Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
no avatar
   pauli
schrieb am 03.11.2004 08:44
Hallo!

Mein dicker Bauch vor/während/nach der Menstr. ist lt. meinen Gyn eine Gelbkörperschwäche.

Hat mir ein Medikament A... vrschrieben - pflanzliche Basis und es ist im Grunde "Mönchspfeffer"!

Hat das einen schlechten Einfluss auf eine Eizellreifung?? Habe gelesen, dass es auch den prolaktinspiegel ein bißchen herunterdrückt und der wäre eh ein bißchen erhöht bei mir.

Wer kann mir was über Mönchspfeffer berichten?

Danke




  Re: Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
no avatar
   kimby
schrieb am 03.11.2004 09:32
ich nehme auch mönchspfeffer... agnucaston. soll gut sein und "helfen", schwanger zu werden. hat also keinen schlechten einfluß. man braucht ein bißchen geduld, da es dauert bis es richtig wirkt.


  Re: Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
no avatar
   Ragdolls9060
schrieb am 03.11.2004 11:12
Hallo
das hab ich gefunden:
auszug aus einem kräuterbuch:

1. mönchspfeffer (vitus agnus-castus):
nicht einheimisch. mittelmeergebiet bis indien. gehört zur familie der eisenkrautgewächse (verbenaceen). verwendet werden die steinfrüchte, die aussehen wie kleine, graue pfefferkörner, die aromatisch durften und schmecken. bekannt ist diese pflanze auch unter dem begriff "keuschlamm", der aus zeiten stannt, in der möncht zu "keuschen lämmern" gemacht werden sollten. mönchspfeffer soll den männlichen geschlechtstrieb dämpfen - griechische frauen haben ihn ihren männern verabreicht, um das anwachsen ihrer familie in grenzen zu halten.
in der gynäkologie wird mönchspfeffer verwendet, um den menstruationszyklus zu regulieren und negative symptome des PMS und im wechsel zu lindern.

2. viele frauen mit prämenstruellen beschwerden oder kinderwunsch bekommen agnus-castus-präparate verordnet. der mönchspfeffer hat vor allem als anaphrodisiakum eine lange tradition. in der antike bereiteten sich die priesterinnen der demeter vor ihren kultfesten ein lager aus den betäubend duftenden blättern, um sich die enthaltsamkeit zu erleichtern. im mittelalter dienten die früchte den mönchen als triebdämpfender pfefferersatz: "ist vielleicht deß strohes / darauf die barfüsser münch liegen. dieser beerlin eins quintlins schwer mit wein getruncken löschet die begierde der ehelichen wercke aus" (lonicerus).
als symbol der keuschheit wurden in italien bis ins 20. jahrhundert hinein beim einzug der novizen die klosterwege mit mönchspfefferblüten bestreut. agnus castus dämpft nicht nur den geschlechtstrieb von mann und frau, sodass er bei kinderwunsch auch hinderlich sein kann (nicht ab D2!*).
laut neuesten erkenntnissen wirkt mönchspfeffer auch gestagenartig, lindert also prämenstruelle beschwerden, und meist zögert er die regelblutung etwas hinaus. hoch dosiert werden die extrakte zur senkung des prolaktinspiegels gebraucht, der meistens duch stress erhöht ist und den zyklus vollkommen durcheinander bringen kann.
damit diese wirkungsvolle pflanze gezielt eingesetzt wird, hier die symptome, bei denen die einnahme von agnus-castus-extrakten angezeigt ist: neigung zu starker und häufiger blutung (zb. 24-tage-zyklen), beschwerden vor der regel (zb. brustschwellung), gelbkörpermangel (temperaturkurve: treppenförmiger temperaturanstieg nach eisprung), hyperprolaktinämie.

ist jetzt viel auf einmal, aber ich dachte, es könnte euch interessieren!

* für alle, dies nicht wissen: D2 ist die mischung der urtinktur mit dem trägerstoff. je höher die potenz, desto geringer der wirkstoff. mönchspfeffer wirkt also ab einer potenz von D2 NICHT mehr gegen kinderwunsch. hier ein link dazu.

[www.discovery.de]



Beitrag geändert am : (Mi, 03.11. 11:14)


  Re: Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 03.11.2004 14:00
dicker Bauchj bei GKS? Warum das?




  Werbung
  Re: Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
avatar    Dannina
schrieb am 03.11.2004 19:35
Ich habe vor der hormonellen Behandlung Mönchspfeffer genommen, vor allem wegen meiner PMS-Beschwerden. Hat nach ca. 3 Monaten wirklich super geholfen, denn ich hatte so gut wie keine Schmerzen mehr.

Unser KiWu-Doc hat auch gesagt, daß Mönchspfeffer gerade bei unregelmäßigen Zyklen, GKS und PMS wirklich gut ist - niemand wisse genau warum, aber er hält wohl auch viel davon.

Die Wirkung baut sich aber langsam auf, Du mußt es schon wirklich ein paar Wochen nehmen, bevor sich da was tut.




  Re: Ursache gefunden wg. dicken Bauch : Mönchspfeffer???
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 03.11.2004 19:42
Liebe pauli,

Mönchspfeffer hat sich durchaus bewährt bei prämenstruellen Syndromen, welche oft durch eine Gelbkörperschwäche hervorgerufen werden und/oder durch erhöhte Prolaktinspiegel. Steht auch im Theorie-Teil und deswegen ist die Idee IHres Arztes sicherlich nicht verkehrt. Ich schrieb ja schon bei Ihrem letzten Posting, daß Sie mit dem dicken bauch nicht alleine sind, das haben etliche Frauen um die Blutung herum

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020