Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Muss man den Hormonhaushalt bei Endometriose unterdrücken? neues Thema
   Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?

  Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
no avatar
   Tralala
schrieb am 01.11.2004 16:46
Hallo, ihr Lieben, lieber Doc,

nun starte ich in meinen achten und erstmal letzten HI-Versuch, danach käme dann die heterologe IVF an die Reihe.

Ich habe nun sieben HIs (also heterologe Inseminationen) mit guten Voraussetzungen hinter mir, mal im Spontanzyklus, mal stimuliert mit Gonal oder Menogon. Eisprünge finden immer statt, GMS ist immer i.O.. Die Bauchspiegelung im Sommer hat ergeben, dass anatomisch alles bestens ist bei mir. Meine Hormone sind auch immer alle O.K., bis auf das Prolaktin. Das ist mal erhöht, mal komplett normal. Mein subjektiver Eindruck ist der, dass wenn ich bei der Blutabnahme aufgeregt war, das Prolaktin hoch war, wenn ich dagegen ganz "cool" war, war auch das Prolaktin niedrig.

Heute hat nun mein Doc mit mir den letzten Zyklus ausgewertet - er hatte in der zweiten Zyklushälfte Basishormone kontrollieren lassen. Alle Hormone "ideal", bis auf das Prolaktin, das lag mal wieder bei 33. Daraufhin hat er mir für den neuen Versuch Dostinex verschrieben, wollte aber noch mal Prolaktin messen, um dann je nach Wert die Dosierung zu bestimmen.

Ich hatte mich irgendwie schon "gefreut", weil ich gedacht habe, dass das nun vielleicht die Ursache für meine sieben gescheiterten Versuche sein könnte - mir ist es echt lieber, man findet etwas Behandelbares, als dass wir immer im Dunkeln rumstochern.

Doch nun rufe ich in der Praxis an, und es heißt, mein Prolaktin sei wieder bestens, nämlich bei 8, und ich soll doch kein Dostinex nehmen.

Wahrscheinlich sollte ich mich darüber freuen, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass es jetzt wieder so weitergeht wie immer.

Könnte es denn nicht sein, dass mein stark schwankender Prolaktin-Wert eine Schwangerschaft verhindert? Ich meine, wenn bei jeder Gefühlswallung bei mir das Prolaktin in die Höhe schießt, dann kann das doch nciht gut sein, oder? Sollte ich das Dostinex nicht doch mal probehalber nehmen? Als ich es vor einem Jahr nehmen sollte, habe ich es gut vertragen.

Könnte das Dostinex - falls mein Prolaktin wirklich nicht behandelt werden muss - denn der Einnistung SCHADEN?

Vielen Dank für eure bestimmt mal wieder sehr kompetenten Antworten!

Gruß,
Mia




  Re: Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
no avatar
   maigodai
schrieb am 01.11.2004 16:58
Hallo Mia,
es gibt einen sogenannten Streß-Test (wurde bei mir gemacht), bei dem einen Substanz, ich glaube es war Adrenalin, gespritzt wird und danach wird nach einer gewissen Zeit Blut abgenommen und der Prolaktin-Gehalt bestimmt. Man sagte mir, das wenn das Prolaktin durch diese Prozedur ansteigt, die Chance auf eine Schwangerschaft geringer sei.
Dieser Test bei mir ist lange her (2001) und ich bin auch kein Fachmann aber vielleicht fragst Du mal danach.
Maigodai


  Re: Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 01.11.2004 18:23
Hä?
Prolaktin ist bei Streß im er erhöht.
Und eigentlich ist Prolaktin nur in der 1. ZH hinderlich, weil bei zu hohem Prolaktin eben kein Ei gebildet wird. Ist eben wie in der Stillzeit. aber auch da sind Frauen schon ss geworden.
Wie wärs, wenn du das Zeug einfach prophylaktisch nimmst? Oder kann man da auch was verkehrt machen?




  Re: Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
no avatar
   pauli
schrieb am 01.11.2004 18:59
Hallo!

Prolaktin = Stresshormon

Miez hat es schon sehr gut beschrieben. Mein Prolaktinwert ist auch immer erhöht und mein Prof. von der Wuki-Klinik hat mich nach dem 3. negat. Versuch zur Seite genommen und mir erklärt, dass er mit dem Medikament zur Reduzierung NUR die Kosmetik macht - die Ursache jedoch nicht damit behebt. Also alles mit Ruhe angehen - keinen Stress machen. Sachen machen, was einem Spass macht.

Ob es schaden kann - hmmm

Also ich hatte beim 3.Versuch Prolaktinwert von 3 und meine Ärztin (grrrrr) sagte: "Nein, ist nicht tragisch, TROTZDEM 1 Tablette Parlodel nehmen, nicht auf 1/2 reduzieren! Wenns zu niedrig ist, stört es sie nicht, nur wenns zu hoch wäre"!

Na ja, beim Transfer war dann der Prof. F.... (Wien) persönlich da und sagte, warum ich denn in Gottes Namen eine ganze nehme!!! Ich: Na ich habe eh extra angerufen und meinen Wert durchgeben lassen - und da hie´ß es ... (sh. oben).

Er meinte dann, DASS das PROLAKTIN ja auch einen SINN im Körper hat und es nicht einfach PAUSCHAL komplett nach unten gedrückt werden kann!! Daher SOFORT Blutabnahme und 3 Std. später rief er mich an und ich reduzierte auf 1/2 Tablette!

Ob DIESER niedrige WErt die Ursache für die schlechte Befruchtung - oder EZ-Qualität?? oder für die Einnistung war - FRAGLICH!

FAZIT meinerseits: BITTE FRAGE deinen Doc OB dass EINE Einnistungshinderung sein KANN! Viell. dann nur 1/2 Tablette davon nehmen????

Alles Liebe




  Werbung
  Re: Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
no avatar
   Suse30
schrieb am 01.11.2004 19:42
Hallo,

habe über 1 Jahr Tabletten gegen eine zu hohen Polaktinwert eingenommen. Bin nicht schwanger geworden. Wert hat sich nur geringfügig geändert. Nach dem Wechsel des Kiwuzes wurde bei mir auch dieser Prolaktinbelastungstest gemacht. Sprich: Die Stresssituation wird künstlich hergestellt ( leider weiß ich nicht durch welches Mittel ). Nach einiger Zeit wird dann Blut abgenommen. Anhand des dann vorhandenen Wertes konnte der Arzt sehen, ob mich der Stress zu sehr stresst. Es kommt also bei diesem Test auf die Höhe des Anstiegs des Wertes an Ich hab ne Frage

Ziemlich kompliziert ausgedrückt, nech? Aber ist auch nicht so leicht!

Lieben Gruß
Suse


  Re: Prolaktin-Experten, auch @ Doc!
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 01.11.2004 23:57
Liebe Mia,

im Zweifel kann man ja einen Belastungstest machen, wie von maigodai und suse beschrieben. Das Medikament heißt Metclopramid.

"Einfach so" würde ich es nicht nehmen, der Arzt von apuli hat schon recht, es hat ja auch eine Funktion im Körper.

Und daß es auf Streß hin hochgehen kann, ist auch allgemein bekannt

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020