Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.03.2009 09:40
Hallo Mädels,

bis vor kurzem dachte ich immer, bei einer ICSI geht nur das lange Protokoll mit Downregulation usw.
Gestern habe ich gelesen, dass man auch das Münchner Protokoll anwenden kann, indem man ab dem 5.Zyklustag 2 Tabletten nimmt (ich glaub Clomi) und anschließend noch eine Woche spritzt und dass diese Methode sanfter ist, auch im Bezug auf eine Überstimulation.

Was wisst ihr denn darüber bzw. welche Methode wurde bei euch gemacht? Wie gesagt, bisher kannte ich nur das lange Protokoll, mir sagte auch einmal jemand, dass es bei ICSI nur damit geht.

Bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüßé


  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 27.03.2009 09:52
Man kann bei der IVF/ ICSI verschiedene Protokolle anwenden. Hier findest du Erläuterungen zu den jeweiligen Protokollen:[www.wunschkinder.net] (siehe auch Menüleiste rechts)

Das Münchner Protokoll entspricht dem Antagonistenprotokoll, wobei die Anwendung von Clomifen als zusätzliches Medikament eher eine Besonderheit darstellt. Normalerweise wird auch im Antagonistenprotokoll mit Gonadotropinen stimuliert (also z. B. Puregon, Menogon).

Welches Protokoll gewählt wird, hängt von den Erfahrungen und Vorlieben des Arztes und den individuellen Voraussetzungen ab. Einige Patientinnen reagieren schlecht auf das lange Protokoll, während das Antagonistenprotokoll bei ihnen gut funktioniert. Bei anderen ist es umgekehrt.

Beim Antagonistenprotokoll kann man vorsichtiger stimulieren, was bei PCO-Patientinnen, die zu Überstimulation neigen, günstig sein kann.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.03.2009 12:13
Danke Jane. Also heißt es nicht, dass das lange Protokoll erfolgversprechender ist, weil aufwendiger bzw längere Stimulation?

Da ich erst 26 Jahre bin, und bei mir theoretisch gesehen alles ok sein müsste (Untersuchung der Eileiter, Gebärmutter und Hormone) und wir die ICSI wegen fehlender Samenleiter meines Mannes machen müssen, hab ich mir gedacht, vielleicht reicht das Münchner...


  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 27.03.2009 12:30
Hallo Kelly,

ihr seit doch beim Prof.Dr.Würfel im April zum Erstgesrpäch? Und das ist ja bald!

Jede Frau reagiert anders auf Medikamente, jeder Zyclus ist bei Frau anders. Man kann leider gar nicht vorab wissen, was der beste Protokoll für Dich ist!

Prod. Dr.Würfel hat über 25 Jahre Berufserfahrung und er wird dich so stimmulieren, wie es für dich am besten passen würde. Ich würde jetzt kein Kopf darüber machen, sondern einfach an seine Kompetenz und Erfahrung vertrauen!


  Werbung
  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 27.03.2009 12:33
Nein, man kann nicht pauschal sagen, dass das eine oder das andere Protokoll besser wäre. Die Reaktion kann sehr unterschiedlich ausfallen. Der Arzt wird das wählen, das er für geeignet hält und wenn das nicht gut funktioniert (was schon mal vorkommen kann), dann versucht er ein anderes. Herumprobieren gehört leider dazu.

Dass du erst 26 bist, ist ein Vorteil, denn dann stehen eure Chancen statistisch gesehen recht gut.

Viel Erfolg!

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.03.2009 12:57
Hallo Stolbist,
ja, am 08.April erstellen wir mit Dr.Würfel unseren "Fahrplan" und ich bin schon ganz hibbelig!
Wollte mich nur schon mal informieren...

Vielleicht sehen wir uns mal in der Klinik, ich glaube, wir werden ziemlich zur gleichen Zeit anfangen! smile)))


  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   Giräffchen
schrieb am 27.03.2009 19:29
Huhu Ih Lieben,
vielleicht treffen wir uns ja (nur, wie soll ich euch bloß erkennen), wir haben am 16.4. in München Erstgespräch. Wahnsinn, wie viele hier in dieser Praxis sind.


  Re: Langes oder Münchner Protokoll bei ICSI?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.03.2009 12:15
Hey Giräffchen,
gute Frage! zwinker Wir können uns ja per PN mailen, wann wir Termine haben... Was ich total witzig finde, vielleicht wohnen wir gar nicht weit voneinander weg, vielleicht kennt man sich sogar, und weiß natürlich von dem anderen nicht, dass er auch dort in Behandlung ist. Ist bestimmt schon öfter vorgekommen. Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020