Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Angst vor dem Transfer
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.09.2008 16:10
Nächste Woche habe ich mal wieder, wenn alles glatt geht, einen Transfer.
Da ich richtig Schiß davor habe, habe ich die letzten Transfere mit Vollnarkose machen lassen, aber irgendwie komme ich mir dabei etwas albern vor. Jeder sagt, das tut nicht weh, aber ich glaube niemandem. Muß dazu allerdings sagen, daß ich schon bei einem normalen Gebärmutterhalsabstrich am liebsten davonrutschen will, ich gehe echt lieber zum Zahnarzt.
Gibt es irgendein Beruhigungsmittel, daß einen so ein bißchen dämpft, jedesmal Vollnarkose ist auch heftig?


  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.09.2008 16:15
Du sprichst wirklich vom Transfer? Es wäre mir sehr neu, dass ein Arzt das Narkoserisiko bei Transfer eingehen würde. Bei Punktion okay, oder mit Beruhigungsmitteln bei TF okay, aber Vollnarkose bei TF ist mir bisher nur in Ausnahmefällen vorgekommen, wo der Gebärmutterhals sehr stark vernarbt ist und man anders als mit "Gewalt" nicht durchkommt.
Es ist nicht anders, als beim jährlich durchzuführenden Krebsabstrich und den finde ich sogar noch sehr viel schmerzhafter, insb. wenn der Arzt dann mit dem Bürstchen im Gebärmutterhals selbst drin rumwühlt, das ist beim Transfer nicht so. Natürlich kann man dir aber, wenn es gar nicht anders geht, Beruhigungsmittel geben, die ja eigentlich auch für die PU ausreichen würden.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    Mariii
schrieb am 18.09.2008 16:16
Hi, wenn du was natürliches willst, dann die Bachblüten Notfalltrofpen. Wenn du eien "normale" Gebärmutterhals hast, merkt man es auch kaum. Vielleicht ein paar heiße Gdanken vorher, dann flutscht es bessergrins.
sonst frag mal deinen Doc.
Viel Erfolg


  Re: Angst vor dem Transfer
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.09.2008 16:20
echt, tf mit narkose? hatte ja schon viele iui´s und auch viele transfers, und habs immer ohne narkose überlebt. mein doc macht es nie in narkose.



lg



maria


  Werbung
  Re: Angst vor dem Transfer
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.09.2008 16:31
Ich spreche echt vom Transfer, wie gesagt, ich habe ja schon mit dem Krebsabstrich meine Probleme.
Welche Beruhigungsmittel gibt es denn?


  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    Petry.
schrieb am 18.09.2008 16:57
Liebe Yegua,

da Angst ja etwas irrationales ist, wird es dir kaum helfen, wenn auch ich dir versichere, dass ein Transfer nicht schmerzhaft ist. Habe siebenfache Erfahrung darin.
Vielleicht probierst du es statt mit Vollnarkose tatsächlich mit den von Marii vorgeschlagenen Tipps? Oder du lässt dir ein Schmerzmittel geben, welches man oftmals bei einer Punktion anstatt der Vollnarkose bekommt. Aber ich fürchte fast, es geht dir darum, dass du ganz "weg" sein willst, um von dem Prozedere nichts mitzubekommen. Dann wird wohl tatsächlich nur eine Vollnarkose helfen.
Ich finde jetzt nicht unbedingt, dass du dich für deine Angst schämen musst.

LG Petra


  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.09.2008 17:04
Zitat

Welche Beruhigungsmittel gibt es denn?
Eine ganze Menge, allein im Valium-Bereich gibt es mehr als ein Dutzend Wirkstoffe, aber wie Petry richtig sagt, auch Schmerzmittel sind hier durchaus eine Option (kommt wirklich drauf an, ob du "nur" Schmerzen weghaben willst oder vor dich hindämmern). Auf welche dein Arzt steht, wird er dir sagen, das bringt jetzt nichts, hier von ärztlicher Seite irgendwelche Mittel zu empfehlen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    elfeline
schrieb am 18.09.2008 17:48
beruhigungsmittel haben halt den vorteil, dass sie angstlösend sind (und die schmerzen sind einem egal)- ich würde es aber nicht zur gewohnheit werden lassen. aber lass dir ruhig helfen- dann bist du hinterher bestimmt auch total stolz, es geschafft zu haben, ohne auf eine narkose zurückgreifen zu müssen.
lg, tintenklecks


  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    Catblue
Status:
schrieb am 18.09.2008 20:13
Also Vollnarkose für den Transfer muss wirklich nicht sein, zumal es den Organismus durchaus belastet. Lass Dir ein Beruhigungsmittel geben,damit Du entspannst und dann erleben kannst, dass es auch ohne Vollnarkose geht.

Alles Gute!


  Re: Angst vor dem Transfer
no avatar
   Sonnenstrahl28
schrieb am 18.09.2008 21:28
Hallo,

bei meinem 1.Transfer bekam ich ein Zäpfchen zur Beruhigung. Die Ärztin meinte damals, damit ich entspannter bin. Aber es ging alles einwandfrei, keine Schmerzen. Bei meinen weiteren IVFs und Kryos hatte ich ebenfalls keine Probleme. Keinerlei Schmerzen. Bekam auch nichts zur Beruhigung.

LG Sonnenstrahl28


  Re: Angst vor dem Transfer
avatar    löckchen_1979
schrieb am 18.09.2008 22:24
Ich bin auch sehr empfindlich und hatte bei meiner ersten IUI (die ja einem Transfer vom mechanischen Verfahren her gleich ist) sehr starke Schmerzen. Seitdem benutzt meine Ärztin nicht den normalen Katheter sondern einen Metallkatether (ich meine zumindest, dass sie ihn so genannt hat). Mit diesem Katheter waren die folgende IUI und auch der heutige Transfer schmerzlos, zwar auch nicht angenehm, aber als Schmerzen würde ich das nicht bezeichnen.
Der vorherige Katheter war aus Silikon an der Spitze und damit musste man eher im Gewebe umherstochern um den richtigen Weg zu finden. Er war also weicher, aber das hat gerade den Schmerz verursacht.

Einen Versuch wäre es doch wert, oder? Und zusätzlich vielleicht beruhigende und krampflösende Mittel.

LG


  Re: Angst vor dem Transfer
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.09.2008 23:02
Obwohl du es ja weißt, das merkt man wirklich nicht. Ich würde es schade finden wenn du den besonderen Moment verpassen würdest aber niedrig dosierte Sedierung zB Diprivan sollte nicht zu belastend sein.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020