Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  welche medis bei endò?
no avatar
  emi*
schrieb am 08.11.2004 16:34
hallo.
ich wüsste gern von euch,welche medikamente ihr zur behandlung der endometriose bekommen habt?
mein arzt (ganz nen schlauer zwinker ) meinte nur: da finden wir schon was schönes für sie!
ach,wär ja schön,wenn ich davon nicht NOCH gefrusteter würde,keinen haarausfall bekäme,und nicht noch dicker würde! traurig und wenn ich es nicht spritzen müsste.
was nehmt ihr??
die diagnose lautete: kleine endo -herde...
danke fürs lesen! emi


  Re: welche medis bei endò?
no avatar
  Sahnehaeppche
schrieb am 08.11.2004 16:55
Hi,

ich habe 3 Monate Enantone Gyn bekommen!!!
Das war von Juni bis August 2004... Nun warte ich immer noch auf meine Periode!!! Und zugenommen habe ich ca 12 kg...
Ist zwar ein Schock mit den kg, aber der KiwuDoc meinte, wen ich ein Kind bekommen wollte, dann wäre das mein geringeres Problem.

Jetzt warte ich auf meine Periode, denn erst dann wird der Doc mich wieder untersuchen, ob noch Endoherde da sind!!!!
Tja, ohne Arme keine Kekse!!!!

Grußi
Silke


  Re: welche medis bei endò?
no avatar
  bobbyweib
schrieb am 08.11.2004 16:55
Also ich habe 10 Jahre die Valette immer 6 Monate duch genommen dann ne Pillen Pause und mens und so weiter.Und jetzt in der Kiwubehandlung nach der Endo entfernung wieder Valette.Wenn ich nix genommen hatte war ich 6-12 Monate später wieder unter dem Messer.Die Valette zahlt aber die Kasse nicht.Zu mindest meine! man kann auch Gelbkörperhormone nehmen die nimmt man dann auch 6 Monat.Aber wenn ich die abgesetzt habe ging es wieder los also war ich mit der Pille besser dran.
Ne Schwangerschaft ist übrigens die beste medizin bei endo aber endo kann auch Schwangerschaft verhindern was paradox.
LG Chrissi




  Re: welche medis bei endò?
no avatar
  Sandra W.
schrieb am 08.11.2004 20:35
halllo

also ich hab 3 monate Zoladex gekriegt!


sandra




  Werbung
  Re: welche medis bei endò?
avatar  Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.11.2004 23:16
Liebe Emi,

die Frage kann man wirklich nicht so leicht beantworten. Oft werden Medikamente zur Runterregulierung des Hormonhaushalts gegeben (z. B. Enantone Gyn) oder nur Gelbkörperhomone (z. B. Orgametril). Aber auch die Pille kann eine Option für eine Nachbehandlung sein. Da bei Ihnen aber Kinderwunsch besteht, gehe ich von Enantone oder ähnlichem aus. Mehr steht übrigens im Theorie-teil dieser Seite

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019