Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Salbei und Basilikum...
no avatar
   Loulu75
schrieb am 22.09.2008 17:42
Hallo ihr Lieben!


Worüber man in der WS nicht alles nachdenkt Ich hab ne Frage.

Ich hab ein Kochbuch gewälzt und wollte uns mal was Schönes kochen...hab fleißig eingekauft, unter anderem auch frischen Salbei. Und auf dem Heimweg fällt mir ein, daß man keinen Salbei essen /trinken soll wegen abtreibender Wirkung. Nagut, dachte ich mir, kochen wir halt für mich mit Basilikum. Hab nur noch mal schnell gegoogelt um das mit dem Salbei nachzulesen und da seh ich doch glatt, daß Basilikum die Einnistung erschweren soll. Jetzt zähle ich im Geiste all die vertilgten Basilikumblätter auf Tomaten der letzten Tage und frage mich: wieviel soll man dem Internet glauben?

Wie geht es euch? Sagt ihr: in kleinen Mengen ist sowas ok, oder sagt ihr eher: Wir haben´s schon schwer genug, also nichts riskieren?

Was sollte man denn in der Warteschleife absolut nicht essen, was nur mit vorsicht?

essen



Vielen lieben Dank schon mal für eure Antworten,


Liebe Grüße,

Loulu


  Re: Salbei und Basilikum...
avatar    maus68
schrieb am 22.09.2008 17:59
Hallo,

das hab ich ja noch nie gehört. Hab gerade auch mal gegoogelt und einige Seiten gefunden, dass Salbei und Basilikum die Fruchtbarkeit fördern traurig
Was stimmt den jetzt?
Habe auch eine Seite gefunden, wo von Petersilie abgeraten wird!?!

Bin mal auf die anderen Antworten gespannt.

LG
maus68


  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   Sonnenstrahl28
schrieb am 22.09.2008 18:06
Hallo Loulu,

wenn man dies alles liest, kann man in der WS bald gar nichts mehr essen. Denke, dass vieles auf große Mengen abgestellt ist. Ein paar Blätter auf den Tomaten machen sicher nichts. Man isst die ja nicht büschelweise.essen

Hab wegen leichten Halsschmerzen auch ab und zu einen Salbeibonbon geluscht. Irgendetwas muss man ja tun, sonst wird es unerträglich bzw. die Bakterien/Viren breiten sich aus. Bin zwar auch vorsichtig, weil ich nichts riskieren will, aber ganz verzichten geht meist nicht.

Von Pfefferkuchen habe ich auch eine abtreibende Wirkung gelesen, dabei esse ich die so gerne. Und ich muss gestehen, ich hatte schon vor der Weihnachtszeit (und der Punktion) eine Packung zu Hause.

Also lass dich nicht verrückt machen. Horchen wir mal, was die anderen so sagen.

LG Sonnenstrahl28


  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 22.09.2008 18:20
ich denk mal in Italien wird viel mit Salbei und Basilikum gekocht und die werden auch ss (auch mit KB)

also denk mal wenn man es nicht übertreibt dann kann man es ruhig essen


  Werbung
  Re: Salbei und Basilikum...
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 22.09.2008 18:31
Bitte mal in die Suchfunktion auch die Stichworte Petersilie und Ananas eingeben. So viel könnt ihr von dem Zeug gar nicht essen (und das gilt auch für alle anderen Heilkräuter, solang ihr euch nicht mit Schlafmohn zuknallt oder eine Handvoll Tollkirschen esst), dass es Probleme in der Schwangerschaft macht.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   Hope1975
schrieb am 22.09.2008 18:35
Hallo, winkewinke

habe auch so einen Forumsbeitrag gegoogelt:

Pfferminztee, Basilikum und andere Kräutern können abortiv wirken oder eine Einnistung verhindern. Manchmal reichen schon kleine Mengen davon.

Anbei die Liste davon (alles von der Dosis abhängig):
Kräutern und Ölen mit abortiver Wirkung:

Thujon, Angelika, Arnika, Aloe, Salbei, Pfferminz (-Tee)Öle aus Kampfer, Rosmarin, Ysop, Zedernholz, Nelke, Tymian, Ingwer, Jasmin, Zimt (z.B. Weihnachstee), Petersilie, Fenchel, Verbena, Sternanis, Gottesgnadenkraut, Ätherische-Öle.


Wenn das so wäre, würde es meinen Sohn nicht geben. Mache mir gleich zum Abendbrot erstmal einen schönen Tomate-Mozzarella-Salat - heute mit einem Extrablättchen Basilikum. kochen
Vielleicht trinke ich aus lauter Trotz noch ein Becherchen Pfefferminztee dazu.

Wenn eine kleine Menge Basilikum, Pefferminze oder was anderes gängiges eine solche Wirkung hätte, dann wüssten wir das, weil unsere Ärzte uns das gesagt hätten, oder? Wie seht Ihr das? Da will doch jemand besonders wichtig sein und gut bescheid wissen...

Euch allen ein paar Extra- , können nie schaden!


  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   coco74
schrieb am 22.09.2008 18:41
äh, ja..... aber mein schwangerschaftstee enthält pfefferminze...und der ist extra sür die ersten drei monate....
denke mal es ist ok, wenn man nicht gerade ne ganze wanne aussäuft. kenne pfefferminz und salbei allerdings eher von der abstillenden wirkung und die hilft in der tat. allerdinsg hab ich da brutal viel pfefferminzschoko mit salbeitee verdrückt. diese mengen würd ich jetzt wohl lieber konsumieren.
lg


  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   Loulu75
schrieb am 22.09.2008 19:50
Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten!

Den Salbei hatte ich zwar leider bereits den Hasen zum Fraß vorgeworfen,
aber ich freue riesig auf die nächste Portion Tomaten mit Basilikum. Blume

Allzeit guten Appetit Koch

Loulu


  Re: Salbei und Basilikum...
no avatar
   Coccinelle
schrieb am 23.09.2008 09:30
Liebe Loulu,

da Du nicht in der WS befindest, würde ich komplett auf Basilikum u. Salbei verzichten! Beide wirken leicht östrogen und sind deshalb nur in der 1. Zyklushälfte zu empfehlen. Gleich gilt auch für Rosmarin, der die Keimdrüsen anregt und somit den Eisprung und aber auch die Menstruationsblutung fördert.

Lieben Gruß von Coco




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020