Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kennt sich jemand mit Metformin aus?
no avatar
   sonne-1305
schrieb am 22.09.2008 19:57
Ich freu mich sehrHalo ihr Lieben,

kurz zu meiner Person. ich bin 25 jahre alt und wohne mit meinen freund(28) in köthen wir versuchen seid Oktober 05 unseren traum von einem gemeinnsamen kind zu erfüllen!
Im juli letzen jahres hat mein internist pcos festgestell aber noch nix dagegen unternommen da ich sehr schlank bin und nicht wirklich in sien schema rein gepaßt habe! In diesem jahr wurde ich noch einmal untersucht und es wurden wieder Blut test durch geführt wo auch wieder fest gestellt wurde das sich nix geändert hat( im übrigen letztes jahr hat er gesagt das kommt durch streß,das pcos) ich habe immer noch das pcos! Nun neheme ich seid fast einer Woche Metformin und ich habe kaum nebenwirkungen,gott sei dank smile
Kennt sich noch jemand damit aus?

Lg eure sonneIch freu mich sehr


  Re: Kennt sich jemand mit Metformin aus?
no avatar
   Löwin30
schrieb am 22.09.2008 20:54
Hallo Sonne,

ich habe letztes Jahr auch Metformin von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen. Ich habe es ca 6 Monate genommen. Es hat leider nichts gebracht. Ich hatte auch keine Nebenwirkungen (zum Glück). Ich hab nie richtig verstanden, warum mir ein Zuckermedikament helfen soll... Meine Ärztin sagte mir, dass der Insulinspiegel mit dem Hormonspiegel zusammen hängt und das das Metformin das wieder ins Gleichgewicht bringen soll. Ich hätte nach dem Metformin mit Clomi anfangen sollen, hab mich aber selbst verrückt gemacht in dem ich im Internet Horror Stories über Clomi gelesen hab... Hab es dann nicht genommen und wir (mein Freund und ich) haben beschlossen es nochmal auf normalem Wege zu versuchen...

Vielleicht kann ja noch jemand was über das Metformin schreiben, würde mich auch interessieren.

Lg
Löwin


  Re: Kennt sich jemand mit Metformin aus?
no avatar
   zauberschwester
schrieb am 22.09.2008 21:14
hallo, ich nehme auch metformin.
ich habe letztes jahr im august damit begonnen , ich wurde von woche zu woche hochgestuft. ich habe stark ausgeprägtes pco mit sehr hohen männlichen hormonen und übergewicht.
jedenfalls nehme ich 3x 1 500er metformin am tag ein.
bei mir waren die nebenwirkungen anfangs ziemlich heftig, bauchkrämpfe durchfall und leichte kreislaufprobleme. nach kurzer zeit gewöhnte sich mein körper daran und auch die werte wurden besser. wir fingen dann mit hormontherapien an. zuerst clomi was aber nur ein einziges mal richtig wirkte danach kamen dann schon die spritzen an die reihe wodruch ich auch endlich mal wieder einen eisprung hatte der vorher ohne jegliche medikamente undenkbar gewesen wäre (durch pco und den ganzen hormonwirrwarr).
auch wenn wir einen monat pause haben ist die wirkung des metformins nicht zu verläugnen, denn meine zyklen sind dann nicht mehr 3 monate lang sondern sage und schreibe 28-31 tage was ich vorher nie hatte. also es hilft schon, bei mir jedenfalls.
im juni bin ich dann auch tatsächlich mit simmulation mit spritzen und gv nach plan schwanger geworden, das metformin musste ich nach 2 wochen dann absetzen weils es gefährlich werden kann für das ungeborene. die schwangerschaft ist zwar nicht glücklich verlaufen aber ohne diese ganzne medis wäre ich wohl nie in den genuss einer schwangerschaft gekommen.
somit nehme ich auch jetzt wieder metformin und starte bald wieder mit der hormontherapie voll durch.
ich wünsche dir alles gute und drücke dir fest die daumen. wenn du magst schau mal in mein profil da habe ich die anfänge der therapie dokumentiert was ich alles genommen habe und wie lange etc.
liebe grüsse, zauberschwester



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.08 21:20 von zauberschwester.


  Re: Kennt sich jemand mit Metformin aus?
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 23.09.2008 00:29
Ich nehme auch Metformin wegen PCO, habe allerdings auch eine Insulinresistenz. Bei mir hat Metformin nach ein paar Monaten Einnahme für regelmässige Zyklen und Eisprünge gesorgt.

Am Anfang hatte ich Nebenwirkungen, durch vorsichtiges Steigern der Dosis und fettarme Nahrung lässt sich das beheben.


  Werbung
  Re: Kennt sich jemand mit Metformin aus?
no avatar
   Miss Marple
Status:
schrieb am 23.09.2008 08:59
Auch mein Zyklus hat sich dank Metformin wieder eingependelt ich würde es (auch wenn ich am Anfang starke nebenwirkungen hatte) jederzeit wieder nehmen!! habe es 11/2 jahre lang genommen nach 6 Monaten habe ich zusätzlich Clomifen genommen (7 Monate lang!!)
Ich hatte dadurch immer Eisprünge und einen sehr regelmässigen Zyklus ,Nebenwirkungen gab es bei mir bis auf Kopfschmerzen keine.Auch dazu kann ich nur raten!!!!!
Ich habe absichtlich NICHT im Internet rumgegoogelt über das Clomi hab mich da einfach auf meinen FA verlassen,mein Wunsch nach einem baby war so gross das ich wirklich ALLES dafür getan hätte.
ich wünsche dir alles Gute!


  Was kommt nach Metforin??
no avatar
   sonne-1305
schrieb am 23.09.2008 09:23
Hallo ihr Lieben !

Ich danke euch für eure antworten!!!!!

Also bis jetzt nehme ich nur Metformin eine am abend ab 1 oktober nehme ich noch eine halbe am morgen!
Am 15 obtober muss ich wieder zu meinem FA und werde sehen was sie mir sagt , ich habe gestern angerufen und da wurde mir erstmal nur gesat das ich noch was anderes nehemen soll.Noch habe ich keine ahnung was das sein wird aber ich bin gespannt. hab schon viel gelesen und bin auch etwas verunsichert was mich jetzt erwartet. Wie mir scheint fall ich ein bisschen auf mit mienem pcos da mein mens wirklich sehr regel mäßig kommt aber meine FA meint ich habe trotzdem keinen eisrung!
Geht es noch jemanden so???

LG eure sonne




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020