Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   Lenisina
Status:
schrieb am 19.03.2009 09:28
Guten Morgen an alle smile

Ich stehe kurz vor meiner 1. ICSI, und habe schon mehrfach gelesen/gehört, daß die Schwangerschaft nach einer ICSI meist nicht über 40 SSW geht, sondern die Geburt früher eintreten soll.
In einigen Fällen sollen es Frühgeburten gewesen sein, und es wäre wohl "normal", daß das Baby nicht voll ausgetragen werden kann. Ich hab ne Frage

Ist das möglich durch eine ICSI? Ist das dann eine Risiko-SS, egal ob Einlings- oder Zwillings-SS?

Ist die ICSI wirklich so ein entscheidender Faktor?? Ich hab ne Frage

VG


  Re: Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 19.03.2009 09:52
Ich bin aufgrund der ICSI damals als Risiko-Schwangere eingestuft worden, ohne dass ein besonderes Risiko vorlag. D. h. es wird öfter kontrolliert, was für Frauen, die in Kiwu-Behandlung angenehm ist, denn meist sind die Ängste bei ihnen größer.

Worauf diese Einstufung zurückgeht, kann ich nicht hundertprozentig sagen, denn soweit ich weiß, bringt die Behandlung an sich z. B. kein erhöhtes Fehlgeburtenrisiko mit sich. Es ist allerdings so, dass Frauen mit ICSI meist zusätzliche Risikofaktoren mitbringen wie z. B. ein höheres Alter oder Probleme wie Gerinnungsstörungen.

Wenn du bereits eine problemlose Schwangerschaft hinter dir hast, ist nicht von vornherein anzunehmen, dass es beim zweiten Mal problematisch wird, jedenfalls nicht aufgrund der ICSI. Darüber musst du dir keine großen Gedanken machen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.03.2009 13:07
Ich halte das für Schwachsinn .... in den Risiko-Fragen des Mutterpasses wird die künstliche Befruchtung als Risiko-punkt gewertet - wohlmöglich aufgrund des Eingriffs in den Hormonhaushalt, der dann medikamentös unterstützt wird.
Eine erhöhte Frühgeburtsrate nach ICSI gibt es nicht - dass das Kind meist nicht voll ausgetragen wird ist Unsinn. Oft genug ist es ja auch der Mann der "schuld" ist und bei der Frau ist alles normal, warum also sollte der Körper die ICSI-SS anders annehmen?
Jedenfalls um mal konkret zu werden: mein Sohn ist durch ICSI entstanden und brav 10 Tage NACH Termin auf die Welt gekommen. Voll entwickelt und super gesund, rundum eine Wonneproppen von über 4 Kilo und das hab ich hier im Forum oft genug gelesen.

Lass Dich nicht irre machen.... alles wird gut!streichel


  Re: Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   knuffel77
schrieb am 19.03.2009 13:07
Bin damals durch IVF schwanger geworden und war trotz meiner Gerinnungsstörung und einer Plazenta praevia partialis NICHT als risikoschwanger eingestuft. Dennoch hatte ich von Anfang an bei meinem super lieben Gyn zweimal wöchentlich US. Wegen meiner großen Angst. Und weil mein Gyn sich mit mir so gefreut hatte, das ich nun endlich schwanger war.

Allerdings habe ich noch nicht davon gehört, das IVF/ICSI Schwangerschaften die 40.SSW nicht erreichen. Ich kam zwar auch nur bis zur 38.SSW, aber aufgrund eines vorzeitigen Blasensprungs. Ich denke, das kann in jeder Schwangerschaft passieren.

Liebe Grüße
Knuffel


  Werbung
  Re: Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   Morphose
Status:
schrieb am 19.03.2009 15:12
Huhu,

habe auch noch nix davon gehört, dass die Schwangerschaft wegen ICSI kürzer dauern soll.

Meine Motte ist durch ICSI entstanden, bei 40 + 0 wurde eingeleitet, sonst wäre sie noch länger drin geblieben.

Brauchst dir deshalb also keine Sorgen zu machen.

Viel Glück,

Morphose


  Re: Normale oder Risiko-SS nach ICSI? Frühgeburts-Risiko wie hoch?
no avatar
   Thinka906
schrieb am 19.03.2009 16:52
Hallo,

ich gebe Kibik Recht - meiner Meinung nach ist das auch totaler Quatsch und beruht nur darauf, dass einige Leute Statistiken nicht lesen können. Es kommt - wie immer -auf deine persönliche Situation an.
Ich hatte nach ICSI eine völlig problemlose Schwangerschaft und wurde auch nirgends als Risikoschwangerschaft geführt. Zur Welt kam unsere Tochter übrigens putzmunter bei 39+6.

LG

Kristina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021