Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 28.03.2009 21:31
Hallo,

ich nehme seit Donnerstag Metformin und bin seit gestern total müde...

liegt das daran oder ist das Zufall.. gehört das schon zu diese Nebenwirkung der Übersäuerung des Blutes... Müdigkeit ist wohl ein Teil davon, bin mir aber nicht sicher ob das schon reicht. Oder ob man dafür mehrere Dinge haben muss??


Haben hier Leute Erfahrungen mit Met?


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   *Jane*
schrieb am 28.03.2009 21:38
Nach nur einem Tag kann man es noch nicht sagen. Es geht um dauerhafte Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Beobachte es also mal eine Weile und versuch dich nicht zu sehr hineinzusteigern. Gönn dir am Wochenende auf jeden Fall genügend Schlaf und Erholung, schließ also einige andere mögliche Gründe für Müdigkeit dadurch aus. Dann kann man das besser beurteilen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 28.03.2009 21:52
Danke für die Antwort...

in der Packungsbeilage stand halt was von "innerhalb weniger STunden bis zum Koma" oder so...

da hatte ich dann ein wenig Schiss. Und ich kenne Müdigket in der Form sonst nur äusserst selten.


Sonst habe ich keine Symptome, weder Magenschmerzen, noch Durchfall noch sonst was, was ich eigentlich erwartet hätte.

Wann ist denn mit einer Besserung der Symptomatik zu rechnen? Auch Gewichtstechnisch.
Muss dazu sagen das ich noch ein Adenom der Schilddrüse habe welches in nächster Zeit operiert werden wird.


  Re: Metformin und Müdigkeit
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 28.03.2009 22:11
Hallo Anote,

Du brauchst etwas Geduld, Metformin wirkt nicht innerhalb weniger Tage. Das dauert mindestens 1-2 Monate. Abgesehen davon ist Met kein Mittel zum Abnehmen, die Nebenwirkungen wie z.B.Durchfall, die auftreten können, können allerdings einen Gewichtsverlust begünstigen. Am besten die Ernährung auf fettarm umstellen, dann sind die Nebenwirkungen minimal.

Die Nebenwirkungen kommen auch nicht von ein, zwei Tagen Einnahme, die können erst später auftreten. Welche Dosis nimmst Du, schleichst Du Met ein?

Ich muss Jane recht geben, nach zwei Tagen Einnahme kann man Müdigkeit noch nicht auf Met rückschliessen. Ich nehme es übrigens jetzt über ein Jahr und habe keine Müdigkeitsprobleme.


  Werbung
  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 28.03.2009 22:15
Hallo,

ich ernähren mich seit über zwei Jahre ziemlich streng Low Carb...

der ARzt tippt aber auf den Hauptverursache die Schilddrüse, weil sie mal aktiv ist und mal nicht, und der Körper den Stoffwechsel nicht darauf einstellen kann, genau das sehe ich auch selber da ich mal einfach so zu nehmen und dann plötzlich ohne viel ÄNderung wieder ein bischen ab, dann wieder zu, Tendenz ist aber eher nach oben.


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   *Jane*
schrieb am 28.03.2009 22:16
Ich habe selbst keine Erfahrung mit Met, aber soweit ich weiß, muss man sich etwas Zeit geben für einen spürbaren Erfolg, also mehrere Zyklen. Beim Abnehmen kann es helfen, aber natürlich nur, wenn du dich zusätzlich auch anders ernährst und dich bewegst. Ein bequemes Mittel zum Abnehmen ist es jedenfalls nicht.

Die Nebenwirkung aus der Packungsbeilage kommt vermutlich so gut wie nie vor, sonst würde man die Met-Einnahme anders überwachen. Wenn du dich außer dieser Müdigkeit gut fühlst, gibt es erst mal keinen Grund zur Beunruhigung. Ich glaube nicht, dass das Koma bei völligem Wohlbefinden eintritt. Es könnte sein, dass du der Müdigkeit einfach mehr Beachtung schenkst als sonst, weil du den Zettel gelesen hast. Also wie gesagt, weiter beobachten.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Metformin und Müdigkeit
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 28.03.2009 22:23
Wenn Du sowieso schon Low Carb machst, dann wird das Gewicht infolge der Meteinnahme wahrscheinlich nicht deutlich nach unten gehen. Bei den meisten passiert die Gewichtsreduzierung wirklich nur aufgrund der Durchfallerscheinungen.

Wünsche Dir viel Erfolg mit Met, mir hat es einigermassen zu regelmässigen Zyklen und ES verholfen.


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 29.03.2009 13:41
Hallo,


die AUflösung der Müdigkeit ist: Es war ein Vorbote eines heftigen Migräneanfalls gewesen!!

Das hatte ich schon lange nicht mehr so extrem (mit Übergeben die ganze Nacht usw)

Nun ist es aber weg!!!

Danke für Eure Antworten.

Was das Abnehmen betrifft: natürlich ist es kein Wundermittel, und ich wiege auch "Nur" 76 kilo bei 161..
ich wog erst 84 und habe mit low carb auf 74 abgenommen, und halt emein Gewicht mit viel ach und krach und Schwankungen nach oben und unten auf ca 76... ich darf aber auch nichts, rein gar nichts ausser der Reihe auch nur probieren.... meist merke ich es sofort.
Dann wieder geht mein Gewicht nach unten obwohl ich nicht stark genug war mein Plan genau durchzuziehen.

Der Hauptverursacher ist hier tatsächlich nicht das PCOs, sondern meine Schilddrüse, ich habe dort ein Ademon welches bald schon grösser ist als die Schilddrüse selber, ich habe es schon ca 12 Jahre, und die Werte waren immer ok. Jetzt seit einiger Zeit schlägt es ab und an aus.

Das Dingen ist mal gar nicht, mal mehr und mal richtig aktiv und wie der ARzt mir erklärte kann sich mein Körper bzw der Stoffwechsel nicht richtig einstellen.... weil von die Schilddrüse immer dazwischen funkt. Deswegen ist das einfach noch schwerer mit dem Essen zu regulieren, da ich ja auch nicht mit meiner Nahrung auf die SChilddrüse reagieren kann. Sie ist halt "Schuld" das mein Stoffwechsel man total runterfährt auf Hungersnot und mal hoch fährt.

Und das werde ich jetzt angehme und operieren lassen.
Der Arzt meint danach muss ich zwar eine Tablette nehmen am Tag, da nach der OP die Schilddrüse leicht unterfunktioniert aber mit der Tablette kann man das von aussen wohl recht gut regulieren und dann mich so einstellen das es für mich was die verschiedenen Symptomatiken angeht besser ist (wie gut es wird kann natürlich keiner sagen, aber normal dürfte es ja insgesamt nicht schlechter sein als vorher.=
Ich bin teils sehr nervös und aufbrausend dann wieder motivationslos und bekomme nichts auf die Reihe...
Und so wie mir mein neuer Arzt es erklärt hat denke ich kann es gut möglich sein, weil ich selber ja so komische nicht am Essen festzumachende Schwankungen habe..

Normal ist man ja bei einer Überfunktion eher schlanker und ich hatte ein wenig Sorge das die OP das Gegenteil bewirkt, aber das meinte er das das nicht der Fall sein, das es einfach so bei mir ist weil die S.Drüse macht was sie will....


Ok ich hoffe es ist nicht zui lang.

Die Hoffnung was Metformin angeht die ich habe ist, dsa ich es ein wenig leichter habe das Gewicht zu halten danach.
Ich brauche jetzt keine Modellmasse oder so, sondern ich hoffe einfach nur das die SToffwechsel situation nach der OP besser ist und Met dann halt noch die Probleme die PCOs macht ein wenig in Schach hält (sehr unreine Haut, da kann ich ja Glück haben, und eben ein wenig das Gewicht das es kontrollierbarer ist)

Und von mir aus nehme ich auch ab weil ich Durchfall habe, das würde mich nicht mal stören...
So lange es im Rahmen ist.


Nun gut...

Ich hoffe so ist es verständlicher ausgedrückt


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   sanga27
schrieb am 29.03.2009 13:59
Hallo!

Ich nehme Metformin jetzt seit 1.5 Jahren und habe schon in der ersten Woche eine Wirkung gespürt. Müde war ich am Anfang auch, habe allerdings auch gleich 3kg Wasser verloren! Bei mir wurde PCO-Syndrom diagnostiziert (vererbt) und jetzt weiß ich auch das die Ursache für das PCO Diabetis Melitus Typ 1 in einer Sonderform ist.

Seit dem ich Metformin nehme geht es mit sehr viel besser. Nachdem die ersten Nebenwirkungen (leichte Übelkeit, Müdigkeit, Schokoladenaversion!) vergegangen waren, finde ich mich leistungsfähiger, habe keine Krämpfe mehr und bin nicht mehr vom permanentem Hungergefühl getrieben. Durch Metformin hat sich meine Ernährungsverhalten in soweit verändert, dass ich mehr Appettit auf Fleisch anstatt Süßes habe. Unterzuckerung merke ich eigentlich recht gut: mir wird übel. Ansonsten ist alles i.O., bekomme jetzt sogar Eirsprünge smile

Liebe Grüße,
Sanga27


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 29.03.2009 14:04
Oh das hört sich ja schon gut an.

Weniger Apetitt auf Süsses wäre natürlich wirklich hilfreich, ich gebe dem zwar selten nach aber es ist schon quälend wenn andere dürfen und man selber nicht, und man hat Lust drauf.

Diabethes ist bei mir noch nicht ausgebrochen, ich hoffe auch das es so bleibt.


LG


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   *Jane*
schrieb am 29.03.2009 22:59
Die Schilddrüse ist wirklich wichtig, sowohl für das Allgemeinbefinden als auch für den Kinderwunsch. Es ist gut, dass das jetzt behandelt wird. Mit Medikamenten lässt sich das im Nachhinein gut einstellen, keine Sorge. Dann wird das mit dem Gewicht sich hoffentlich bald normalisieren, zumindest was die Schwankungen angeht.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   anote
schrieb am 29.03.2009 23:01
Ja da lege ich auch die grössere Hoffnung drauf, es ist ja nicht nur das Gewicht was schwankt sondern auch meine Nerven, hibbeligkeit, Motivation und so weiter....

Wenn es wenigstens irgendwo bei 75 kg stehen bleibt, wäre ich schon froh


  Re: Metformin und Müdigkeit
no avatar
   trompeterin
schrieb am 08.04.2014 12:45
Mir geht es ebenso, ich nehme sie seid 14 Tage und leide momentan unter Dauermüdigkeit und komme kaum hoch. Bin auch echt antriebsschwach.
Das fühlt sich nicht toll an, sollte nach Alternativen suchen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020