Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  bald beginnt icsi nr.2!! frage zu tinnitus! Auch an Ärzte!
no avatar
   Kissy
schrieb am 18.09.2008 12:04
hallo ihr lieben,

einige erinnern sich vielleicht noch an mich. hatte im juni meinen ersten negativen icsi versuch.
nächste woche kommt wieder meine mens, und dann gehts wieder los. freu mich schon.

so zu mir, ich bin hochgradigschwerhörig und leide immer wieder mal unter tinnitus. jetzt seit ein paar tagen wieder. meine frage ich, hat ein tinnitus etwas mit der fruchtbarkeit zu tun?denke nicht, oder? denn es gibt ja menschen die dauernd einen tinnitus haben und schwanger werden, oder?
um ihn schneller loszuwerden, wollte ich evtl. noch mal für 3 tage mit kortison "prednisolon" am tag 100 mg nehmen und bethatistin. es vergeht auch immer wieder von alleine, nur mit medis gehts schneller. nur ob das jetzt schaden würde, wenn ich wahrscheinlich ab nächste woche wieder spritzen würde? ich habe nämlich wohl eine durchblutungsstörung, dass ich immer wieder mal alle paar wochen einen tinnitus habe.

habe jetzt wohl alles ein bisschen durcheinander erklärt durch die aufregung!

Liebe Grüße

Kissy


  Re: bald beginnt icsi nr.2!! frage zu tinnitus! Auch an Ärzte!
no avatar
   Nadinchen1980
schrieb am 18.09.2008 12:22
hallo,
also ich kann dir nur sagen ich habe seid meinem 18. Lebensjahr, sprich seid 10 jahren tinnitus und ich bin im mai diesen jahres schwanger geworden, leider fehlgeburt in der achten woche, aber es hat nichts mit dem tinnitus zu tun. das geräusch ist eklig und ich werde es NIE wieder los. ich nehme keine medikamente dagegen, denn ich denke mal medikamente sind auch nciht grad gut für den körper.
hoffe ich konnte dir ein wenig mut machen
gruß nadine


  Re: bald beginnt icsi nr.2!! frage zu tinnitus! Auch an Ärzte!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.09.2008 13:32
Nein, Tinnitus hat mit der Fruchtbarkeit nichts zu tun. Es gibt zwar grundsätzlich verschiedene Theorien, bzw. man vermutet auch unterschiedliche Ursachen für das Symptom Tinnitus (einerseits diese Geschichte mit der Durchblutung, ein Großteil aber auch bei Blockierungen im Bereich der Halswirbelsäule), aber im Fruchtbarkeitsbereich ist mir hier nichts bekannt. Auch für die Stimulation spricht erst mal nichts gegen das Kortison, wenn dies dir normalerweise zügig hilft.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt




  Re: bald beginnt icsi nr.2!! frage zu tinnitus! Auch an Ärzte!
no avatar
   Kissy
schrieb am 18.09.2008 14:57
danke an euch!

lectorix: dir habe ich eine privatnachricht geschrieben. aber da es eigentlich nicht soo schlimm ist, überlege ich lieber keine medis zu nehmen. man muss ja nicht jedesmal medis einnehmen, oder? bei mir ist es so, dass ich auf dem linken ohr alles gedämpft höre. und ein ein rauschen höre, aber nur wenn es ganz still ist.

lg


  Werbung
  Re: bald beginnt icsi nr.2!! frage zu tinnitus! Auch an Ärzte!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.09.2008 15:06
Die Symptome sind bei vielen Tinnitus-Patienten gleich, das sagt noch nichts über die Ursache aus. Wenn es eine Wirbelsäulengeschichte ist (was ein chirotherapeutisch ausgebildeter Hausarzt/Orthopäde/HNO-Arzt herausfinden kann), macht das Prednisolon keinen wirklichen Sinn. Wenn man von einer immun- oder entzündungsvermittelten Ursache ausgeht, dann ist dies eine Möglichkeit, wenn man von durchblutungsbedingten Ursachen ausgeht, dann wird man durchblutungsfördernde Mittel geben. Aufgrund meiner chirotherapeutischen Weiterbildung bin ich natürlich jemand, der sich erst mal die Halswirbelsäule ansieht, bevor ich Medis geben würde, aber es gibt auf diesem Feld einfach unterschiedliche Sichtweisen.

  Signatur   Lieben Gruß,

Claudia

____________________________________________________________________________________________________
1. Runde: 4 ICSIs und 2 Kryos 2004-2006: 1 Schwangerschaft (leider FG in 10. SSW wg. Chromosomenfehler beim Kind)
2. Runde: 1. ICSI neg. (Juni 2007), 1. Kryo neg. (Oktober 2007), 2. ICSI positiv (Projekt Schmunzelhase - Kathi kommt am 06.12.08 gesund zur Welt)
3. Runde: Es läuft... smile Kryotransfer 18.11., Piptitest positiv am 30.11., Bluttest am 3.12. mit 1101 etwas schockierend..., aber es ist nur "eines" und kommt als Michael am 29.07.2014 gesund zur Welt






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020