Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  M. Hodgkin
no avatar
   lillihexe
schrieb am 16.03.2009 12:09
Hallo,
mein Mann war leider an Morbus Hodgkin erkrankt. Gibt es hier noch andere Betroffene? Wenn ja, habt ihr danach Kinder bekommen? Haben sich die Spermien erholt?


  Re: M. Hodgkin
avatar    miezi
schrieb am 16.03.2009 12:53
Mein Mann war auch an Morbus Hodkin erkrankt und laut Aussage der Ärzte, ist es ein Wunder, dass bei ihm nach Chemo und Bestrahlung immer noch Spermien vorhanden sind (OATII+OATIII...schwankt).
Auf normalem Weg hat bisher 3 Jahre lang nichts geklappt. Bei der 1. ICSI schon...leider nicht von Dauer. Die Spermien haben sich jedenfalls nicht wieder erholt...da er diesen Befund schon vor 10 Jahren hatte.
Wir haben auch beide einen Genitikcheck machen lassen. Bei ihm war der wohl wichtig um zu schauen, ob da mehr Chromosomenbrüche als üblich in seinen Alter nach der Krebstherapie vorliegen.
Der Befund war aber in bester Ordnung...alles im Normbereich.
So eine Humangenitische Beratung+Blutuntersuchung ist schon sehr interessant. Wir hatten bei der Gelegenheit auch gleich noch überprüfen lassen, ob jemand von uns beiden Mukoviszidose-Träger ist. Das ist ja eine furchtbare Krankheit, die meist nach Jahren mit dem Tod endet, jedoch nur vererbt wird, wenn beide Elternteile Träger sind. Bei mir wurde das ausgeschlossen und somit war dann auch diese Sorge vom Tisch.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.09 12:55 von miezi.


  Re: M. Hodgkin
avatar    Sabine2010
schrieb am 16.03.2009 12:55
Hallo,

Mein kleiner Bruder 28 hat das 2 mal Morbus Hodgin Statium 5.
Er will keine Kinder aus Angst dies weiter zugeben, da es erblich bedingt ist!

Er mußte vor der Chemo Samen einfrieren lassen, wir haben es letztes Jaht vernichten lassen.

Muß dein Mann kein Spermiogramm machen? Was sagen die Ärzte, die müssen euch aufklären wie sich das verhält!!


  Re: M. Hodgkin
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 16.03.2009 13:01
Ich weiß, dass Steinchen*s Mann eine Form von Lymphdrüsenkrebs hatte, ob's ein Hodgkin oder Non-Hodgkin war, da bin ich mir grad nicht sicher. Du findest ihr Profil, wenn du hier klickst - falls sie sich nicht auch noch selbst meldet smile

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: M. Hodgkin
no avatar
   lillihexe
schrieb am 16.03.2009 13:02
Hallo,
wir haben auch Spermien einfrieren lassen. Die Ärzte sagten uns, dass er nach der Behandlung zeugungsunfähig ist. Wir haben jedoch Hoffnung, dass sich die Spermin erholen, da die Chemotherapie nur drei Monate gedauert hat, kürzer als erwartet.


  Re: M. Hodgkin
no avatar
   Quinki
schrieb am 16.03.2009 13:07
Mein Mann hatte vor vielen Jahren Hodenkrebs incl. Chemo. Das Spermiogramm ist nicht so schlecht, auch wenn wir auf künstliche Befruchtung angewiesen sind. Dies liegt allerdings an dem sehr speziellen Fall, dass er eine retrograde Ejakulation von den OP's davongetragen hat.

Alles Liebe Euch.
quinki


  Re: M. Hodgkin
no avatar
   lillihexe
schrieb am 16.03.2009 13:07
Danke für eure Beiträge,
es ist schön, dass man mit so einer Krankheit nicht alleine ist.


  Re: M. Hodgkin
no avatar
   Blume1975
schrieb am 16.03.2009 14:11
Hallo,
mein Ex-Mann war daran erkrankt. Er war danach leider zeugungsunfähig. Der Arzt hat leider auch vor der Chemo nicht darauf hingewiesen, Spermien einfrieren zu lassen.

LG Blume1975


  Re: M. Hodgkin
no avatar
   Manulein
schrieb am 16.03.2009 15:21
Hallo


mein Mann hatte zwar kein M.Hodgkin sondern Hodenkrebs mit Chemo und OP,die Spermien haben sich leider nicht erholt.

Aber es sind genug da für ICSI.

Genetische Untersuchung war auch völlig OK gewesen.

Aber es gibt auch einige Fälle wo sich die Spermien wieder verbesser haben.

Soviel ich weiss kann man durch den FSH wert schauen ob noch die möglichkeit besteht das sie wieder besser werden. Bei meinem Mann ist der Wert sehr hoch,das Hodengewebe ist kaputt.
Obs von der Chemo kam oder schon vorher war,keine Ahung

Die vor der Behandlung eingefrorenen Spermien waren schon schlecht.


Ganz liebe Grüße
Manu


  Re: M. Hodgkin
no avatar
   kicki56
Status:
schrieb am 16.03.2009 15:48
Hallo!

Mein Mann hatte Non-Hodgkin in der schwersten Form. Zum Einfrieren von Spermien reichte die Zeit nicht. Mein Mann hatte 6 Chemos, zig Bestrahlungen und eine Knochenmarkstransplantation. Heute geht es ihm gut, der Krebs ist besiegt. Leider ist er nun zeugngsunfähig. Laut mehreren Ärzten besteht keine Chance, dass sich das Gewebe noch mal erholt. Wir haben HI gemacht und einen wunderbaren Sohn bekommen. Jetzt üben wir für das Geschwisterchen...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021