Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  @petry
no avatar
   PetraH
schrieb am 09.11.2004 15:15
Hallo Petry,

herzlichen Glückwunsch nochmals zu Deinem tollen Ergebnis. (Ich will´s nachmachen)

Bei uns wird der nächste Versuch auch wieder ein Kryo sein. Kannst Du nicht kurz berichten wie Deine Behandlung verlaufen ist? (Welche Medis, wann + wieviel o. gar keine?). Wär super lieb von Dir.

Tausend Dank im voraus und lg
Petra


  Re: ... diesen Gedanken hatte ich auch...
no avatar
   sandi04 n.e.
schrieb am 09.11.2004 15:25
smile

Petra, Du warst einfach schneller.

Ich wollte Petry auch schon nach ihrem schönen "Erfolgsrezept" fragen. Auch wir haben hoffentlich noch eine (oder zwei) Kryos vor uns.

Lieben Dank schon einmal im voraus !

Gruß - Sandi


  aber gerne
avatar    Petry.
schrieb am 09.11.2004 17:22
Hallo ihr Lieben,

das mache ich doch gerne. Aber eines vorweg, ich glaube nicht, dass es an einer speziellen Form der Kryo lag, sondern daran, dass es diesmal die richtige Eizelle war.
Also, ich bin am 8. ZT zum US. Da war noch gar nichts zu sehen. Daraufhin meinte mein Doc, ist ja gar nicht so schlecht, dass es bei ihnen etwas länger dauert, dann unterstützen wir mal mit einer halben Tablette Clomifen über fünf Tage. Ziel war es mehrere Eizellen zu gewinnen, die dann die zweite Zyklushälfte unterstützen sollten. Sprich: Je mehr Eizellen, desto mehr Gelbkörper, desto mehr Progesteron.
Ich habe also ab dem 8. ZT fünf Tage lang eine halbe Tablette Clomifen genommen. Am 14. ZT war ich dann wieder zum US und es zeigte sich eine ca. 11 mm hohe Gebärmutterschleimhaut (mein bisheriger Rekord in all den Versuchen). Außerdem waren zwei bis drei Follikel in ordentlicher Größe (ca. 16mm) zu sehen. Mein Doc hat mir dann zur Sicherheit nochmal Blut abgenommen und ich habe am nächsten Tag angerufen, um zu erfahren, ob die Blutwerte mit dem optimalen US-Ergebniss korrespondieren. Die Werte waren zum Glück auch super und so habe ich am selben Tag (15.ZT) ausgelöst. Die Eisbären wurden dann am 16.ZT aufgetaut. Es mussten insgesamt fünf Eisbären aufgetaut werden, um die zwei Guten zu generieren. Am 18.ZT war dann der Transfer der beiden Eisbären. Der Transfer wurde von dem Kollegen meines Docs durchgeführt, weil mein Doc selbst an dem Tag unter dem Messer lag. Es war dann ein ziemliches Kuddelmuddel hinsichtlich der Medikamente, weil mein Doc für seinen Kollegen keine Nachricht hinterlassen hatte, was ich nun nehmen soll. Und der Kollege ist so einer, der immer sagt, das bringt sowieso nichts. Nehmen sie gar nichts, der Embryo bleibt oder eben nicht. Nun ja, ich habe dann auf eigene Faust 2-3 Tabletten Utrogest täglich vaginal eingeführt. Die ersten zwei Tage habe ich auch ASS genommen. Dann habe ich das aber irgendwie vergessen und weggelassen. Am 21.und am 24. ZT habe ich mir jeweils eine Ampulle Choragon 1500 gespritzt. Das war alles.
Seit gestern nehme ich nun wieder viel viel mehr. Denn mein Doc ist eben nicht wie sein Kollege smile Jetzt nehme ich täglich vier Utrogest, eine Tablette Femibion, eine Tablette ASS und eine Tablette Folsan.
So, das ist jetzt aber echt lang geworden. Hoffe, ich habe alles richtig in Erinnerung smile
Aber, nochmal Mädels, ich bin mir echt ziemlich sicher, dass es an der richtigen Eizelle lag. Auf die muss man wohl warten.
Und vielleicht hat die Pause auch gut getan. Ich hatte ja seit der letzten IVF zehn Monate meine Ruhe gehabt. Das hat schon gut getan.
Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr auch Glück habt mit euren Eisbären Also, bei uns in der Praxis gibt es mittlerweile genauso viele Erfolge mit Kryo wie mit IVF/ICSI. Bei uns werden aber auch nur die allerbesten eingefroren. Ich denke, eine Eizelle, die das Auftauen übersteht hat aber auch gezeigt, dass sie widerstandsfähig ist. Vielleicht ist das -neben der deutlich geringeren Beanspruchung des Körpers- der Vorteil von Kryo?!

Dickes Bussi und toi toi toi




  Re: aber gerne
avatar    hobbes_tiggar
schrieb am 09.11.2004 19:46
Liebe Petry

sagmal Fembion und Folsan
sind das nicht beide Folsäurepräparate?????
oder täusch ich mich
warum nimmst du beides??
interressiert mich sehr

nochmal alles Gute



Beitrag geändert am : (Di, 09.11. 21:04)


  Werbung
  Re: lieben Dank !
no avatar
   sandi04
schrieb am 10.11.2004 09:16
Guten Morgen liebe Petry,

vielen lieben Dank für Dein "Rezept" zwinker.

Mal schauen, was mein Doc nächstes Jahr dazu meint.

Ich würde es Dir ja so gerne auch nachmachen. Ja

Pass gut auf Dich auf ! Bussi

Lieben Gruß nach München

Sandi


  und ich
avatar    Petry.
schrieb am 10.11.2004 11:29
liebe Sandi,

würde mich tierisch freuen, wenn du es mir nachmachst!!!!
Aber, wie gesagt, ich glaube, es gibt nicht das Rezept.
Drücke dir schon jetzt ganz ganz fest die Daumen

Dickes Bussi




  @helga
avatar    Petry.
schrieb am 10.11.2004 11:30
Meine Liebe,

das habe ich beim Abholen in der Apotheke dann auch bemerkt.
Nun ja, ich nehme nun trotzdem beides. In dem Femibion ist ja auch noch allerhand anderes Zeugs drinnen. Vielleicht deshalb?

Gruß und Kuss






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020