Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wer hat Erfahrung mit hormoneller Stimulation bei Eizellreifungsstörung
no avatar
   schneeflocke74
schrieb am 18.03.2009 11:01
Hallo,

wer kann mir über Erfahrung mit hormoneller Stimulation,( wie Menogon, Menogon HP , Puregon oder ähnliches Präparate) bei einer Eizellreifungsstörung berichten.
Wir werden wahrscheinlich nächsten Zyklus damit beginnen, müssen aber noch die restlichen Blutwerte abwarten.

Wie habt Ihr Euch dabei gefühlt, körperlich wie psychisch, denn ab jetzt ist das "schwangerwerden" ja nur noch eine "rein medizinische Angelegenheit".

Wie ist das mit Mehrlingsschwangerschaften?
Hat eine von Euch schon bei zwei Follikel gesagt oder gedacht das sie eine mögliche Befruchtung nicht möchte wegen der Gefahr einer Zwillingsschwangerschaft?

Wie lange habt Ihr gebraucht um mit dieser Methode schwanger zu werden?

Würde mich sehr über Eure Meinungen und Berichte freuen.
Schneeflocke


  Re: Wer hat Erfahrung mit hormoneller Stimulation bei Eizellreifungsstörung
no avatar
   miro07
schrieb am 18.03.2009 11:17
hallo schneeflocke, wie haben das gleiche problem. ich habe jetzt vier zyklen mit clomifen + predalon hinter mir, leider ohne erfolg. die letzten 2 zyklen habe ich mit gonal f stimmuliert. also bei uns wird stimmuliert und ausglöst und anschließend gv. wenn das bei euch auch so ist, werdet ihr auch bestimmt mit einer geringen dosierung beginnen. ich stimmuliere mit nur 37,5 einheiten (die kleinst dosies). beim ersten mal hatte ich schon nach 4 stimmulationstagen ein folli der größe von 27mm. beim zweiten versuch dauerte es etwas länger, ist aber auch normal, da der körper keine maschine ist, der immer gleich funktioniert. jetzt werde ich eine pillenzyklus einlegen, da mein mann und ich für 14 tage nach italien fliegen. so ein pillenzyklus soll auch sehr gut sein, da die eierstöcke zur ruhe kommen können.
also ich war am anfang auch sehr skeptisch, auf diese art und weise schwanger zu werden, aber es ist im grunde doch noch sehr "natürlich" mit gv nach plan.
das erste mal die spritze zu setzen war echt eine riesen überwindung, doch glaub mir, es ist echt schmerzfrei und total einfach, ab dem zweiten tag ging es super gut.
schlimm ist immer wieder die hoffnung, jedes ziehen deutet man als zeichen oder aber auch als ein negativ!
mir kommen halt auch immer wieder zweifel, was noch seien könnte wie z.b das die spermien nicht eindringen können oder sich in der hülle kein ei befindet.
ihr müßt versuchen euch nicht verrückt machen zu lassen, was einfach geschrieben ist. es ist keine einfache zeit für eine beziehung aber verbindet auch sehr


  Re: Wer hat Erfahrung mit hormoneller Stimulation bei Eizellreifungsstörung
no avatar
   lux27
Status:
schrieb am 18.03.2009 14:14
Hallo , wie du in meiner Signatur siehst hat es bei uns direkt im ersten Zyklus geklappt smile

Mein Prible war dass ich keinen Eisprung hatte (PCO) , ich habe mit Puregon 50 , 6 Tage stimuliert und nichts hat sich getan , dann haben wir auf 75 erhöht und da war ein Folli 4 Tage danach reif und der Dok hat den Eisprung mit Pregnyl 5000 ausgelöst , bei uns wirde dann auch die IUI durchgeführt und wie man sieht mit Erfolg smile

Von GV nach Plan war bei uns nie die Rede (obwohl die Spermien meines Mannes top sind) , er hat uns direkt zur IUI geraten und wir sind auch sehr froh darüber !!

Nebenwirkungen hatte ich vom Puregon gar keine (Dosis war ja auch nicht so gross), habe es gut vertragen , und hatte auch gar keine Probleme mit dem Spritzen , obwohl ich eine Spritzen-Phobie habe) ...

Wenn bei uns 2 Follies gewachsen wären wäre das für uns kein Problem gewesen , da auch Zwillies bei uns willkommen wären , das muss jeder für sich entscheiden !

Alles Gute


  Re: Wer hat Erfahrung mit hormoneller Stimulation bei Eizellreifungsstörung
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.03.2009 14:59
Hallo, ich kann dir nur was zu den Nebenwirkungen sagen, da ich mit Menogon in wesentlich höherer Dosis, als du sie bekommen wirst, auf eine künstliche Befruchtung hin stimulierte. Mir ging es mit den Medikamenten immer sehr gut, bei so gut wie allen Versuchen. Davor mach dir keine Sorgen. Blöd ist die Zeit zwischen Eisprung und Schwangerschaftstest, da gehen alle auf dem Zahnfleisch und häufig hat man hier Nebenwirkungen, falls man ein Progesteronpräparat bekommt. Das ist wirklich lästig und hier braucht man Kraft, aber die Stimulation selbst ist kein Problem.

Was die Chancen angeht, so hast du (vorausgesetzt, die Spermien deines Mannes sind okay und deine Eileiter durchgängig) wie jedes andere Paar eine Chance von ca. 30 % pro Versuch, wenn das Timing mit Eisprung und Herzeln gut klappt. Das unterscheidet sich dann nicht von anderen Paaren, die auf natürlichem Weg versuchen, schwanger zu werden.

Zitat

Wie habt Ihr Euch dabei gefühlt, körperlich wie psychisch, denn ab jetzt ist das "schwangerwerden" ja nur noch eine "rein medizinische Angelegenheit".
Nein, das ist es gottlob nicht, nicht mal bei einer künstlichen Befruchtung. Natürlich wird ein wenig nachgeholfen, aber ein Großteil ist immer noch ziemlich viel Glück und ein gut eingelegtes Wort bei Mutter Natur, dass die richtige Eizelle zur richtigen Zeit mit der richtigen Spermie zusammen kommt und im Falle einer Befruchtung dann der Embryo auch noch Bock auf Einnistung hat. Bei euch ist's ja noch wesentlich "natürlicher", denn die Spermien müssen es ja erst mal bis zur Eizelle hinschaffen und dann ihren Job tun. Da hat die Medizin herzlich wenig Einfluss drauf, insofern versuch es mal von der Seite zu sehen, wenn dich der Gedanke an die medizinische Beeinflussung beunruhigt. Und sieh es einfach auch so, dass du immerhin noch Sex mit deinem Mann zum Schwangerwerden hast, auch wenn das auf Dauer neben der Warteschleife das Nervigste an der ganzen Sache sein wird (also nicht Sex an sich, sondern Sex unter Termindruck und mit konkretem Ziel).

Toi toi toi

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021