Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wieviel Zeit zwischen den Behnadlungen
no avatar
   mirkolb
schrieb am 22.09.2008 11:05
Hallo Leute ,

heute möchte ich mich noch einmal melden.
Meine Frau und ich haben nun die zweite Behandlung hinter uns und stehen vor der zweiten Kyo - nun die Frage : Soll meine Frau einen Monat aussetzen oder die Behandlung gleich wieder fortsetzen - welche Risiken sprechen dagegen ?

Also Mädels bis bald

Mirko


  Re: Wieviel Zeit zwischen den Behnadlungen
no avatar
   cohiba
schrieb am 22.09.2008 11:36
War die letzte Behandlung eine ICSI? Dann wird (zumindest in meiner Kiwu-Klinik) empfohlen einen oder mehrere Zyklen zu warten, damit alles wieder abschwellen kann.

Mir haben Pausen zwischen den Versuchen immer gut getan, damit ich auch mal wieder ein normales Leben führen konnte!


  Re: Wieviel Zeit zwischen den Behnadlungen
avatar    Mariii
schrieb am 22.09.2008 11:40
Hi,
so pauschla kann man das nicht sagen. Erst mal was habt ihr denn genau gemacht? Zeri Frischversuche oder Kryo? Und was hat sie bisher an Hormonen genommen.? etc.
Was hat den der behandelnde Arzt gesagt?
also ich hatte zwischen den ICSIs immer einen Zyklus Pause, das ist das Minimum. dies aber auch nur weil ich Zeitdruck hatte. Ansonsten kommt es auch darauf an wie es deiner Frau geht, auch psychisch, wie sie das wegsteckt.
Meist wird zu 2-3 Zyklen Pause geraten, damit sich der Körper richtig erholt und auch die Kraft zum Weitrmachen. Dann kommt es bestimmt auch darauf an ob für die Kryo mit Homonen behandelt wird oder ob sie im Spontanzyklus statt findet.
wie empfindet es denn deine Frau? Was möchte sie denn?


  Re: Wieviel Zeit zwischen den Behnadlungen
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 22.09.2008 11:40
Vom medizinischen Standpunkt aus spricht nichts dagegen, zwei Kryozyklen recht nah hintereinander laufen zu lassen, aber finanziell muss man sich das überlegen und vom Psychischen her auch - wie oben schon gesagt ist es nicht unpfiffig, mittendrin mal wieder ein normales Leben zu führen, ohne dass man auf jedes Ziepen und Zippeln im Körper achtet und sich aus lauter Angst vor einem Negativ alles verkneift, was Spaß macht. Nach einer ICSI wird in aller Regel eine Pause von 2-3 Zyklen bzw. auch erst mal das Abwarten bis zum natürlichen Einsetzen des Zyklus empfohlen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020