Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Dosierung für Stimu
no avatar
   jassamin
schrieb am 26.03.2009 12:34
Hallo an alle
nach 2 negativen ICSis und 8 Negativen HIs überlegen wir nun "zum Abschluss" doch eine H-ICSI zu probieren.
Wir haben uns in einer neuen Praxis vorgestellt. Die schlagen vor, langes Protokoll mit Downregulierung und Stimulation mit 350 IE Gonal oder Puregon. Mir erscheint das sehr hoch und ich habe Angst vor einer Überstimulation.
Meine erste ICSI war ebenfalls langes Protokoll mit 150 IE Gonal, Ergebnis 6 Eizellen, im Alter von 34.
2. ICSI: langes Protokoll, 150-225 IE Gonal im Wechsel, 4 Eizellen, abbruch wegen der Anzahl.
neuer Versuch: Antagonisten ohne Downregulierung, 225 IE Gonal, 12 Eizellen, im Alter von 35.
Jetzt werde ich 39.
Die neue Praxis will das lange protokoll machen, weil es besser SS-Raten hätte. Stimmt das?
Und wie hoch ist 350 IE tatsächlich?
kann man vorher untersuchen, wie ich voraussihtlich auf die Stimu reagieren werde?
Im Voraus vielenDank an Euch!
Jassamin


  Re: Dosierung für Stimu
avatar    Mariii
schrieb am 26.03.2009 13:12
Hi,
ob man so allgemein sagen kann ob das eine Protokoll bessere ss Raten ergibt, na ja. Aber jede Praxis hat da ihre eigenen Erfahrungen.
Was mich ein wenig erstaunt ist, das du nicht so viele Eizellen produziert hast und meine Praxis in dem Fall dann mal das kurze Protokoll ausprobiert hat. Da ich 39 war wurde mir gleich zum kurzen Protokoll geraten. Aber das ist meine Laienansicht, jede Praxis sammelt da ihre eigenen Erfahrungen. Aber die Dosis so doll anzuheben um mehr Follies zu produzieren, scheint mir nicht unbedingt der richtiege Weg, stöber mal durch die News vom Doc. Glaube da gab es Artikel, da mehr an Hormon nicht unbedingt mehr bringt.
Aber sprich mit deiner Praxis darüber und frage doch aml warum sie nicht mal ein anderes Protokoll ausprobieren wollen?
Hoffe du bekommst noch Profie Antworten.
Viel Erfolg


  Re: Dosierung für Stimu
no avatar
   *Jane*
schrieb am 26.03.2009 21:08
Hallo Jassamin,

meine Ärztin schwört auch auf das lange Protokoll, da es bessere Schwangerschaftsraten hätte, aber ich weiß, dass Doc Breitbach das für einen Mythos hält...

Aus deiner bisherigen Erfahrung würde ich zum Antagonistenprotokoll tendieren. Du hättest möglicherweise mit der hohen Dosis genau so viele Eizellen, aber es ist schonender, wenn man mit weniger Stimulation dieselbe Anzahl erreicht. Die Dosis sollte dann natürlich nicht 350 Einheiten sein.

Ob du mit 350 Einheiten beim langen Protokoll eine dicke Überstimulation hättest, ist schwer vorauszusagen, aber nach der bisherigen Reaktion würde ich sagen, das müsste sich im Rahmen halten. Es kann allerdings immer mal ein Zyklus dabei sein, der ganz anders verläuft als erwartet. Trotzdem würde ich für eine niedrigere Dosis (und damit ein anderes Protokoll) plädieren, wenn sich die Ärzte darauf einlassen. Meiner Erfahrung nach kann man darüber durchaus diskutieren und Argumente austauschen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Dosierung für Stimu
no avatar
   sonnenschein74
Status:
schrieb am 26.03.2009 21:17
Hallo Jassamin,

ich hab mal im IVF-Register nachgeschaut ... da werden auch SS-Raten / Transfer nach den unterschiedlichen Stimmus angegeben. ICSI mit GnRH-lang 31,49% (16.489 Behandlungen) und bei Antagonisten 26,56% (8.367 Behandlungen). Wobei hier dann nicht angegeben ist, wie z.B. die Alterszusammensetzung bei den Behandlungen ist. Es könnte ja sein, dass bei "Älteren" lieber das Antagonistenprotokoll genommen wird und auf Grund dessen die SS-Rate hier etwas niedriger ist.

Den Sprung von 225 auf 350 finde ich auch nicht gerade gering. Vielleicht kann dein AMH Wert bestimmt werden. Dieser gibt Aufschluss über deine Eizellreserve und wohl auch einen Hinweis auf die Reaktion auf die Stimulation. Hier mal ein Link zu den News zu diesem Thema: [www.wunschkinder.net]

Alles Gute


  Werbung
  Re: Dosierung für Stimu
no avatar
   jassamin
schrieb am 27.03.2009 13:49
Hallo,
sicher würde es auf meinen Wunsch das Protokoll ändern. Aber ich will mir hinterher natürlich nicht sagen lassen, tja hätten sie mal auf mich gehört, das lange P. ist eben das bessere ..
Der Doc hat seine Aussage mit der Statistik aus dem IVF Register belegt (die, die sonnenschein zitiert) und 31 zu 26 % ist natürlich schon ein Unterschied.
Voraussichtlich gehen wir sowieso wegen der Kosten nach Tschechien oder Warschau. Aber auch dort will ich natürlich das "richtige" Protokoll.
liebe Grüße
Jassamin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021