Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  suche Kryo-Erfahrene!
no avatar
   Camille
schrieb am 24.09.2008 16:38
Huhu!

Unser kleiner Mann ist nun schon fast 14 Monate (Erfolg beim 1. ICSI-Versuch) und nun wollen wir doch gerne auch unsere Eisbaeren abholen.
Vielleicht haben wir ja wieder so ein Glueck....
Wir haben noch 8 auf Eis und ich hoffe das wenigstens 2 davon das auftauen ueberleben werden.
Koennte mir jemand, der durch ein oder mehrere Kryo-Versuche gegangen ist, seine Erfahrungen schildern?
Ist jemand davon schwanger geworden ( falsches Forum wahrscheinlich...) und wie haben die Eisbaeren das auftauen ueberstanden?
Wie hoch sind eigentlich die Chancen durch so einen Versuch schwanger zu werden?
Mein Arzt sagte mir, ich soll ab 2. ZT progynova nehmen und am 14. Zt zum check kommen um festzustellen wie dick die Schleimhaut ist.
Das alles kommt mir im Vergleich mit dem ICSI-versuch sehr leicht vor.
Habe hier ganz andere vorbereitungen gelesen, sogar mit spritzen.
Ist das normal, was ich machen soll?

Danke fuer Eure Antworten!
LG CamilleBlume


  Re: suche Kryo-Erfahrene!
no avatar
   fitzi79
Status:
schrieb am 24.09.2008 16:44
Hallo Camille,

es gibt verschiede "Kryo-Arten". Zum einen im Spontanzyklus, wo per US überwacht wird, wann der ES ist und die EZ danach eingesetzt werden.
Zum zweiten mit leichter Stimu und Auslösen des ES. Zum anderen mit Tabletten, die den ES unterdrücken und den Aufbau der GMS fördern.
Ich hatte - ebenso wie Du - die letztere Methode. Ich empfand es auch als sehr entspannend im Gegensatz zur ICSI.

Mit meinen Eisbärchen - hatte erst eine Kryo - hatte ich bisher Glück, was das Auftauen angeht. Zwei aufgetaut und diese zwei haben sich auch schön geteilt. Schwanger bin ich leider nicht geworden. Aber wir haben ja noch zwei smile

Viel Glück
fitzi


  Re: suche Kryo-Erfahrene!
avatar    Meiva
schrieb am 24.09.2008 16:50
Hallo Camille smile
mir ist es genau wie fitzi ergangen.....
Und JA, im Vergleich zur IVF/ICSI ist solch ein Kryo-Transfer nahezu ein "Spaziergang"
Wenn du dir die Kryo-Liste von September anschaust, siehst du eine echt gute Quote smile
Die Chancen liegen laut Statistik etwas unter denen des Frischversuchs.... aber: Pffff!!!!
Wünsche dir viel Erfolg und


  Re: suche Kryo-Erfahrene!
avatar    sonnenblume`66
schrieb am 24.09.2008 16:57
Hallo Camille,

meine Kryos wurde auch mit Progynova durchgeführt. Ist echt super easy! Im vergleich zur IVF jedenfalls.

Bei uns war die Auftaurate immer sehr gut, vielleicht frieren sie in meiner Klinik aber auch nur die besten Krümel ein. Ich war jedenfalls immer sehr positiv überrascht. Wir haben noch drei auf Eis und mich beruhigt das sehr.
Ich führe die Kryoliste, die Du in meiner Signatur anklicken kannst. Der September war bisher echt klasse.
Wenn Du auf die Liste möchtest, meld Dich einfach per PN bei mir.

Alles Gute und viele Grüße.


  Werbung
  Re: suche Kryo-Erfahrene!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 19:14
hallo,

meine maus ist auch ein kryo-kind..war 2 jahre eingefroren, zusammen mit 2 anderen eizellen.

alle haben das auftauen überstanden und hatten 2xB und einmal C qualität, was schlussendlich wohl gar nicht soviel zu sagen hat.

ich habe kein estrifam oder progynova genommen, sondern eigentlich einen natürlichen zyklus, den ich zu entsprechenden zeiten etwas "verstärkt" habe, d.h. am 3 ZT einmalig 75 IE menogon gespritzt (um sicherzustellen, das eine EZ an den start geht, die sich später zu einem gelbkörper umwandelt), dann eizelle bzw. leitfolikel (ich hatte da tatsächlich 2 eizellen smile) beobachtet und ausgelöst, dann mit HCG ein wenig nachgespritzt um den gelbkörper zu unterstützen und etwas Utrogest für den aufbau der schleimhaut ab dem richtigen zeitpunkt...achjagrins...und punktgenau Sex, allerdings mit dem wissen um verschlossene ELs, sonst würde ich da nicht zu raten, wg gefahr von mehrlingen...dem Spermien sag man einnistungsfördernde tendenzen nach (australische studie von 02Ich hab ne Frage)

das war für mich das was mit der natur am synchronsten ging und sich auch persönlich am besten angefühlt hat (ich hatte davor 4 ICSIs + einen kryotransfer ohne irgendwas).

es gibt da nicht den königsweg, sondern die nach möglichkeit angepassteste behandlungsweise an die individuelle situation und gegebenheit zwinker

viel glück für Nr. 2 !


  Re: suche Kryo-Erfahrene!
no avatar
   pepino
schrieb am 24.09.2008 20:32
Hallo Camile,

also, wirklich erfahren bin ich nicht, aber ich mache gerade das selbe durch, wie du.

Ich habe aus meiner 1. ICSI auch 3 x 3 Eisbärchen auf Lager und bin gerade kurz vor meinem 1. Kryo-Versuch. Seit dem 13.9. nehme ich auch täglich Progynova und musste die Dosierung stetig steigern. Inzwischen nehme ich 3 x 1. Gestern, also am 11. ZT, war ich beim US. Lt. Doc ist die Schleimhaut gut. Heute wird aufgetaut und ich hoffe, dass die Bärchen überleben. Seit heute nehme ich noch Utrogest dazu. Morgen muss ich in der Praxis anrufen um zu erfahren, wie viele überlebt haben. Am Freitag wird dann der Transfer sein. Und ich gebe dir sowas von Recht, es ist echt super easy!!

LG


  Re: suche Kryo-Erfahrene!
no avatar
   HaleBop
schrieb am 25.09.2008 16:56
Hallo Camile,
wie du in meiner Sig siehst, gehöre ich auch zu der Super-Kryo-Liste vom September!

Ich hatte insges. drei Kryo-Versuche, davon nur einer negativ, einer mit abfallendem HCG.
Und jetzt sieht alles gut aus, hoffe das bleibt so.

Auftraurate: einmal haben von fünf keine überlebt, bei der zweiten "Kryo-Staffel" nach der 3. ICSI konnten wir sieben einfrieren: davon sind beim ersten Dreier-Pack zwei aufgewacht, und danach die beiden Zweier-packs immer beide! Also gaaanz unterschiedlich. Die Gefahr besteht darin, daß beim Auftauen Mini-Eiskristalle die Eizelle zerstören.... da kann man nur hoffen.

Und auch immer im Spontan-Zykls, d.h. 1 Tag vor Transfer utrogest, und Estradot-Pflaster. Super angenehm gegen einen Vollversuch!

Alles Gute,
Hale




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020