Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   Tixibella
schrieb am 26.09.2008 14:49
Hallo Mädels!

Hab da so zwei Fragen die mich beschäftigen:

Falls frau schwanger wird durch ICSI ist sie somit gleich Risikoschwanger?

Und bedeuted eine Risikoschwangerschaft auch gleich ein Kaiserschnitt?

Ich frage deshalb weil ich meine erste Schwangerschaft genossen hab und ich bis zum Schluß arbeiten gegangen bin (gehe gerne arbeiten) und ich auch das Erlebnis der Geburt nicht missen möchte.

Danke euch, lg und schönes WE!

TIXI


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   sterntaler1
schrieb am 26.09.2008 14:58
Hallo, ich 36 bin durch Icsi zum 2. Mal schwanger und mein Arzt hat gesagt, dass ich, nur weil ich über 35 oder durch Icsi schwanger geworden bin, nicht automatisch Riksikoschwangere bin. Wenn alles o.k. ist möchte ich auch wieder spontan entbinden und nicht mit Kaiserschnitt.

Also: nicht verrückt machen lassen, sich aber auf alles einstellen. Es kann dir in der Schwangerschaft z.B. so schlecht gehen, dass du Krank geschrieben wirst, oder das Kind liegt nicht richtig und du mußt einen Kaiserschnitt machen lassen, und im besten Fall läuft alles prima.
Deshalb erst mal abwarten und positiv denken.

liebe Grüße
Sterntaler1


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 15:07
hallo,



ich wurde mit 33 nach der 4. icsi ss. da ich in der 8. ssw blutungen hatte, war ich eine risikoschwangere. obwohl mein arzt dazu tendeirt, icsi-ss als risiko-ss einzustufen. ich habe per vakuum entbunden, weil es leider notwendig war, ks war aber nicht geplant.

sollte ich nochmal ss werden, werde ich wohl als risiko-ss gelten, da ich inzwischen 41 bin und 2 fg hatte.



lg



maria1


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
avatar    Sarah 80
schrieb am 26.09.2008 15:10
ICSI heisst auf keinen Fall Kaiserschnitt . Da gibt es gar keinen Gund für. Auch Risikoschwangere aus anderen Gründen können normal entbinden.

Lg
Sarah


  Werbung
  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 26.09.2008 15:22
Meine FÄ hat mich wegen der ICSI als Risiko-SS eingestuft. Sie begründete das mit der hormonellen Unterstützung zu Beginn, weil die DR gemacht wurde.
Entbunden habe ich meine Söhne jeweils spontan ("natürlich")


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   sandra 100
schrieb am 26.09.2008 15:25
Hi,

ich bin mit 37 durch ICSI schwanger geworden... bin als risiko Schwangerschaft eingestuft worden, hat aber gar nix mit der Entbindungsmethode zu tun. Hatte eine super pünktliche und kurze "Normalgeburt". Hab gearbeitet und bin geflogen bis zum letzten Tag.

alles gute!!

sandra


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   itzchen
schrieb am 26.09.2008 15:51
Hier noch eine Risiko-Kandidatin. Hatte 4 FGs, bekomme jetzt Zwillis. Aber die Plazenten liegen gut und wenn das erste Kind richtig herum liegt, möchte ich gern spontan entbinden. Habe das von meiner ersten Schwangerschaft als tolles Erlebnis in Erinnerung. Mein Gyn sagt, es sprichts bisher nichts dagegen!
Mir geht immer der Hut hoch, wenn ich solche Sachen höre... Neulich hat mir eine Bekannte meiner Schwiemu gesagt, ihre Tochter hätte 3 IVF-Versuche gehabt, da hätte man bei der Geburt kein Risiko eingehen wollen. Hallo???? Ist ein KS etwa ein harmloser Spaziergang und eine spontane Geburt was total Gefährliches??? Ohne Worte....

LG
itzchen


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   Phantoma
Status:
schrieb am 26.09.2008 16:38
Hallo, ich wurde nicht als Risiko Schwangerschaft eingestuft, hatte eine ganz normale Schwangerschaft und eine natürliche Geburt...

Alles Liebe,

Phantoma


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   +emmi+
schrieb am 26.09.2008 19:05
also ich bin als risiko-ss eingestuft, u.a. wegen der icsi, weil sie in der klinik der meinung sind, das icsi-ss eben besser überwacht werden müssen, weil gehäuft auch in der ss komplikationen auftreten können. trotzdem halten sie soweit wie möglich den ball flach. muß nur öfter zur kontrolle, jedes mal us, früher ctg geschrieben und auch großzügig krank geschrieben...
das alles hat aber nichts dem entbindungsmodus zu tun. warum auch?
als wir uns den kreißsaal angucken wollten, hat die oberärztin zur hebi gesagt: "aber den op lassen sie bitte aus, wir arbeiten hier auf eine natürliche entbindung hin!" als männe dann meinte: "und was ist mit wunschkaiserschnitt?" kam als antwort: "na da haben wir ein wörtchen mitzureden und mit unserer meinung würden wir da auch nicht hinter dem berg halten!"
obwohl es ja im ss-forum einige gibt, die ihren kaiserschnittwunsch u.a. damit begründen, das sie ja eine kiwu-beahdlung hatten...
laß dich nicht berrückt machen! lg jowi

PS: gibts heut eigentlich überhaupt noch schwangere, die keine risiko-ss sind? hab den eindruck nicht so viele....


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 21:08
Hallo,

bin auch durch ICSI schwanger geworden und zähle nicht als Risikoschwangere!
Und so wie es aussieht werde ich auch ganz "normal" entbinden können!

LG,Silke


  Re: ICSI = Risikoschwangerschaft = Kaiserschnitt
no avatar
   blume29
schrieb am 27.09.2008 01:58
Also ich hab das so verstanden,
als Risikoschwangerschaft gilt man schon, wenn man älter ist als 35.
Dann macht der Arzt ein Häkchen im Mutterpass.
Das hab aber eher was mit dem Betreuungsmodus zu tun, die Ärzte können dann z.b. mehr Ultraschall abrechnen etc. eigentlich ist das meist positiv zu bewerten, man kann einige Dinge mehr tun, aber niemand zwingt einen dazu.
Als Risikoschwanger gilt man auch wenn man bestimmte Vorerkrankungen hat (z.B. Diabetes, Bluthochdruck) unabhängig vom Alter.
Aber alles hat immer noch nix mit der Geburtsmethode zu tun, die muss doch sowieso jeder mit seinen Ärzten individuell absprechen, Risikoschwangerschaft heisst nicht automatisch Kaiserschnitt.
Ein kleines bisschen ist aber schon dran, z.B. nehmen Geburtshäuser in der Regel keine Risikoschwangeren auf, da ihnen das Risiko einer Komplikation während der Geburt zu hoch erscheint und man ist quasi auf Klinik angewiesen.
Viele Grüsse Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020