Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
no avatar
   shalina
schrieb am 25.09.2008 13:31
Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich auch mal wieder eine Frage.
Und zwar beginne ich im Oktober mit meiner nächsten ICSI-Behandlung. Ich werde die Pille ab dem 06.10. nicht mehr nehmen und muss dann ab dem 2. Blutungstag spritzen, also dann ca. am 09. oder 10.10.
Nun habe ich am 06.10. eine Magenspiegelung und will diese auch unbedingt mit Narkose machen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass manche der verwendeten Narkosemittel fötus-schädigend sind.
Kann sich diese Narkose dann noch auf meine EZ oder eine hoffentlich entstehende Schwangerschaft auswirken? Hab echt Angst davor, aber eine Magenspiegelung ohne Narkose kommt nicht in Frage Ohnmacht

Hat jemand hier vielleicht zufällig ne Nahrungsmittelunverträglichkeit. Muss nämlich im Moment eine fructosearme Diät machen und wüßte gern, ob das Auswirkungen hat.

LG Shalina


  Re: Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
no avatar
   ephraimstochter
schrieb am 25.09.2008 13:50
Hallo Shalina,

bekommst Du denn für die Magenspiegelung eine richtige Narkose oder ist das nur so ein Dämmerschlaf mit Dormicum? Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sie Dir für die zwei Minuten (länger dauert so eine Spiegelung kaum) eine echte Narkose setzen... .

Wenn das eingesetzte Mitte Fötus-schädigend wäre, müsste der Arzt ja unbedingt vorher fragen, ob Du schwanger bist (wie man das ja beim Röntgen auch gefragt wird). Glaube also kaum, dass es eine Auswirkung hat.

Alles Gute,
ephraimstochter


  Re: Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
no avatar
   shalina
schrieb am 25.09.2008 14:04
Hallo ephraimstochter!

Ich bin dann nur ganz kurz weg. Nehme mal an, dass das Dormicum ist.
Aber gerade bei dem Mittel habe ich bei wiki gelesen, dass es schädigend ist. Deswegen ja meine Sorge.
Hatte extra Druck gemacht, damit der Termin vor meiner Spritzenzeit liegt und jetzt bin ich mir doch unsicher...

LG Shalina


  Re: Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 25.09.2008 14:09
Das Dormicum ist längst wieder raus, wenn du deine Embryonen übertragen bekommst. Auf die Eizellen hat es keinen Einfluss, und ehrlich gesagt, ich seh auch in einer Schwangerschaft kein Problem darin, die Studien widersprechen sich bei Benzodiazepinen erheblich, was deren fötusschädigende Wirkung angeht. Mach dir keine Sorgen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
no avatar
   shalina
schrieb am 25.09.2008 14:13
Oh danke Claudia!!
Jetzt bin ich echt beruhigter

LG Shalina


  Re: Narkose Magenspiegelung und ICSI (auch Frage zu NMU)
no avatar
   lidia79
schrieb am 28.09.2009 22:16
hallo.
ich habe am 11,08,09 eine endosonographie mit narkose gamacht,und aber ich nuer seit 5 tage gewüste ich schwanger bin.ist eine risiko für den fetus.viele danke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020