Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung? neues Thema
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis
   Zink und Folsäure zur Verbesserung der Spermien: Fakt oder Fiktion?

  Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Flocke1
schrieb am 10.11.2004 16:42
Hallo Ihr Lieben!

Ich brauche dringend einen rat von euch. Ich bin so verzweifelt, und habe Angst um meine Tochter. Sie ist 7 Jahre alt, und steckt den Spätaport garnicht gut weg. Ich war ja schon in der 19 SSW, und sie hat den Bauch uns so ja auch gesehen, und wusste das sie ein Geschwisterchen bekommt. Und dann kam ja der blöde Blasensprung.
Wir hatten uns schlau gemacht, beim Kinderarzt und auch bei einer Beratungsstelle. Und haben versucht es ihr Kindgerecht zu erklären. Sie war sehr wütend und Traurig. Hat aber alles raus gelassen, was angeblich gut ist. Nun ist es schon 7 Wochen her, und sie weint noch fast jeden Tag. heute war es besonders schlimm, sie hat noch nicht mal im Kindergarten ( sie geht in den Hort), Mittag gegessen. Sie hat niemanden an sich ran gelassen. Sie sagt, sie findet es ungerecht, das andere ihr Baby bekommen dürfen und wir nicht. Zum allem guten kommt hinzu, das zu zeit alle hier Schwangerschaft sind, und sie keine Chance hat, dem auszuweichen. Da es in der Schule ist, im Kindergarten, und auch im nähren Bekanntenkreis. Die Kinderarzt sagt, das wir ihr Zeit geben sollen, doch sie leidet so sehr, und lredet nicht mit uns über das Thema, sie weint einfach nur! Was soll ich tun? Ich habe Angst um sie, es ist hart sie so zu sehen.
Warum hat sie so eine Angst ein Einzelkind zu bleiben? Sie weiß, das wir es weiter Versuchen wollen.
Was denkt ihr, was ich noch tun könnte?
Liebe Grüße
Und Danke!
Flocke1 Hilfe


  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Sandra75
schrieb am 10.11.2004 16:54
Hallo,

ich kenne mich da nicht so aus. Ich habe auch selbst noch keine Kinder. Aber vielleicht solltest du mal mit ihr zu einem Kinderpsychologen. Klingt jetzt vielleicht blöd aber vielleicht bringt es ja was.

Probieren kostet ja nichts.

Gruß Sandra




  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!@ Sandra
no avatar
   Flocke1
schrieb am 10.11.2004 17:02
Hallo Sandra!

erstmal Danke, für deine Antwort. Das hatten wir auch schon mal Überlegt, mit dem Kinderpsychologen. Aber der Kinderarzt sagt, das ein nicht nötig, und ohne eine Überweisung von ihm darf ich laut KK nicht einfach so da hin gehen. der Arzt meint, Kinder brauchen eben länger.

Liebe Grüße
Flocke1


  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Blüte
schrieb am 10.11.2004 17:22
Hallo Flocke,

hm... mir sind verschiedene Fragen durch den Kopf gegangen:

Ist das der erste Verlust, den deine Tochter verkraften muss oder hat sie schon erste Erfahrungen mit dem Tod im Verwandtenkreis gemacht? Wenn sie schon einmal einen Menschen betrauern musste, stellt sich die Frage, wie ihr damit umgegangen seid, d.h. könnt ihr daran anknüpfen? So nach dem Motto: Weißt du noch.....
Ich erinnere mich z.B., dass ich mit 10 Jahren meiner toten Oma einen Brief geschrieben habe, der ihr mit in den Sarg gelegt wurde. Mich hat das damals unheimlich getröstet und selbst heute, nach über 24 Jahren, denke ich noch an den Brief, wenn ich an ihrem Grab stehe.

Sonst könntet ihr vielleicht versuchen, das Thema Abschied, Verlust, Tod zu bearbeiten. Sei es mit Kinderbüchern usw. Vielleicht ist es für eure Tochter besonders schwierig, sich zu verabschieden, wo das Geschwisterchen noch nicht mal geboren war. Wie kann man da schon sterben?

Eine weitere Frage ist: Wie geht es euch als Eltern mit dem Verlust? Ihr seid sicher noch traurig und hilflos. Das spürt eure Tochter auf jeden Fall. Sprecht ihr über eure eigenen Gefühle mit ihr? Trauert ihr gemeinsam? Spürt eure Tochter, dass sie nicht alleine ist mit ihren Gefühlen? Oder wollt ihr "stark" sein für sie? Ich denke, dass gemeinsame Trauer sehr wichtig ist.

Und: Macht euch zu dritt ein schönes Leben!!! Sprecht darüber, dass ihr es schön habt, dass es auch ohne Geschwister ein gutes Leben ist. Und vielleicht schenkt euch der liebe Gott ja noch einmal ein Baby, aber wenn nicht, seid ihr doch trotzdem eine vollständige Familie, in der es sich zu leben lohnt. Manchmal muss man das thematisieren, dann sind andere Babys für eure Tochter auch nicht so schlimm. Dass das geht, weiß ich sehr genau, denn auch ich bin ein Einzelkind, das keineswegs eines bleiben sollte, aber aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass meine Eltern das sehr gut gemacht haben. Das könnt ihr auch!!

Euch alles, alles Gute,

Blüte


  Werbung
  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   mbali
schrieb am 10.11.2004 17:27
hallo,

das mit dem kinderpsychologen ist ne gute idee. ihr könnt auch ohne überweisung hin, denk ich mal. und zur not eben von nem anderen arzt die überweisung ausstellen lassen. kann mir nicht vorstellen, dass sich da alle so sträuben. und so viel erfahrung, mit 7jährigen mädchen, deren mutter eine FG hatte wird euer kinderarzt ja nun auch nicht haben...

habt ihr im internet schon mal nach selbsthilfegruppen gesucht? vielleicht haben da auch welche tipps.

euch allen alles gute.

lg

anne mit martha an bord (35.ssw) und schneckling im herzen


  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 10.11.2004 18:45
hallo Flocke!
das rührt mich sehr... sehr treurig
deine arme kleine streichel

also iCH würde auch eine Kinderpsychologen mit ihr aufsuchen. die KiÄ ist blöd. für solche Fälle ist sie doch gar nicht ausgebildet. klar, braucht so was Zeit. und klar müsst ihr sie ihr geben. und eine Psychologin aufsuchen heißt doch nicht, dass ihr ihr diese Zeit nicht gebt. sondern dass ihr ihr helfen wollt, dass es LEICHTER für sie ist. durch muss sie, das ist klar. die Frage ist doch nur, wie sehr ihre Seele darunter leiden soll/ muss...

und dann frage ich mich auch: wie geht IHR- du u. dein Mann- mit EURER Trauer um? ich denke, es ist ganz wichtig, dass ihr GEMEINSAM- mit eurer Tochter- um diesen Verlust trauert. wie wäre es mit einem Abschiedritual? jetzt ist doch eh die Zeit des Gedenkens an die Toten... (Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag, Volkstrauertag). und das geht in die Adventszeit über... ich finde den katholischen (oder ursprünglich heidnischen? - egal!) Brauch der Grabkerzen schön. vielleicht könnt ihr euch so was ausdenken... gebt ihr die Möglichkeit, ihre Trauer auszudrücken, auch gestalterisch...

es tut mir sehr leid! streichel

ich drück dich mal ganz fest!

alles Gute! Bussi
und berichte mal...

Hummelbienchen traurig


  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   dicky
schrieb am 10.11.2004 20:00
Hallo Flocke

Mensch das tut mir sooo leid für Euch.
Ich weiß Kinder sind in vielen Sachen so sensibel und haben für alles so feine Antenen.
Ich hoffe so sehr, dass Euere Maus das schnell verarbeiten kann.
Ich weiß Kinder können viele Sachen nicht so leicht verdrängen bezw. verarbeiten wie wir Erwachsene.
Lass Ihr Zeit rede viel mit Ihr.Erkläre Ihr vieleicht den Tod spielerich soweit dieses überhaupt möglich ist.
Wir haben Nick vom lieben Gott und Engel und Wolken erzählt wo alle glücklich ohne schmerzen und ängste sind.
Er ist 6Jahre und wir beten auch jeden abend miteinander.Schließe Deine /Euere Trauer im Kindergebet mit ein ,wei z.b. drücke mein Geschwisterchen und halte es lieb sag Ihm heute war es schön usw.
Ich weiß ,dass ist für Euch auch nicht einfach,jedoch hat Nick so den Tod sehr Kindlich und ohne Angst kennengelernt.Jedoch gehört auch die Trauer und die Tränen bei Kindern dabei.
Lass Sie erzählen und auch Fragen stellen und weine Du auch ruhig mit Ihr zusammen.
Ich hoffe sehr für Euhc ,das Euere kleine Maus das schnell verarbeitet bekommt.
Vieleicht können dir die Tipps ein wenig helfen.
Alles Liebe und einen dicken Knuddler an Dich Sonja




  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Bärenfee
schrieb am 10.11.2004 20:44
Schau mal auf der Seite

www.leben-ohne.dich.de

Da gibt es ein Forum für trauernde Geschwisterkinder. Okay, um dort selbst per PC aktiv zu werden, ist sie vielleicht etwas zu klein. Aber ich glaube, da gibt es gute Anregungen, wie sie das verarbeiten kann.


  Re: Etwas anderes Thema! Doch@ALLE
no avatar
   Flocke1
schrieb am 10.11.2004 21:38
Hallo!

Ich Danke euch allen, für eure Lieben Antworten und Ratschläge.
meine kleine ist schon immer sehr sehnsibel gewesen. Als vor 3 Jahren ihre katze gestorben ist, war sie auch fix und fertig. Und als kurze Zeit später ihr Opa gestorben ist, war es genau so. Wir haben mit ihr immer offen geredet, und haben ihr dann gesagt, das sie immer bei uns sind, und auf uns aufpassen. Wir haben auch für unser Sternenkind eine kerze gemacht, die wir anzünden, wenn wir oder auch nur sie Taurig ist. Wir sagen ihr immer, das sie immer zu uns kommen kann, und wir auch traurig und wütend sind, was wir auch alle sein dürfen. Aber das wir auch in die Zunkunft scheuen müssen, und wir uns haben, und das das ein großes geschenk ist.
Ich habe am Dienstag einen termin beim Kinderarzt, und hoffe, das sie ihr helfen können. Ich möchte nichts falsch machen, ich möchte ihr helfen. Aber irgend wie lässt sie uns nicht so richtig, sie macht es immer, wenn wir nicht da sind ( Im Kindergarten oder Schule) .
Aber wir werden eine Lösung finden, hoffe ich.

Wenn es der kleinen so schlecht geht, geht es auch mir nicht gut.
Und ich werde die Hoffnung nicht aufgeben! Wir werden kämpfen, und ich hoffe Das meine maus den Kampf mit der tauer auch schafft.

VIELEN DANK AN EUCH ALLE!!!!!!!!!!!!
Flocke1


  Re: Etwas anderes Thema! Doch ich brauche bitte eure Hilfe!
no avatar
   Dineh
schrieb am 11.11.2004 11:36
Hallo Flocke,
ja das ist sicher auch sehr hart für deine Tochter....
Es gibt ein ganz schönes Bilderbuch dass sich mit dem Thema Tod beschäftigt...es heisst " Abschied von Rune" (glaub ich) und ist wirklich sehr schön..........
Vielleicht hilft es deiner Tochter auch, wenn sie Bilder für ihr Geschwister-Sternchen malt, eine Blume pflanzt, einen Luftballon steigen lässt etc, etc......
Ach es ist einfach ein schwieriges Thema, und ich wünsche Dir,deinem Mann und besonders deiner Tochter viel Kraft!!!
Haltet zusammen, seid füreinander da, auch wenn das nicht immer leicht ist.......

Ganz lieben Gruß,
Dineh






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020