Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hormone und zickig?
no avatar
   LillyDance
schrieb am 24.09.2008 20:57
Hallo Mädels,
seit meiner Hormontherapie (morgen ist der 10. Tag) bin ich so sensibel geworden. Irgendwie kommt es mir vor, als wäre ich viel verletzlicher, was ich jetzt so im Alltag nicht so bin. Aber im sozialen Umfeld nervt mich alles und fühle mich von vielen überrollt. Mein Mann hat auch nicht wirklich Verständnis für meine Bedürfnisse und beschreibt mich als zickig.
Brauch doch eigentlich nur ein wenig knuddel
Wem gehts genauso?
Kann das von den Hormonen kommen???
Viele Grüße,
Lilly


  Re: Hormone und zickig?
avatar    hasenohr
schrieb am 24.09.2008 21:13
ich war immer extrem müde und - ja - auch angenervt, wenn im büro mehr als ein mitarbeiter an meinem schreibtisch stand und "nur ganz kurz!" was wollte... ich fand mich schlicht nicht wirklich so belastbar, wie ich es von mir selbst gewohnt bin.

dass dein mann kein oder nur wenig verständnis für deine momentane stimmungslage hat, find ich schon schade (ist aber sicher nicht selten*gg*). lass dich nicht ärgern, das wird wieder besser smile

alles gute
hasenohr


  Re: Hormone und zickig?
avatar    elfeline
schrieb am 24.09.2008 21:31
Ich würde es stur auf die Hormone schieben, wenn Du sonst nicht so bist. Wobei man die psychische Belastung auch einfach nicht unterschätzen darf. Tolles Potpourri. Meine derzeitigen Nebenwirkungen sind ein erhöhter Schmusebedarf, den findet mein Mann super.
Lg, tintenklecks


  Re: Hormone und zickig?
no avatar
   Angelina 1
schrieb am 24.09.2008 22:42
Zickig????
Ich ? Nein!!!! LOL

Ich glaube das ist ganz normal, erstens die Hormone und dann noch die ganze Anspannung.
Sezt dich doch mal mit deinem Mann zusammen und erkläre ihm das du halt manchmal so sensibel und zickig sein kannst weil es an der Behandlung liegt und er es bitte nicht persönlich nehmen soll, es geht ja vorüber.
Woher soll der Gute es denn wissen woran es liegen könnte.
Bei uns hat es geholfen das ich meinem Mann das erklärt habe.
Wenn ich mal ganz zckig war ist er kurz raus gegangen.
Hab mich gott sei dank schnell wieder beruhigt, mich abreagiert.
Dananch war alles gut.
Viel Glück!!!

Angelina


  Werbung
  Re: Hormone und zickig?
no avatar
   tina-lisa
schrieb am 25.09.2008 08:38
Keine Sorge, mir geht es genau so. Habe vor Tagen in der Küche um mich geworfen Ich wars nicht nur weil mir die Suppe nicht gelungen ist und es hat mich so wütend gemacht.

Bei der ersten ICSI war ich viel entspannter, jetzt aber bin ich ein Nervenbündel und kann mich selbst nicht leiden. Alle nerven mich, alle wollen was von mir und ich könnte bei jeder Kleinigkeit heulen!

Also seit tapfer, du bist nicht alleine und es dauert ja auch nicht ewigkeit : - )

LG Tina


  Re: Hormone und zickig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.09.2008 10:01
pfeifen Mein Mann kann ein Lied davon singen.
Manchmal fange ich an zu heulen, wenn sein Unterton nur leicht daneben ist. Sonst begegne ich dem mit einem lockeren Spruch, aber als Hormonbombe leider nicht. Oder ich explodiere vor Wut wegen Nichtigkeiten.
Das ist der größte Beitrag meines Mannes zum Kiwu: mich auszuhalten! ROFL


  Re: Hormone und zickig?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.09.2008 10:01
Zickig? pfeifen Angepannt? pfeifen Nahe am Wasser gebaut pfeifen

Ach ich glaub das kenne ich auch. Hast du schon mal bei einem banalen Zeichentrickfilm wie ein Schlosshund geheult? Geheult weil dich eine Gelse (Schnake) genervt hat?

Am besten du sagst das deinem Mann, dass es die nächsten Tage so sein kann dann ist er hoffentlich verständnisvoller. Ich hab mir dann auch angewöhnt kurz mal draußen frische Luft zu schnappen anstatt da einen Streit zu beginnen wieso ich gerade so ein Sensibelchen bin. Das hat ganz gut geklappt und man bleibt ja nicht ewig so zickig zwinker

Alles Gute!


  Re: Hormone und zickig?
no avatar
   Loubia
schrieb am 25.09.2008 10:09
Hallo!

bei mir ging das in der zweiten Woche auch los, fühlte mich auch nicht genug beachtet von meinem Mann, aber anstatt mit ihm darüber zu reden (ist ja sehr wichtig, denn Männer brauchen ja einfach klare Sätze ohne viel Gefühlsduselei) habe ich ihn beobachtet und mich immer mehr reingesteigert.

Dadurch wurde ich immer zickiger und übellauniger und er hat immer mehr abgeblockt ...es kam dann zum super Streit und danach waren die Gemüter beruhigt.

Die meisten Männer können damit nicht richtig umgehen, deshalb muss man ihnen klar und deutlich sagen, was man braucht, gesetz den Fall man versteht sich selbst ... ist ja auch nicht immer so bei uns Frauen.

LG Heike




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020