Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  frühe Blutung trotz Utrogest
avatar    2become3
schrieb am 18.03.2009 11:18
Hallo Mädels,

ich habe da mal wieder eine Frage.
Wir stimulieren nun schon seit 3 Zyklen mit Gonal F. Der erste war noch ohne Utro in der 2 ZH. Als ich dann aber angefangen habe bei ES+8 zu bluten haben wir mit Utro begonnem. im 2 Zyklus sah es ähnlich aus und das bei 3x1 Utro pro Tag.
Im jetzigen Zyklus haben wir auf 5 Tabletten pro Tag erhöht und trotzdem will es nicht klappen. Ich habe bei bei ES+7 wieder leichte Blutungen bekommen. Also, nach dem was ich beim Abwischen erkennen konnte war der ZS hellbraun bis rötlich. Also auf jeden Fall eine leichte Blutung.
Das ist mir jetzt bei allen Stimulationen so gegangen, dass ich immer viel zu früh abblute.
Mein kiWu-Arzt sagt aber, dass meine Wete in der 2.ZH okay sind.

Kennt das jemand von euch? Macht es Sinn überhaupt unter diesen Bedingungen eine ICSI zu starten? habe ich vielleicht eine so schlechte Eizellenqualität das da nie eine Befruchtung stattfinden kann und die Blutung deshalb so früh einsetzt?

Hier noch meine Kurve wen es interessiert: [www.wunschkinder.net]
Ich habe Fragen über Fragen und weiß nicht mehr weiter......könnte nur sehr treurig den ganzen Tag.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.09 12:12 von Babette81.


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
no avatar
   miro07
schrieb am 18.03.2009 11:29
hey babette, du hörst dich sehr traurig an. viele hier bekommen noch mal nach der möglichen befruchtung eine einistungsspritze, oft predalon, womit ja auch ausgelöst wird, frag doch deine ärzte noch mal danach
und warum wollt ihr jetzt schon mit einer icsi beginnen?
liebe grüße, miro


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
no avatar
   Quinki
schrieb am 18.03.2009 11:45
Liebe Babette,

das tut mir leid.
Also ich habe bei ICSI-Behandlungen auch immer trotz Utrogest bereits vor den geplanten Bluttest erste Schmierblutungen, allerdings erst bei PU+14 ca. . Du schreibst, Deine Werte seien okay, und Du meinst damit sicher auch den Progesteron-Wert, oder?
Ich kenne mich nicht wahnsinnig gut aus, aber wurde bei Dir schon mal auf Gelbkörperschwäche kontrolliert? Ich weiß, dass die zusätzlichen Utrogestgaben dieses mögliche Problem eigentlich beheben sollten, aber vielleicht nimmt Dein Körper es nicht wirklich auf?
Wie gesagt - ich kann nur vermuten und vielleicht magst Du Deine Frage auch ans Team stellen (einfach anklicken).

Wünsch Dir jedenfalls alles Liebe!
quinki
Blume


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
avatar    2become3
schrieb am 18.03.2009 12:18
@miro
...danke für deine Antwort. Ja, ich bin auch traurig....und irgendwie ratlos. Wir haben die 3 Stimu's bis jetzt nur gemacht um unsere zweite SG-Abgabe für die ICSI's zu überbrücken. Mein Mann hat ein schlechtes SG und der Arzt sagt, es wäre zwar möglich auf natürlichem Wege, aber da es bei uns schon über 3 Jahre nicht klappt müssen wir da wohl nachhelfen. Um die Zeit nicht zu vergeuden haben wir also auch mal GV nach Plan gemacht!
Meint ihr man kann auf Utrogest nicht anschlagen? Also komisch wäre das ja schon.

@Quinki
....also wie mein Arzt sagte wäre die Hormone in der zweiten ZH okay. Ich habe dann von meinen Erfahrungen berichtet und das meine Mens immer früher einsetzt als sie sollte und dann sagte er, dass man bei einer Gelbkörperschwäche (sollte sie vorliegen) das Problem beim Anfang lösen sollte. Wenn also die Follikelreifungsphase unterstützt wird, dann müßte der Gelbkörper auch besser funktionieren.
Naja, trotz Utro tut er das wohl eher nicht! traurig


  Werbung
  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
no avatar
   miro07
schrieb am 18.03.2009 12:28
du hast es ja auch schon angesprochen, das es seien kann, das die eizellenqualität nicht gut ist bzw. es gibt auch die möglichkeit, das sich kein ei im folli befindet. aber all das wird natürlich bei einer icsi abgeklärt. wir überlegen auch umzusteigen, damit alles endlich abgeklärt wird und nicht immer diese ganzen fragen im kopf herum spucken!
liebe grüße miro


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
avatar    2become3
schrieb am 18.03.2009 12:38
Ja Miro....genauso fühle ich mich gerade. Ich weiß es klappt nicht und niemand kann mir sagen woran es scheitert und wie man es beheben kann.
Wahrscheinlich müssen wir wohl eine ICSI duchziehen um zu sehen wie die Qualität der Eizellen so ist. Ach Mensch, ich hatte mir das alles viel leichter vorgestellt! traurig


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
no avatar
   Braut
schrieb am 18.03.2009 12:41
Liebe Babette,

vielleicht haben wir das gleiche Problem.

Ich habe seit Absetzen der Pille vor 7 Jahren auch jeden Zyklus eine Woche Vorblutung u. manchmal sogar beginnend 3-4 Tage nach Eisprung.
Keiner konnte sich das erklären, denn meine Gelbkörperhormonwerte waren bei jeder Untersuchung sehr gut.

In den Griff hab ich mein ewiges Vorblutungsproblem nur durch eine hohe Dosis Utrogest bekommen (3x2 täglich), was ich vor Beginn der ICSI bereits mal "getestet" hatte.
Das seltsame daran ist, dass ich ja angeblich von alleine stabile Gelbkörperhormonwerte habe, aber dennoch nur unter hohen Utrogestgaben ohne Vorblutung bin. Paradox, aber so ist es. Bislang hat mir das auch noch kein Arzt erklären können.

Also Kopf hoch, bei mir Extrembluterin hat es auf diesem Weg dann auch geklappt, dann schaffst du das erst recht klatschen


  Re: frühe Blutung trotz Utrogest
no avatar
   miro07
schrieb am 18.03.2009 13:14
Ja, so geht es mir auch. ich dachte, gut mit clomi hatte sich meine gmh nicht gut aufgebaut, aber jetzt mit gonal f sah alles so gut aus, aber immer wieder negativ. ich stecke auch in so einem tief. wenn diese icsi nicht so teuer wäre und diese ganzen nebenwirkungen...
aber ich denke, das wird auch unser weg seien wird!!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020