Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  bieni
schrieb am 02.11.2004 11:38
hallo ihr lieben!

wie manche von euch wissen, bin ich ja auch schon einige zeit dabei und nach 5 icsi fand ich es einfach mal an der zeit, auch mal in eine andere richtung zu denken.

und so waren wir letzten wochenende auf einem adoptionsseminar, wo abgebende mütter (leibliche mütter), adoptivfamilien und erwachsene adoptierte von ihren erfahrungen berichteten. und ich sage euch, diese erfahrung war für uns so schön und berührend, dass es uns eine besondere freude sein wird, ein kind zu adoptieren. ganz klar ist herausgekommen, dass die kinder (auch bei einer offenen adoption) ihre adoptiveltern als "ihre eltern" betrachten, es hat sich eben ein ganz normales elter-kind verhältnis entwickelt. die adoptivkinder haben so liebevoll von ihren eltern erzählt und wissen auch, wie es ihnen viell. sonst ergangen ist.

sehr berührt hat mich die geschichte eines indischen adoptierten mädchen, das vor ca 25 jahren adoptiert wurde und nun ihr studium abgeschlossen hat. ein selbstbewußtes, charmantes und hübsches mädl. als sie dann erzählte, dass sie, wäre sie in indien im waisenhaus geblieben, mit 10 jahren in eine fabrik gekommen wäre und einfach schauen müsse, wie sie über die runden kommt, da zogs mir wirklich die gänsehaut auf.

es war wirklich ein ganz berührendes erlebnis und ich kann nur sagen, dass es sich hier durch die bank und ganz "normale mütter" und "normal" kinder handelt, die halt einfach in bestimmte lebenssituationen geraten sind, in denen sie sich nicht drüber aussahen, noch kinder mitzuversorgen.

ich schreibe das alles hier, damit man auch mal sieht, dass der kiwu auch auf andere, vielleicht viel großherzigere weise erfüllt werden kann, dass es also wirklich noch andere alternativen gibt.

ich hoffe, das gibt auch euch ein bißl mut für die zukunft

lg

sabine


  test
no avatar
  sonja1602sk
schrieb am 02.11.2004 11:58
  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  josie1
schrieb am 02.11.2004 12:00
hallo sabine,

schön dass ihr zu denen gehört die diese alternative in erwägung ziehen. vor meiner letzten icsi im dez02 waren wir auch adoptionsmässig auf informationensuche. waren schon beim jugendamt und haben uns schon mit einer vermittlungsstelle(karlsruhe) in verbindung gesetzt. ich bin an meine letzte und 6 icsi also ganz entspannt rangegangen weil ich eben mit dieser alternative auch hätte super umgehen können . uns war lange schon vor der ganzen icsi geschichte das thema adoption eine alternative.
ich, schon im geiste adoptivmami wurde dann schwanger. fürs zweite kind werden wir wieder eine icsi versuchen jedoch sollte es nicht sein werden wir ein adoptiertes geschwisterchen für unser kind genauso lieben wie ein eigenes.
ich wünsch euch von herzen viel kraft und langen atem für den adoptionsdschungel!!!!!!! das alles gut geht!!! lass von dir hören, es würde mich wirkllich freuen !!!!!!!! viel glück, und dass ihr bald "euer" kind umarmen dürft!!!!!!!
lg josie.


  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  Sandra W.
schrieb am 02.11.2004 12:00
ich freu mich für euch, dass ihr für euch einen "weg" gefunden habt!

drück euch ganz arg die daumen!!!!




sandra




  Werbung
  ..haben es nie bereut!!
no avatar
  sonja1602sk
schrieb am 02.11.2004 12:03
hallo!

ich kann dir nur beipflichten!

wir selbst haben einen adoptivsohn von nun 5 1/2 jahren.

wir haben ihn als säugling bekommen.....und......er ist u n s e r
sohn.

wir lieben ihn abgöttisch und kein gedanke erinnert uns daran
das er nicht unser leibliches kind ist.

wir haben noch ein leibliches kind, der kleine ist jetzt 16 monate
alt.

beide kinder sind unser großes glück, unser lebenstraum!!


auf jeden fall ist die adoption oder auch die dauerpflege
der richtige weg zum familienglück wenn man keine kraft
mehr für ivf, icsi usw. hat.

p.s. wir haben ca. 1 jahr wartezeit gehabt, ein 6-wöchiges seminar
mitgemacht. letztendlich haben wir unseren sohn über das
skf "bekommen"

lg
sonja




  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
avatar  Petry.
schrieb am 02.11.2004 12:16
Liebe Sabine,

auch ich befasse mich seit längerer Zeit mit dem Thema Adoption. Es ist für mich durchaus eine Alternative und zwar eine gute Alternative.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass auch dieser Weg sehr steinig ist. Fängt schon mal mit den ca. 15.000 Euro an, die eine Auslandsadoption kostet. Ist also sicher rein finanziell schon nicht für jeden machbar. Ich persönlich habe auch ein wenig Probleme mit dem Gedanken mich von irgendwelchen Sozialpädagogen komplett "durchleuchten" zu lassen. Nicht dass mir die Notwendigkeit nicht klar wäre, dass man für das Kind vernünftige Eltern sucht. Fragt sich nur, wie weit man dabei gehen muss...
Wie auch immer, ich werde weiter darüber nachdenken.
Alles Liebe




  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  Tralala
schrieb am 02.11.2004 12:24
Liebe Bieni,

vielen Dank für den ermutigenden Bericht! Wir haben uns auch für eine Adoption beworben und sind seit kurzem anerkannt für eine Inlandsadoption. Aber wir machen daneben auch noch Kiwu-Behandlung (HI).

Nur zur Ergänzung zu Petrys Beitrag: Wenn man eine Inlandsadoption macht, braucht man gar nichts zu bezahlen. Natürlich sollte man dafür unter 40 sein, aber sie machen auch Ausnahmen. Meinen Mann (41) und mich (33) haben sie z.B. als Bewerber angenommen. Wir werden zwar wahrscheinlich keinen Säugling bekommen, aber wir haben gute Chancen auf ein Kind von ein bis zwei Jahren.

Im übrigen fühlte ich mich nicht "durchleuchtet", aber wir hatten wirklich eine überaus nette Vermittlerin!

Viele Grüße,
Mia




  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  Dineh
schrieb am 02.11.2004 12:24
Hallo Sabine,
sehr schön wie Du von dem Seminar erzählst......

Wir haben jetzt das Thema Adoption auch schon angeschnitten...wir warten noch auf ein paar Ergebnisse div.Untersuchungen um uns jetzt letzendlich für das eine oder andere zu entschliessen....
Aber ich finde auch, dass Adoption eine wirklich gute "Alternative" ist.......

LG
Dineh




  Re: Danke Mia für Deine Zeilen !
no avatar
  sandi04
schrieb am 02.11.2004 12:48
Liebe Mia,

Deine Zeilen haben mich sehr gefreut - denn auch bei uns stellt sich die Altersfrage (40 und 31 Jahre). Das Thema Adoption haben wir schon angeschnitten, die Tür dazu ein wenig aufgemacht und zunächst noch leise wieder zugemacht. Letzte Woche habe ich mich mit einem Kollegen unterhalten und für mich aus heiterem Himmel erzählte er mir dann, dass seine beiden Kinder adoptiert seien. Das hat mich so berührt, weil ich das nie gedacht hätte. Es war sehr schön, sich ein wenig mit ihm auszutauschen.

Alles Gute Euch !




  Inlandsadoption
avatar  Petry.
schrieb am 02.11.2004 13:33
Hallo ihr Lieben,

meine Info ist halt, dass es sehr sehr schwierig ist ein Kind im Inland zu adoptieren. Meines Wissens gibt es einfach extrem viele Bewerber und im Vergleich dazu sehr wenig Kinder, die zur Adoption freigegeben werden.
Es ist natürlich toll, wenn man Glück hat mit der Vermittlerin smile

winken




  bitte genau informieren...
no avatar
  sarai
schrieb am 02.11.2004 13:36
hallo sabine,
toll, dass ihr euch auch über die alternative adoption kundig macht.

aber man muss vorsichtig sein, besonders wenn das kind dann älter wird und nicht so ist, wie man es sich als eltern vielleicht erwünscht hätte. dann muss man wirklich achtgeben, damit man nicht auf so ideen kommt wie "es ist ja nicht unseres und deshalb so schwierig".
was ich meine ist, dass man immer auf sich selbst achten muss, wenn man adoptiert, damit man das kind gleich einem eigenen behandelt.

auch ist es so, dass viele frauen, die kinder zur adoption freigeben, nicht unbedingt aus einem herkunftsmilieu stammen, das man sich so unter "normal" vorstellt. das weiß ich aus beruflichen gründen leider nur zu gut.

und ich kenne auch situationen, wo den kindern nicht klar ist, wer denn nun die eltern sind, ob adoptiv oder leiblich. und das ist schmerzhaft für alle beteiligten.

ich weiß nicht, was das für ein seminar war, aber es kommt mir etwas einseitig vor, nach dem was du schreibst. bitte informiert euch so gut wie möglich.

dennoch, viel glück auf eurem weg zum kind.

liebe grüße von der hier unbekannten
sarai


  Re: Inlandsadoption
no avatar
  claudiaundgerald
schrieb am 02.11.2004 14:00
Hi,
kann Dir nur zustimmen, im Inland ein Baby zur Adoption zu bekommen, ist wie ein 6er im Lotto und eine Auslandsadoption kostet leider zwischen 16.000 u. 20.000 Euro, wer hat das schon so einfach daheim rumliegen.
Ein Jammer, wenn man bedenkt, dass man den Kindern so viel Gutes tun könnte, würden die Behörden mehr mitspielen und die Kosten dafür übernehmen.
Trotzdem toi toi toi all jenen, die diesen Schritt gehen...


  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  bibi39
schrieb am 02.11.2004 21:16
ich glaube es ist einfacher und billiger in diesem Land mit 40 oder älter noch ein eigenes Kind durch künstl. Befruchtung zu bekommen als eins in dem Alter zu adoptieren. Die Chancen sind weitaus höher, als Adoptionsmutter ist man über 40 bereits zu alt .
Daher bin ich sehr froh meinen letzten Versuch noch gewagt zu haben.



Beitrag geändert am : (Di, 02.11. 21:18)


  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
no avatar
  N.Meinberg
schrieb am 06.01.2011 14:51
Hallo! Bieni!
Ich habe bereits ein eigenes Kind! Das hat damals aber schon über ein Jahr gedauert! Dann plahnten wir ein zweites und habe da auch schon andere Wege ausprobiert aber nix hat geklappt! Nun denke ich über Adoption nach aber ich als auch mein Mann haben noch so viele fragen und wir wissen nicht wo hin damit! Kannst du uns da vielleicht helfen?

Ich fand deinen Beitrag sehr schön und der bestärkt auch nur meinen wachsenden Wunsch nach einem zweiten!
Ich wünsche euch viel GLück das es klappt!


Lg. Nadine


  Re: eine wirklich mehr als sc höne alternative
avatar  Lectorix
Status:
schrieb am 06.01.2011 15:23
Hallo Nadine, möglicherweise hast du bereits gemerkt, dass der Artikel, auf den du geantwortet hast, fast 6 Jahre alt ist. Wahrscheinlich liest ihn die Urheberin nicht. Registrier dich bei uns im Forum, dann kannst du beispielsweise auch unser Adoptionsforum nutzen und dort viele deiner Fragen beantworten lassen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019