Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
no avatar
   Mumie
schrieb am 25.09.2008 00:16
Hallöle!

Wieso darf Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs angewendet werden?
Weiß das jemand?
Danke für die Antworten!
LG,

Mumie


  Re: Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
no avatar
   *Jane*
schrieb am 25.09.2008 08:10
Utrogest enthält Progesteron und Studien haben wohl gezeigt, dass das den Krebs begünstigen kann. Es wird manchmal bei Wechseljahrstherapien eingesetzt und wenn es zu einer Krebserkrankung in dieser Zeit kommt, sollte man es nicht nehmen.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.09.2008 09:48
Liebe Mumie,

dieser Hinweis gilt aber wirklich nur für die von Jane genannte Indikation, also der Hormontherapie in den Wechseljahren. Bei jungen Frauen kommt es nicht zu einer erhöhten Krebsinzidenz.

Und Gebärmutterhalskrebs ist ohnehin nicht hormonabhängig, deswegen wundert mich dieser Hinweis etwas.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

  Signatur   Dr. Breitbach - Reproduktionsmediziner



  Re: Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 25.09.2008 10:16
Ich hab noch mal in der Fachinformation gestöbert, da steht als Gegenanzeige "maligne Tumoren der Brust und der Genitalorgane". Ich denke, das bezieht sich eigentlich ausschließlich dann auf Brust, Eierstock und evtl. auch Gebärmutterschleimhaut, aber keineswegs auf den Gebärmutterhals, da dieser - wie vom Doc gesagt - ja hormonunabhängige Tumore entwickelt.

Wohl gemerkt bezieht sich diese Gegenanzeige auf bereits bestehende Krebse in diesem Bereich. Was das Tumorrisiko gesunder Frauen unter der Einnahme von Utrogest angeht, so gibt es hierfür keine gesicherten Hinweise. Bei den Tierversuchen gab es eine erhöhte Rate an solchen Tumoren, aber man ist sich nicht sicher, ob man das auf den Menschen übertragen kann.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Werbung
  Re: Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
no avatar
   Mumie
schrieb am 25.09.2008 10:46
Vielen Dank für Eure Informationen! Ich brauche also keine Angst haben, dass ich später mal ein erhöhtes Risiko habe, an o. g. Tumoren zu erkranken!?

LG,

Mumie


  Re: Utrogest nicht bei Brust- oder Gebärmutterkrebs!?
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 25.09.2008 11:28


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020