Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Stimulation bei Histaminintoleranz sinnvoll ????
no avatar
   Pitipetipa
schrieb am 20.03.2009 11:24
Hallo an Euch alle Erfahrenen im Bezug auf hormoneller Stimulation

Hier mein Werdegang:

Diagnose Histaminintoleranz Sept. 2005
Pille abgesetzt in Okt. 2007 wegen Kinderwunsch

Keine Mens bekommen
Clomi Stimulation März2008-Juni2008 (abgesetzt wegen starker Nebenwirkungen)

wieder keine Mens bekommen

Akupunktur August -Dezember 2008 (2x mens bekommen in der Zeit) aber keine regelmäßigen Zyklen

Nun alle 5-6 Woche Mens allerdings keine Ahnung ob ein Eisprung dabei war. Diesen Monat war glabue ich einer dabei. Habe am Montag einen Termin bei meinem FA


Mein Mann und ich haben schon letztes Jahr von meinem FA den Rat bekommen in eine KIWU Zentrum zu gehen aber wir wollten erstmal abwarten ob es sich nicht von alleine einpendelt.

Da dies nun nicht der Fall ist wollen wir uns doch mal in einem KIWU Zentrum beraten lassen was wir für Optionen haben.
Bei mir wurde ein Follikelreifestörung festgestellt, woher diese kam blieb jedoch unbekannt.
Ich bin mitlerweile der Meingung das es an meiner Histaminintoleranz liegen kann.
Das ist bestimmt auch der Grund warum ich die Stimulation mit Clomifen nicht vertragen habe.

Mein Mann will sich auch untersuchen lassen, es könnte ja auch sein das zusätlich etwas mit ihm auch nicht ganz in Ordnung ist.

Hat Jemand eine Erfahrung mit der Verträglichkeit der Hormone die man bei einer IVF und ICSI spritzen muss? Oder hat vielleicht sogar Jemand selber eine Histmainintoleranz?

Ich bin bereit so einiges auf mich zu nehmen um meinen Kinderwunsch zu erfüllen und mein Mann wüncht sich auch ein Kind, würde mich aber zu nichts überreden was ich nicht will.

Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen wie ihr die Stimulation vertragen habt und ob ihr mir so eine Behandlung gegebenenfalls empfehlen könntet oder lieber nicht.

Durch mein Histaminintoleranz bin ich leider sehr empflindlich und spreche auf viele Nebenwirkungen an.

Danke Im Voraus und ich drücke Euch allen die Daumen das ihr bald zum Wunschkind kommt.


  Re: Stimulation bei Histaminintoleranz sinnvoll ????
no avatar
   *Jane*
schrieb am 20.03.2009 13:36
Ich kenne mich mit Histaminintoleranz nicht wirklich aus, aber bei den Medikamenten, die man bei IVF verwendet, handelt es sich um Gonadotropine. Diese entsprechen im Prinzip den körpereigenen Hormonen (im Gegensatz zu Clomifen), so dass ich mir eine Reaktion darauf im Zusammenhang mit der Histaminintoleranz eigentlich nicht vorstellen kann. Die Hormonspiegel sind nur wesentlich höher als in einem normalen Zyklus.

Nebenwirkungen gibt es natürlich schon allein durch die höheren Hormonspiegel. Die erste Zyklushälfte (also während der Stimulation) ist bei vielen recht beschwerdefrei (es zieht vielleicht etwas an den Eierstöcken). In der zweiten Zyklushälfte gibt es dann ein recht breites Spektrum, angefangen bei Brustschmerzen, leichter Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Verstopfung, Müdigkeit etc. Eben all die Dinge, die man auch gern als Schwangerschaftsanzeichen interpretiert, die aber durch das Progesteron hervorgerufen werden.

Dass du auf Clomifen nicht gut reagierst hast bzw. sie nicht vertragen hast, heißt vermutlich nicht automatisch, dass du Gonatropine (in Spritzenform) auch nicht verträgst. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, denn es ist die wirksamste Methode bei einer Follikelreifestörung (wenn Kinderwunsch vorhanden ist).

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Stimulation bei Histaminintoleranz sinnvoll ????
no avatar
   Pitipetipa
schrieb am 20.03.2009 17:59
Du machst mir Mut.
Ich bin immer ein bisschen ängstlich was neue Medikamente angeht, denn ich bekomme immer gleich Atemnot und so.

Heute habe ich für meinen Mann und mich einen Termin zur Beratung gemacht. Am 2.4. geht es los. Ich bin zu allen (hoffe es ist nicht nötig) Schandtaten bereit, wobei ich so eine Bauchspiegelung nicht unbedingt haben muss.

Bekommt man diese immer bevor man sich für eine IVF oder eine ICSI entschließen kann?
Wie lange dauert eigentlich die Genehmigung der Antragsstellung bei der Krankenkasse?

LG Pitipetipa


  Re: Stimulation bei Histaminintoleranz sinnvoll ????
no avatar
   *Jane*
schrieb am 22.03.2009 22:17
Eine Bauchspiegelung wird bei IVF/ ICSI nicht gemacht oder höchstens, wenn der Verdacht auf Endometriose oder ähnliche Probleme vorliegt. Ansonsten ist es nicht notwendig, da die Eileiter ja umgangen werden bei dieser Behandlung und nicht auf Durchgängigkeit geprüft werden müssen.

Die Genehmigung der gesetzlichen Krankenkassen geht in der Regel sehr schnell, maximal zwei Wochen, zum Teil sogar noch schneller.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Werbung
  Re: Stimulation bei Histaminintoleranz sinnvoll ????
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 22.03.2009 22:51
Nur noch mal zur Ergänzung wegen der Histaminintoleranz. Soweit ich das Krankheitsbild kenne, handelt es sich ja um eine über den Darm vermittelte Unverträglichkeit, die durch einen Mangel am Enzym Diaminoxydase entsteht. Insofern kann ich mir kaum vorstellen, dass gespritzte Medikamente in dieser Hinsicht ein Problem darstellen würden. Darüber hinaus ist mir ein Einfluss auf die Follikelreifung nicht bekannt - es sind eher auf den Darm bezogene sowie allgemeine Beschwerden, die mit der Histaminintoleranz einhergehen, den Patienten erheblich einschränken, aber meines Wissens nach nicht zu einer wesentlichen Beeinflussung von hormonellen Systemen führen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021