir die Internetseite mal angeschaut und bin mir nicht so sicher, ob es tatsächlich ein reguläres Kiwu-Zentrum ist, dass auch einen Vertrag mit den Krankenkassen hat. Auf der Seite steht: "Hauptanliegen des Zentrums ist es ungewollt kinderlosen Paaren Zugang zu einer kompetenten Erstberatung zu gewähren." Normalerweise ist die Beratung sozusagen inklusive, die Behandlungen stehen im Mittelpunkt. Von Behandlung wird dort zwar gesprochen, aber es gibt im Gegensatz zu anderen Kiwu-Zentren keine Leistungen wie IVF/ ICSI, was ungewöhnlich ist.

Bist du denn kompetent und umfassend beraten worden?

Frag mal bei der KK an, ob es eine anerkannte Praxis ist.

Ansonsten wäre ein Wechsel nach Chemnitz zu empfehlen. Dort gibt es große Kiwu-Praxen, die meines Wissens nach auch recht gut sind (Niederlassungen von Leipziger Ärzten). Dort müsstest du jedenfalls für GV nach Plan nichts zahlen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  nin@
Status:
schrieb am 31.03.2009 16:08
Hallo Du,
hört sich ja übel an. Ich kann dir einen guten Rechtsanwalt empfehlen. Er hat mich bisher umsonst am Telefon beraten und mir damit soweit helfen können das er nicht weiter benötigt wurde grins
Scheint so als würdest du ihn brauchen. Schreib mir ne PN wenn su die Adresse willst.
nin@


  Re: arzt - ein betrüger? vorsicht lang
no avatar
  mimi1979
Status:
schrieb am 01.04.2009 20:47
Wie wärs denn, wenn Du erstmal mit Deinem Arzt darüber sprichst, bevor Du andere Schritte unternimmst?
Gruß,
Mimi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019