Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  An PCO-Mädels, die IVF/ICSI gemacht haben Frage:
avatar    Wurzeline
schrieb am 25.09.2008 11:00
Nach drei erfolglosen IUIs werden wir jetzt IVF bzw. ICSI machen.

Bei mir ist das Problem, dass ich starkes PCO habe und man daher schon Angst hat wg. Überstimulation. Ich hatte schon mal eine 1. Grades bei Stimulation für GV nach Plan und dass nur, weil wir von 50 IE auf 75 IE erhöht hatten. Prompt hatte ich 20 Follikel in guter Größe und musste abbrechen.

Mich würde mal interessieren, wieviel Ihr so spritzen solltet am Tag, ob Ihr dann alle 2 Tage zur Kontrolle seid oder wie man Euch eben behandelt hat, um eine ÜS zu vermeiden.


  Re: An PCO-Mädels, die IVF/ICSI gemacht haben Frage:
no avatar
   güli83
schrieb am 25.09.2008 11:44
Hallo Wurzeline,

also ich befinde mich jetzt bei der 2. Stimmuphase + GV nach Plan. Habe ebenfalls PCO.
bei meiner 1. Stimuphase hatte ich mit 50 IE angefangen, worauf wir auch abbrechen mussten wegen Überstimmu. Deshalb musste ich jetzt in meiner 2.Phase nur 25 IE spritzen bzw. ein Tag 25 IE und einen Tag 33 IE immer abwechselt und da hatte ich auch einen perfekten Folikel so wie es sein müsste,laut meiner Ärztin.


  Re: An PCO-Mädels, die IVF/ICSI gemacht haben Frage:
avatar    elfeline
schrieb am 25.09.2008 19:37
Ich habe PCO, allerdings stimuliere ich für eine ICSI. Trotzdem ist die Dosis superniedrig (75 und 112,5 im Wechsel, für viel mehr EZ). Kontrolliert werde ich trotzdem nicht häufiger als andere. Weiß nicht, ob das gut ist. Insbesondere, da die Ärztin zunächstr eine engmaschigere Kontrolle geplant hatte. Aber mir geht es gut, insofern scheint das okay zu sein.
Lg, tintenklecks


  Re: An PCO-Mädels, die IVF/ICSI gemacht haben Frage:
avatar    ~Annika~
schrieb am 27.09.2008 10:31
Liebe WUrzeline,
meine Doc sagte, wir müssen mit der Stimu klein anfangen und uns langsam hocharbeiten. Bei meiner ersten ICSI hatte ich nämlich eine schlimme Überstimu - aua aua traurig
Ausserdem hat sie den Vorschlag gemacht alle 3bis 4 Tage eine US zu machen, da ich mit PCO ein Pulverfass bin.
Ich finde es ganz gut und würde diesen Weg auch mit höheren Kosten gehen, da ich auf die Schmerzen der Üstimu echt verzichten kann!
Was man wohl auch noch machen kann, ist ein Antagonisten Protokolle, aber das entscheidet eh der Arzt....

Mit welchem Medikament stimuliert ihr??
Liebe Grüße
Annika




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020