Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
no avatar
   idanka
schrieb am 25.09.2008 13:06
Hallo,

fühle mich total schlecht und habe die letzten drei Stunden erstmal nen Frustputz veranstaltet.

Gegen 10 Uhr kam der Anruf vom Labor. Hatte gestern Punktion für unsere 1. IVF. Mir wurden 9 Eizellen von guter Qualität entnommen. Das Spermiogramm meines Mannes soll angeblich immer gut gewesen sein. Bin ja auch einmal nach IUI schwanger geworden.

Jetzt kommts:

7 Eizellen nicht befruchtet, 2 evtl. (Vorkerne nicht genau zu erkennen)traurig

Jetzt sollen wir bis morgen früh um 9 Uhr auf den nächsten Anruf warten, bei dem uns dann gesagt wird, ob ich zum Transfer kommen soll oder nicht.

Mein Mann ist auch total geschockt, dachten wir, dass zumindest von seiner Seite alles i.O. sei.

Die Dame vom Labor hat mir schnell erklärt, dass die Spermien gestern okay waren, sich heute allerdings gar nicht mehr bewegen würden. Daher wohl auch das schlechte Ergebnis.

Wir sind immer davon ausgegangen, dass bei den Spermiogrammen im Vorfeld der Behandlung die Überlebensdauer der kleinen Kerle überprüft werden würde.

Viel Hoffnung hat sie mir nicht gemacht, dass wir morgen eine pos. Nachricht bekommen.

Bin total sauer auf die Klinik, dass sie das nicht vorher schon einmal untersucht haben.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kadoso


  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 25.09.2008 13:25
Oh, das ist natürlich eine Enttäuschung...streichel

Hier kommen meine Däumchen für die beiden Krümel, dass diese durchhalten und Dich neun Monaten so richtig auf Trab bringen!


  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
no avatar
   4rose
schrieb am 25.09.2008 13:43
Hallo Kadoso,

ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht wie Du bei unserer ersten IVF:
11 Eizellen entnommen, Sperma war OK für IVF (deswegen wurde ja auch keine Not-ICSI gemacht) und am nächsten Tag die niederschmetternde Nachricht, dass kein Ei befruchtet wurde.
Ich war vor Schock wie gelähmt - wie kann das sein?

Auch bei uns teilte mir mein Doc die merkwürdige Beobachtung (Analyse will ich das nicht nennen) mit, dass nach einem Tag die Spermien meines Mannes unbeweglich waren.
Ich habe auch von ihm danach nie wieder etwas zu diesem "Phänomen" gehört.

Auch ich habe mich gefragt, warum wurde das nicht vorher festgestellt?
Und noch viel schlimmer, waren dann die ganzen Inseminationen, die wir vorher unternommen haben, nicht völlig sinnlos???
Nicht nur, dass man einen kostbaren Versuch in den Sand gesetzt hat, ich kam mir auch sehr veralbert vor.

Ich hätte gern auch mal eine vernünftige Aussage.... wie Du.

Viele Grüße,
4rose


  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
no avatar
   Hope1975
schrieb am 25.09.2008 13:47
Hallo Kadoso, winkewinke

ich drücke Dir alle Daumen für die beiden Süßen, dass sie sich als Mega-Kampfzwerge entwickeln!

Hatte bei meiner ersten IVF auch keinen Transfer - nur wenige Eizellen und die alle nicht befruchtet. Die Eizellen waren wohl unreif, haben dann die Medikation umgestellt und seitdem geht es stetig und langsam bergauf (2. IVF 1 Embryo zurück, 3. IVF 2 Embryonen zurück).

Viele Grüße


  Werbung
  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
no avatar
   ephraimstochter
schrieb am 25.09.2008 13:56
Hallo Kadoso,


oh, das tut mir sehr leid für Euch!! Drück Euch fest die Daumen für einen positiven Ausgang!!

Zu Deiner Frage: Die Tatsache, dass die Spermis schnell schlapp machen, obwohl zu Beginn das ganze SG völlig gesund aussah, scheint nicht so selten zu sein. Bei uns ist es genau so und laut Doc kommt genau aus diesem Grund für uns nur ICSI in Frage.
Hast Du mal auf Euern bisherigen Spermiogramm-Befunden nachgesehen, ob da ein 24-Stunden-Wert für die Beweglichkeit dabei ist? Vielleicht war es ja auch dummerweise nur diesmal so blöd und sonst immer ganz normal!?

Alles, alles Gute,
ephraimstochter


  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 25.09.2008 13:59
Oh je, das ist eine fiese Sache... Es muss aber nicht allein an der 24-Stunden-Beweglichkeit liegen, es gibt einfach Spermien, die trotz augenscheinlich guter Qualität die Eizellen trotzdem nicht befruchten können bzw. die Eizellen sich nicht befruchten lassen. An wem's genau liegt, weiß man nicht, aber dies ist die Erklärung euerer bisherigen Geschichte. Mit der ICSI, die man euch wahrscheinlich für die nächste Runde vorschlagen wird, wird's besser, nur Mut !!!

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
avatar    Zappeline
schrieb am 25.09.2008 13:59
Ooooooch Menno...... tut mir echt leid, dass das so schief gelaufen ist..... knuddel
Diese sch... Enttäuschungen jedesmal sind echt zum

Ich drück dir auf jeden Fall die Däumchen , damit's bei den anderen beiden voran geht...
Kopf hoch.... es wird schon...

LG von der Zappeline


  Re: Katastrophales Befruchtungsergebnissehr treurig
no avatar
   tina-lisa
schrieb am 25.09.2008 14:52
Ist das aber totaler Mißt! Ich würde auf jeden Fall nachhacken ob bei SG vorher auch die Überlebensdauer geprüft wurde. So weiß du zumindest, ob es nicht doch eine einmalige Geschichte war.

Es tut mir furchbar Leid und ich hoffe ganz toll, dass du doch noch ein Transfer haben wirst.

LG Tina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020