Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kosten Spermiogramm
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.03.2009 13:10
Hallo Mädls!

ich hab jetzt noch mal ne Frage. Und zwar hat mein Mann in der Kinderwunschklink ein Spermiogramm machen lassen, das war letzte Woche am Dienstag, heute kam eine Rechnung dafür über 500 Euro!
Ist es nicht so das meine Krankenkasse die Rechnung zumindest zur Hälfte zahlen muß?! Außerdem dachte ich das die Diagnostik komplett übernommen werden muß aber da hab ich mich wahrscheinlich geirrt.

Liebe Grüße
Merima


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   silvie07
schrieb am 29.03.2009 13:27
Hallo Merima, das ist eher ungewöhnlich. Wir haben bereits zwei Spermiogramme machen lassen und keinen Pfennig dafür bezahlt.


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   77phoenix
schrieb am 29.03.2009 13:32
Da würde ich nochmal anrufen. Ich nehme mal an, dass ihr nicht privat versichert seid.

Mein Mann hat bereits 2x ein SG beim Urologen vor Ort gemacht, musste dabei jeweils 2 Proben mit 2 Wochen Abstand abgeben. Eins vor 3 Jahren und eins letzten Sommer. Dann in der Kiwu Klinik noch eins, mit nur einer Probe, im Abstand von 3 Monaten zum letzten für die KK. Auch das hat nichts gekostet.


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.03.2009 13:43
Danke für eure Antworten!

Es ist so das mein Mann Privatversichert ist, ich aber nicht und es ist doch so das die Krankenkasse zahlen muß bei dem das Problem liegt.
Bei mir sind beide Eileiter verklebt! Also muß doch meine Kk bezahlen!


  Werbung
  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   ZwillingeCC
schrieb am 29.03.2009 15:20
Hallo Merima,

normalerweis wird die Diagnosik dazu zählt auch das Spermiogramm von den Kassen übernommen, so die Aussage unserer Andrologin.

Liebe Grüße
Birgit


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   AnMa
Status:
schrieb am 29.03.2009 16:14
Hallo,

bei uns ist auch mein Mann privatversichert und ich bin gesetzlich. Bei der Privatversicherung gilt das "Verursacherprinzip", bei den gesetzlichen nicht (Seid ihr verheiratet? Das spielt ja eine große Rolle bei den gesetzlichen KK - wegen der Kostenübernahme). Je nach dem Tarif deines Mannes (wieviel Zuzahlung etc.) müsste sie - also die Deines Mannes - die Rechnung begleichen, nicht deine KK, da es ja Diagnostik bei ihm ist und noch keine Behandlung. (Glaube ich)
Aber 500 € finde ich extrem hoch, bei uns war das teuerste 127 € - auch eine Privatrechnung, ohne Zuzahlung der Krankenkasse.
LG, nettcell


  Re: Kosten Spermiogramm
avatar    gian
schrieb am 29.03.2009 18:41
hallo,

mein Freund ist auch privat versichert und ich gesetzlich. Uns hat das 1. SG knapp 26€ gekostet. Für das 2. haben wir bis jetzt noch keine Rechnung bekommen. Ist am 10.3. gemacht worden. Ich weiß jedoch nicht, ob uns die Kosten vom Androloge für die körperliche Untersuchung seines " besten Stückes" noch in Rechnung gestellt werden. Falls nicht, hat es uns also nur knapp 26€ gekostet. 500€ bei Euch finde ich maßlos übertrieben. Da würd ich nachfragen, wie die Kosten zustande kommen, kann doch nur ein Irrtum sein.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.09 18:41 von gian.


  Re: Kosten Spermiogramm
avatar    Mariii
schrieb am 29.03.2009 23:10
Hi,
buahh, 500 finde ich auch ganz ernorm. wir haben mal 80 Euro gezahlt, weil keine 2 Monate bstabd zwische den Speriogrammen waren und schon 2 hatten. Aber 500, ne Menge Holz. Denke dein Mann kann die Rechnung bei seiner PKV einreichen.


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   romti
schrieb am 30.03.2009 00:04
Hallo, 500 EUR finde ich auch ganz schön heftig...mein Mann ist privat versichert aber alle Behandlungen die Kinderwunsch betreffen sind ausgeschlossen, er hat jetzt 5x ein SG machen lassen und das hat jedes Mal ca 150 EUR gekostet...


  Re: Kosten Spermiogramm
no avatar
   Knysna
schrieb am 02.08.2009 12:55
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und heute ins Forum reingeschneit, weil ich auf der Suche bin nach Informationen zu den Kosten eines Spermiogramms.

Mein Mann und ich sind seit kurzen bei einer Kiwu-Klinik, als eine der ersten Massnahmen haben wir uns beide komplett durchchecken lassen, bei ihm also Spermiogramm und Blutabnahme. Er ist PKV, ich GKV.

Jetzt haben wir die Rechnung bekommen und sind fast vom Stuhl gefallen:
Uns wurde im Gespräch gesagt, die Kosten würden sich auf 100 €, höchstens 200 € belaufen -- die Rechnung ist jetzt über 460 €....
Gut, rechnen wir noch die Beratungskosten weg, dann sinds noch ca 330 €...

Die Sp-Untersuchungen an sich liegen selbst bei unter 100 €, aber die ganzen Hormonbestimmungen hauen ganz schön rein....

Meine Frage nun:
Ist das alles realistisch?

Wir fühlen uns etwas über den Tisch gezogen, da wir ja extra nach den Kosten gefragt hatten und nun insgesamt weit drüber liegen....

Oder haben wir "falsch gefragt" und hätten noch extra nach den Gesamtkosten für die Blutttests etc fragen müssen (HIV und Hepatitis C haben sie z. B. auch mitgemacht)?

Wie sind da Eure Erfahrungen?

Schwanken die Kosten wirklcih so von Praxis zu Praxis??

Danke und LG

Knysna


  Re: Kosten Spermiogramm
avatar    Bunny28
Status:
schrieb am 02.08.2009 19:07
Hallo merima,

wir haben auch mehrere SG´s machen lassen, sind aber gesetzlich versichtert und es wurden auch alle von der KK bezahlt (6 SG´s)
In der Kiwu haben wir jetzt einen Kostenplan bekommen, auf dem die einzelnen Preise
aufgelistet sind und da kostet ein SG als Selbstzahler 68,- Euro
Was aber brutal teuer ist, ist die Kryo dafür.
Da würden wir auch knapp 500,- Euro zahlen.
Hat die euch falsch verstanden und eine Kryo daraus gemacht?????

Ich würd auf alle Fälle anrufen und nachfragen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021