Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  TESE bei Chemo und Wartezeiten
no avatar
   thomas1979
schrieb am 22.09.2008 12:58
Sehr geehrte Ärzte und mit Forumsnutzer,

wie schon am Freitag einmal reingestellt frage ich das jetzt noch mal damit der Beitrag nach oben rutscht. Für die schon erhalten Antworten bedanke ich mich.

ich bin 29 Jahre alt und habe ein Gehirntumor Astrozytom III, dieser wurde am 27.09.2007 festgestellt und am 19.10.2007 operiert. Nach der Operation ging es sofort weiter mit Chemo und Bestrahlung. Sodass mir nur eine Woche zwischen OP und Therapie blieb um meine Spermien einfrieren zu lassen. Jetzt haben meine Frau und Ich es mit künstlicher Befruchtung versucht leider erfolglos, die Spermien haben wohl die Kälte nicht vertragen.
Da ich weiterhin Chemo bekomme, darf ich so keine Kinder bekommen.
Ich habe gelesen, das man Spermien operativ direkt aus dem Hoden entnehmen kann, die Frage ist nur: Greift die Chemo die Spermien direkt an oder nur die Flüssigkeit, sodass bei einer Direktentnahme meine Spermien noch nutzbar sind? Und wenn welche Wartezeiten muss ich einhalten.
Über eine Kurze Antwort würde ich mich sehr freuen

Lieben Gruß

Thomas


  Re: TESE bei Chemo und Wartezeiten
no avatar
   Nicole 1
schrieb am 22.09.2008 20:24
Hallo, Thomas. Erst mal herzlichen Glückwunsch das Du wieder gesund bist.
Mein Mann hatte vor vier Jahren einen Hodentumor der entfernt wurde danach drei Zyklen Chemo.
Auch er ist seitdem gesund. Wir haben auch zwischen OP und Chemo Sperma einfrieren lassen. Ist denn bei Euch gar nix mehr übrig. Das wird doch in mehrere kleine Dosen verpackt worden- oder?
Ich denke das -aber ich weiß esnicht genau, das Ihr mit einer TESE noch c.a. 2 Jahre warten solltet. Denn die Chemo und Bestrahlung kann schon das Serma zerstören-leider.
Allerdings kann es sich nach ein paar Jahren regenerieren muss aber nicht.
Da wir noch Sperma haben ist für uns eine TESE noch nicht relevant aber wenn kein Sperma mehr da ist werden wir auch auf diese Behandlung zurückgreifen.

Ich wünsche Euch alles Glück der Welt, und das Du gesund bleibst.


  Re: TESE bei Chemo und Wartezeiten
no avatar
   thomas1979
schrieb am 23.09.2008 16:30
Hallo Nicole 1,

ich bin leider noch nicht gesund. Ich habe den immer noch, aber ich bin guter Hoffnung das ich ihn besiege.
Doch wir haben noch zwei Versuche, die liegen da noch eingefroren.

Danke, ich wünsche Euch beiden auch viel Glück und das alles so klappt wie Ihr euch das wünscht

lg
Thomas




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020