Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kryo Zyklus - ich bin entsetzt
avatar    Storch75
Status:
schrieb am 23.09.2008 22:10
Hallo Ihr Lieben,

gestern waren wir in der Kiwu um den Kryo-Zyklus zu besprechen (es ist mein erster). Ich bin total entsetzt. Der Plan sieht aus wie mein Stimmu-Plan und ich habe noch mehr Sachen zum Spritzen! Das einzige was fehlt ist die Punktion. Aber vor den Spritzen habe ich immer soooo viel Angst. Letztes Mal hat mein Mann mich gespritzt.
ab sofort: Medyn forte (Vitamine), Folsäure 5mg, Tardyferon (Eisenpräparat)
ab 1. Zyklustag: Mono embolex (Spritze), Ass 100
5.-voraussichtlich 12 ZT Puregon 50 IE
Ovitrelle und dann auch natürlich wieder Utrogest.

Warum unterscheidet sich der Zyklus kaum von einem Icsi zyklus?

Was mich ebenfall deprimiert ist, daß ich mal wieder meine Mens nicht bekommen (ich bin gerade im 1. normalen Zyklus nach der Icsi, Downregulierung mit Decapeptyl). Das letzte Mal habe ich 60 Tage gewartet. Der Arzt schaute mich ganz ungläubig an und meine, das ich eigentlich meine Tage höhstens ein "bißchen" verspätet bekommen sollte. Nun hat man Blut abgenommen und ich sollte heute anrufen. Zitat Krankenschwester: Mein Progesteronwert sei so hoch, so daß meine Tage sicher noch auf sich Warten lassen (ZT 32). Also doch wieder 60 Tage, dh noch 30 Tage warten! Ich kotze ab Dumm.

Eurer Storch


  Re: Kryo Zyklus - ich bin entsetzt
no avatar
   *Jane*
schrieb am 23.09.2008 22:43
Hallo Storch,

es handelt sich um einen stimulierten Kryo-Versuch, daher die Spritzen. Es werden dabei nicht so viele Eizellen heranreifen wie bei einer IVF/ ICSI, aber es sollte für gute Rahmenbedingungen für die Einnistung sorgen. Alternativen wäre ein natürlicher Zyklus (natürlich nur, wenn der gut funktioniert) oder ein Versuch nur mit Medikamenten (Tabletten), d. h. ohne eigenen Eisprung.

Beim langen Protokoll ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass der nächste Zyklus sich stark verlängert. Sorgen musst du dir also keine machen, auch wenn die Warterei verständlicherweise nervt. streichel

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Kryo Zyklus - ich bin entsetzt
avatar    Moony66
schrieb am 24.09.2008 07:38
Du Arme, das ist wirklich doof. Erst die blöde Spritzerei, und nun auch noch das Warten. Aber oft ist es ja so: Wenn man sich sehr vor etwas grault, dann wird es am Ende viel einfacher als erwartet und womöglich sogar schön (ich meine das Ergebnis).Sonne

Liebe Grüße
Moony


  Re: Kryo Zyklus - ich bin entsetzt
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.09.2008 14:02
Och wie gemein, wird aber schon seinen Grund haben. Hab meinen ersten Kryo Zyklus noch vor mir und kann dir daher noch nichts dazu sagen wie das sein wird aber Hauptsache du hast deine Eisbären bald in dir!


  Werbung
  Re: Kryo Zyklus - ich bin entsetzt
no avatar
   cohe
Status:
schrieb am 24.09.2008 19:42
Hallo lieber Storch,

das hört sich ja wirklich wieder nach erneuter Quälerei an, mir sind Spritzen auch ein Graus!! (Ich sag nur: hallo Schwester!) smile

Aber von mir tausende , dass deine Tage bald kommen, du die Spritzerei gut verträgst und wir zu Weihnachten zusammen kugeln können.

Alles Liebe

Cohe




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020