Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Hatching sinnvoll?
no avatar
   rosa3
schrieb am 01.11.2004 11:47
Hallo,

weiter unten habe ich auf eine Anfrage zu Hatching reagiert. Bei der ersten KiWu-Behandlung habe ich die eingefrorenen Eizellen ebenfalls dem Hatching unterziehen lassen, da der behandelnde Arzt meinte, dass dies bei meinem Alter (39) und nach dem einfrieren notwendig sei, da dies Bedingungen seien die das Verdicken/Verhärten der Eizellenwände fördern und somit das "Schlüpfen" der Zellen erschwert. Damals wurde ich auch nach der Behandlung schwanger und habe inzwischen eine einjährige Tochter.
Für die Behandlung für ein Geschwisterchen habe ich nun die Praxis gewechselt und mein neuer Frauenarzt meint, dass nach neustem Stand der Wissenschaft das Hatching keine besseren Schwangerschaftsquoten bringt. Der einzige Effekt wäre, dass die Zahl der Schwangerschaften mit eineiigen Zwillingen steigt. Die neue KiWu-Praxis verfügt auch über ein Laisergerät, führt das Hatching jedoch nicht durch. Habt Ihr ähnliches schon einmal gehört?

Viele Grüße

Rosa


  Re: Hatching sinnvoll?
no avatar
   Yvonne Mietze
schrieb am 01.11.2004 14:33
Juhu,

neee, hab ich noch gar nix von gehört. Halte ich persönlich auch für Zufall/Dummes Zeug.
Eineiige Zwillinge entstehen, weil sich der Zellhaufen aufteilt und halt 2 Babies entstehen. Die Ärzte schneiden den Zellhaufen ja nicht in 2 Teile beim Hatching.
Wenn die WIRKLICH echte Statistiken haben, dann würde mich das schon schwer wundern...




  Re: Hatching sinnvoll?
no avatar
   pauli
schrieb am 01.11.2004 19:05
... wir machen ICSI und durch dieses ist ja dass schon irgendwie wie Hatching zwinker




  Re: Hatching sinnvoll?
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 01.11.2004 22:03
Nein pauli, das stimmt nicht. Wir lassen trotz ICSI immer noch mal hatchen. Bei ICSI passiert nix anderes als bei normaler Befruchtung, nur dass eben nciht das Spermium das Loch bohrt, sindern der Biologe mit der kanüle. Das hat dann beim Schlüpfen keinerlei Bedeutung mehr. Beim hatchen wird ja die ganze Hülle einmal angeritzt. (glaube ich)




  Werbung
  Re: Hatching sinnvoll?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 01.11.2004 23:23
Liebe Rosa,

mehr als hier [www.wunschkinder.net] kann ich zu dem Thema sinnvoll oder nicht auch nicht sagen. Bei eienr 39-jährigen Patientin und eingefrorenen Eizellen würde ich schon dafür plädieren, es zu machen, zumindest schaden kann es ja nicht.

@ pauli und Miez

Der "Defekt", der durch die ICSi an der Eizellhülle gesetzt wird, ist in der Tat sehr viel kleiner als beim Hatching. Dies muß man sich wie einen "Streifschuß" an der Eizellhülle vorstellen (die Eizelle wird ja nicht eröffnet) mit einem wesentlich größeren Kaliber als mit der Injektionsnadel für die ICSI

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




  Bin wieder dabei
no avatar
   Alex2
schrieb am 01.11.2004 12:37
Hallo,
seit Freitag habe ich die Mens, nach langem warten ohne Medis bekommen und beginne am 13.11 mit DR.
Ich bin sowas von happy Zunge rausstrecken
Ich drücke allen die auch auf etwas warten die
Alex




  Re: Bin wieder dabei
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 01.11.2004 12:40
Da wünsch ich dir viel glück. aber am 16. ZT schon DR? normal wäre zwischen 20. und 22. ZT. Die dR muss auf jeden fall nach dem ES stattfinden. Frag noch mal.




  Re: Bin wieder dabei
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 01.11.2004 20:26

Liebe Grüsse, Marion- Lina


  Re: Bin wieder dabei
no avatar
   Mandarine14
schrieb am 01.11.2004 20:54
Viel Glück und alles Gute bei diesem Versuch !!!!


LG Mandarine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022