Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Dexamethason
no avatar
   Zwilling888
schrieb am 26.09.2008 13:14
Hallöchen noch mal,


wollte noch mal auf mich aufmerksam machen. Bin zwar neu hier, obwohl schon des öfteren mal rein geschaut habe, aber geschrieben habe ich noch nie. Wer hat Erfahrung mit Dexamethason ? Nehme das seit 2 Monaten + L Tyroxin 50 und hoffe auf baldiges "Gelingen". Der Arzt meinte, dass die männlichen Hormone gut abgesenkt wurden und auch mein Zyklus gehts besser...nur noch 35 Tage....und laut Tempi & Zervix habe ich auch einen Eissprung. Dieser Lichtblick lässt mich wieder hoffen.


Obwohl ich keinen offensichtlichen Eissprung hatte (Schilddrüsenunterfunktion=selten ES), wurde ich doch schwanger, leider verlor ich es schon in der 6 Woche....der Arzt meinte-zu wenig Hormone- es hätte keine Chance gehabt. Das ist nun 3 1/2 Monate her .... und nun hoffen wir, dass es wieder klappt....


Ging es jemand ähnlich, würde gern Erfahrungen austauschen...?! winkewinke

LG der Zwilling


  Re: Dexamethason
avatar    Bienchen123
Status:
schrieb am 26.09.2008 14:55
Hallo Du,
also ich hatte auch zu viele männliche Hormone (3x so hoch) und einen erhöhten Prolaktinspiegel. Resultat: Immer wieder keinen Eisprung und Megazysten.... siehe Profil.
Augrunddessen waren auch mein Östrogen-(1.ZH) und mein Progesteronspiegel(2.ZH) zu niedrig.
ich hab mit Dexamethason 0,5mg pro Tag angefangen (+Prolaktinhemmer) und nach 3 Wochen waren Blutwerte in der Norm. Hab dann die Tablette halbieren dürfen. Und dann gabs das "Go" fürs Üben.
Und es hat tatsächlich beim ersten Mal geklappt. Allerdings nehme ich auch noch Utrogest, eben weil mein Gelbkörperhormon zu niedrig war. Das kann sich zwar auch normalisieren, wenn die mänlichen Hormonwerte und der Prolaktinspiegel in der Norm sind - aber es ist eine Sicherheitsgabe von 3x2 am Tag bis Ende 12.SSW.
Vielleicht sollest du deinen Doc mal drauf ansprechen, denn ein so früher Abgang könnte ja auch evtl für eine GKS sprechen. Kostet auf Rezept nur 5 Euro Rezeptgebühr und wenn du es privat zahlst, wenn er es net machen will, dann zw.32 und 35 Euro pro Packung. Die Investition wäre es mit wert.
Aber wie gesagt, frag mal nach deinem Progesteron-Spiegel (ist der ok- dann bräuchtest du auch kein Utrogest) oder lass ihn, falls es wieder klappen sollte gleich am Anfang der Schwangerschaft bestimmen.
Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.
LG,
Bienchen123
P.S. Falls du noch Fragen hast, gerne auch per PN smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020