Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom? neues Thema
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft

  praxen in münchen
no avatar
   Effi
schrieb am 02.11.2004 21:54
Hallo,

ich suche dringend nach einer guten kinderwunschbehandlung in münchen. kennt jemand von euch einen guten arzt, eine gute praxis?

oder gibt es eine besonders empfehlenswerte klinik innerhalb deutschlands? wie komme ich an die information, welche behandlung gut ist und welche nicht???


  Bin auch neu hier & Praxen in München
no avatar
   slim
schrieb am 03.11.2004 09:05
Hallo Effi,
ich lese schon seit einiger Zeit in diesem Forum, konnte aber noch nie einen eigenen Beitrag leisten. Jetzt ergreife ich die Möglichkeit einfach mal. Bei uns besteht der KiWu seit ca. 3 Jahren, derzeit mache ich die 2. Insemination.

KiWu-Zentren in München findest Du unter [www.wunschkinder.net].

Wir sind seit fast einem Jahr im IVF Zentrum in der Maistraße. Ich habe hier im Forum auch schon gelesen dass die erste, in der o.a. Übersicht, angegebene Praxis gut sein soll. Ich bin bisher mit den Ärzten in der Maistraße sehr zufrieden. Man wird abwechselnd oder gemeinsam von zwei Ärzten betreut, die ein gutes Maß zwischen Realitätsnähe & Einfühlsamkeit gefunden haben.
Die Behandlung, der Ihr Euch unterzieht, hängt von Euren Voraussetzungen ab (z.B. Deine Hormonwerte und Spermiogramm Deines Mannes).

Obwohl ich nicht sagen kann wie die anderen Praxen sind, würde ich an Deiner Stelle zunächst eine Praxis suchen, die für Dich gut erreichbar ist. Denn wenn Du Dich in Behandlung begibst, musst Du oft dorthin und wenn Du die Klinik dann gut erreichen kannst, nimmt Dir das etwas Stress. Du wirst sehr schnell merken, ob Du Dich dort wohlfühlst und wenn nicht, dann kannst Du wechseln.

Viel Erfolg!
slim


  Re: praxen in münchen
avatar    Petry.
schrieb am 03.11.2004 09:52
Hallo Effi,

ich bin bei Dr. Lesoine in der Prinzregentenstraße. Es ist natürlich alles Geschmacksache, aber ich fühle mich gut aufgehoben bei ihm.
Viele hier sind bei BBN im Tal. Das ist eine weitaus größere Praxis als die, in der ich bin. Wie gesagt, es hängt sehr stark von den persönlichen Präferenzen ab. Mir ist sehr wichtig, dass mich immer nur ein und derselbe Arzt behandelt. Dies ist bei Dr. Lesoine gegeben. Bei BBN meines Wissens nicht.

Gruß




  Re: praxen in münchen
no avatar
   Effi
schrieb am 03.11.2004 12:15
Hallo Petry,

das finde ich sehr interessant, denn ich bin seit ca. 6 Mo bei Dr. Berg, der hat ja zusammen mit Dr. Lesoine eine Gemeinschaftspraxis.

Mir gefällt die Atmosphäre prima + wie Du gesagt hast, nur einen Arzt zu haben.

Mein Problem: er macht gar keine Ursachenforschung, ich habe keine Ahnung, woran es bei mir liegt, ausser dass ich einen etwas längeren Zyklus habe...

Bei BBN im Tal war ich jetzt mal zur Beratung und die haben gesagt, sie würden eine Bauchspiegelung machen mit Verdacht auf Endometriose, davon hat Dr. Berg noch nie was gesagt.

Jetzt bin ich total verwirrt, die einen würden untersuchen und operieren, der andere schlägt Insemination vor, aber ohne irgend eine Diagnose. Was soll ich jetzt machen? Forscht Dr. Lesoine nach der Ursache oder ist bei Euch der Grund klar?

Liebe Grüße,

Effi


  Werbung
  Re: Bin auch neu hier & Praxen in München
no avatar
   Effi
schrieb am 03.11.2004 12:20
Hallo Slim,

ich habe gerade Petry geantwortet, die selben Fragen habe ich aber auch an Dich: woher weisst Du, dass Insemination sinnvooll ist? Kennst Du Euer Problem oder probiert Ihr auch einfach nur aus, obs irgendwann klappt?

Ich wollte sowiso einen Termin in der Maistraße zur Beratung machen, kannst Du einen der Ärzte empfehlen?

Liebe Grüße,
Effi


  @effi
avatar    Petry.
schrieb am 03.11.2004 12:30
Hallo Effi,

das ist ja echt ein Zufall. Vielleicht sind wir uns sogar schon mal in der Praxis über den Weg gelaufen.
Bei mir war es so, dass mich meine FÄ mit Verdacht auf Endometriose zu einem Spezialisten schicken wollte. Ich habe mich daraufhin entschlossen gleich einen Endospezialisten zu suchen, der auch Reproduktionsmediziner ist. Zunächst war ich bei Prof. Berg zum Erstgespräch. Der hat mir vorgeschlagen mich von Dr. Lesoine operieren zu lassen. So bin ich also bei Dr. Lesoine gelandet. Der hat dann eine Bauchspiegelung gemacht und die Endo bestätigt und weitestgehend entfernt.
Prof. Berg ist in der Tat nicht unbedingt der Experimentierfreudigste. Ich habe den Eindruck er geht einfach Schritt für Schritt und probiert es deshalb einfach mal in deinem Fall mit einer Insemination. Warum auch nicht? Ich glaube, ich hätte mich auch nicht gleich unters Messer gelegt, wenn nicht die Zysten im US gesehen worden wären und somit sehr wahrscheinlich war, dass ich Endo habe. Aber, das ist halt alles Ansichtssache. Sprich doch nochmal eingehend mit Prof. Berg über die Möglichkeit einer BS. Ich weiß, er ist nicht der Gesprächigste, aber man muss ihn halt festnageln zwinker Sollte eine BS gemacht werden, bist du bei Dr. Lesoine in sehr guten Händen!!!

Alles Liebe




  Re: praxen in münchen
no avatar
   slim
schrieb am 03.11.2004 14:00
Hallo Effi,
unser Problem liegt zu einem großen Teil an dem schlechten SG. Vor der Entscheidung ob Insemination/ IVF wurden meine Hormonwerte und meine Eileiterdurchlässigkeit (mittels Kontrastmittel) überprüft.
Da ich vor einiger Zeit schon einmal schwanger war (von meinem Mann) liegt die vermutete Ursache an seinem schwankenden SG. Da das SG lt. Aussage der Ärzte grenzwertig ist wurde uns empfohlen, nicht mehr als 3-4 Ins-Versuche zu machen und danach auf IVF umzusteigen. Erstaunlich finde ich trotzdem nach wie vor, dass diese SG´s so schwanken dass man einmal auf natürlichem Wege schwanger wird und sich ca. 2 Jahre danach gar nix rührt...

Der eine Arzt in der Maistraße ist relativ neu (der Name fällt mir leider gerade nicht ein traurig Der "Chef" dort ist Dr. Kupka, hol´ Dir am besten bei ihm einen Termin.

Viele Grüße,
Silvia


  Re: praxen in münchen
no avatar
   KT
schrieb am 03.11.2004 18:51
Hi Effi,

bevor man mit einer IUI startet sollte geklaert werden ob die Eileiter durchgaengig sind, dafuer ist eine BS sinnvoll wenn auch noch geschaut werden soll ob sonst alles in Ordnung ist.
Prinzipiell ist eine gute Diagnose/Ursachenfindung aber essentiell fuer die richtige Behandlung, es hat schon viele Frauen gegeben bei denen nach ettlichen IUI festgestellt wuerde das die Eileiter dicht sind und es nie was haette werden koennen und das mag den Aerzten zwar egal sein, aber die ganzen enttaeuschten Hoffnungen der Frauen...
Bei BBN ist man uebrigens auch weitestgehend nur bei "seinem" behandelden Doc. Nur bei der US-Sprechstunde oder am WE bei dem Arzt der gerade Dienst hat. Die Kontroll-US unter der Woche kann man aber falls man zeitlich flexibel ist auch beim eigenen Doc machen lassen, z.T. besteht er auch drauf einfach um es besser unter Kontrolle zu haben.

Viel Erfolg,
KT




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020