Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Bluttest (HCG-Wert) selbst zahlen?
no avatar
   Bine2
schrieb am 24.09.2008 21:42
Guten Abend zusammen,

wegen meiner Frage muß ich etwas ausholen:

meine KIWU-Klinik ist in Österreich ich wohne in Deutschland und gehe auch hier zum FA.
Da mein SST gestern ein schwaches positiv anzeigte, ging ich heute zu meinem FA.

Er hat noch nie bei mir einen HCG-Wert gemessen, weil fast alle SST negativ waren.
Auch heute meinte er, dass wäre nur für die Statistik der Kliniken und was würde es mir persönlich bringen?
Aber wenn ich den Wert wolle, müsste ich ihn selbst zahlen, 14€ in seiner Praxis und ich würde nochmals ne Rechnung vom Labor über die gleiche Summe bekommen.
Da die KIWU-Klinik einen Wert wissen will, habe ich in den "sauren Apfel" gebissen und mir Blut abzapfen lassen.
Wißt ihr vielleicht, ob das normal ist, dieses Privat zahlen, wenn der Bluttest nicht in der KIWU-Klinik gemacht wird?

Sollte auch dazu schreiben, das ich sonst mit meinem FA sehr sehr zufrieden bin !!!!

LG
Bine


  Re: Bluttest (HCG-Wert) selbst zahlen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 21:57
Hallo Bine,

also das finde ich schon einen Hammer.

Ich kenne mich nicht so genau damit aus, was als IGEL Leistung durch den Patienten selbst zu zahlen ist. Aber wenn der Verdacht auf Schwangerschaft vorliegt, muss der Arzt doch einen Test machen? Zumal dein Pipitest leicht positiv war.

Ich weiß, dass auch der US von der gesetzlichen Kasse gezahlt wird, wenn man z.B. starke Schmerzen hat und der Arzt bestimmte Sachen ausschließen muss durch den US:

Sorry, dass ich dir keine Antwort geben kann. Musste nur mal meine Meinung abgeben.

gangi


  Re: Bluttest (HCG-Wert) selbst zahlen?
avatar    Danielle
schrieb am 25.09.2008 08:09
Hallo bine,

das ist ein bissel blöd - weil Frauenärzte interessiert der HCG-Wert normalerweise gar nicht. Die meisten lassen nur einen Pipitest machen und wenn der positiv ist, dann ist´s gut.

Die engmaschige HCG-Überprüfung machen normalerweise nur die Kiwu-Kliniken - da muss man auch nie für bezahlen. Vielleicht weiß der FA einfach nicht, dass es eine Kassenleistung ist, weil er es nie macht?

Unabhängig davon würde ich die Rechnung einfach mal bei Deiner KK einreichen und schauen, was passiert - möglicherweise erstatten sie sie Dir.


  Re: Bluttest (HCG-Wert) selbst zahlen?
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 25.09.2008 08:20
Hallo Bine,

ich musste für eine Blutentnahme 15€ bezahlen - das ist wohl so der Satz und das Labor kostet auch noch mal soviel. So war es zumindest für die Vorbereitung auf die ICSI. Den hcg Wert bestimmen lassen muss ich sicher auch bezahlen, da hab ich aber noch gar nicht nachgefragt. Ich bin ja im Ausland in Behandlung und mache die Test's bei meiner Hausgyn.

LG Iris


  Werbung
  Re: Bluttest (HCG-Wert) selbst zahlen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.09.2008 09:48
Hammer

Ich hab mal eine Überweisung gekriegt mit Diagnose "Verdacht auf Frühgravidität" und bin ins Labor in ein KH gegangen. Die haben das ohne Murren gemacht und ich konnte mir am selben Tag noch den Befund abholen.

Ich will das selber ja auch wissen ob der Wert gut oder schlecht ist, ob er auf einen oder 2 hindeutet und ob das Progesteron passt.

Wann kriegst du den - teuer erstandenen Wert - nun?

LG und




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020