Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Negatives Spermiogramm
no avatar
   EdgarG
schrieb am 16.09.2008 13:21
Hallo ihr Lieben!

Ich habe letzte Woche ein Spermiogramm gemacht. Heute kamen die Ergebnisse. Und leider sind diese ziemlich niederschmetternd. Es sind keinerlei Samenfäden in der Samenprobe zu finden (Azoospermie). sehr treurig

Die Blut und Hormonwerte sind alle in Ordnung.

Jetzt soll ich in 4 Wochen noch einmal eine Probe für ein Spermiogramm abgeben, es könnte dann ja anders ausfallen, weil sich das Hodengewebe alle 4 Wochen (oder so) erneuert. Ich hab ne Frage

Wenn es dann auch wieder negativ sein sollte, will die Andrologin uns für ein Kinderwunsch-Programm vorschlagen.
Ich hoffe das es dazu nicht kommen muss, das bei der 2. Probe alles in Ordnung ist (Wunschdenken?).
LG
Eddy


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   miezmiez
schrieb am 16.09.2008 13:48
Hallo,

bei meinem Mann wurde auch Azoospermie festgestellt, allerdings aufgrund schlechter Hormonwerte.

Man sagt jedes Spermiogramm kann anders ausfallen. Allerdings ist Azoospermie natürlich schon sehr heftig. Aber sie soll herausfinden woran es liegt. Zum Beispiel Samenleiterverschluss. Das wäre dann behandelbar. Ansonsten gibt es halt die Möglichkeit einer TESE, wo Gewebe direkt aus den Hoden entnommen wird und anch Spermien untersucht wird.
Das wichtigste ist eine genaue Ursachenforschung, finde ich und das bei einem Arzt dem ihr vertraut. Zweitmeinung einholen, find ich auch wichtig. Warte erstmal ab, was das zweite SG sagt. Wir sollten das zweite übrigens erst 3 Monate später machen, weil die Spermatogenese alle 3 Monate stattindet soll?????!!!!!!

LG


  Re: Negatives Spermiogramm
avatar    Stolbist
Status:
schrieb am 16.09.2008 14:13
Hallo!

Ich weiss, wie niederschmetternd so eine Nachricht ist. Mein Mann hat auch Azoospermie. Die Hormonwerte sind auch i.O. Bei ihm ist Azoospermie als Folge der zu spät durchgeführten Hodenhochstand-OP - erst mit 7Jahren. Man sagt, dass so eine OP spätestens bis zum 2.Lebensjahr durchgeführt sein sollte.......

Wenn die Hormonwerte i.O sind, besteht die grosse Chance, dass bei TESE die Spermien gefunden werden"

Mein Mann hat TESE im Mai durchführen lassen, es wurden Spermien gefunden, davon 6% bewegliche! Du siehst, die Hoffnung gibt es!

Für TESE würde ich der besten Arzt auf dem Gebiet empfehlen - Prof.Dr.Schultze aus HH. Er findet die SPermien sogar da, wo die andere Operateure aufgegeben haben! (Wir haben selber die TESE in Berlin machen lassen, aber waren von dem Arzt sehr enttäuscht!!!) Ich würde auch lange Wartezeit in Kauf bei ihm nehmen.

Ob die 2.SG nach 4 Wochen (uns wurde gesagt 3 Monate) besser ausfallen kann, kann Dir leider keiner sagen..... alle Äzte haben uns gesagt, dass es weder mit Vitamins noch mit anderen Medis sich verbessern lässt, leider!!!

Auch wenn TESE erfolgreich sein wird, muss man sich umgucken, und KIWU-Praxis mit entsprechenden Erfahrungen mit TESE-Material suchen.

Wünsche Euch viel Glück!

P.S. im klein-putz forum gibt es Glücksordner für TESE-Paare, da kann man mit Leuten austauschen, die TESE-ICSI gerade machen/gemacht haben.


  Re: Negatives Spermiogramm
avatar    Bunny28
Status:
schrieb am 16.09.2008 14:53
Hallo Edgar,

hatten wir auch Anfang des Jahres, jetzt sind wir auf 64,8 Mio gestiegen.

Es ist beim SG raus gekommen, dass er eine Hodenentzündung durch Ureaplasmen hatte,
die Entzündung hat das Hodengewebe, bzw. die Zellen, die die Spermien herstellen beschädigt hat.
Nach eine 10tägigen Antibiotikakur und Vitaminen, bzw. Mineralien ist es so rauf geschossen.

Ist den schon untersucht worden, ob ein Verschluss oder anderes die Ursache sein kann?
Auf Bakterien?
Krampfader?

Viel Glück


  Werbung
  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.09.2008 18:43
Wir haben auch Diagnose Azoospermie allerdings mit behämmerten Hormonwerten. Dass deine okay sind finde ich schon mal prima. Normal sagt man, dass die spermien 6 Wochen zur Bildung brauchen. Falls ein genetischer Grund ausgeschlossen werden kann zb Klinefelter Syndrom dann könnte ein Samenleiterverschluss vorliegen. Das ist zwar auch doof aber dann findet man mit einer Hodenpunktion genug Samen um damit befruchten zu können. Ich drück die Daumen, dass der nächste Test was anderes sagt!

LG


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.09.2008 19:23
Hallo,


wir haben die gleiche Diagnose.Azoospermie.
So ne Diagnose ist ein Schock!
Mein Mann hat dann die TESE machen lassen.Positiv.
Anschliessend dann ICSI.
Es hat geklappt.Gleich die 1. ICSI war positiv!

Ihr habt auf jeden Fall Hoffnung!
Ich wünsche euch alles Gute!

LG,Silke


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   EdgarG
schrieb am 16.09.2008 19:23
(Bunny28)

Nein weiter Untersuchungen wurden bisher nicht gemacht.
Werden dann wohl nach dem 2. Spermiogramm anstehen, wenn das auch nicht in Ordnung sein sollte.

Und Danke an Alle für die aufmunternden Worte.


LG


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   EdgarG
schrieb am 14.12.2008 13:59
Hallo,
ich war wieder bei meiner Andrologin, wegen dem zweiten Spermiogramm, das ich gemacht habe.

Aber Sie hatte leider keine erfreulichen Nachrichten, es ist alles so wie bei dem ersten Spermiogramm, es sind keinerlei Spermafäden vorhanden. traurig

Die Ärztin sagte das sie die Befunde an den Gynäkologe meiner Partnerin geschickt hat, und wir dort zusammen einen Termin machen sollten, der Gynäkologe würde dann alles weiter veranlassen, wie eventuell eine Aufnahme in ein KiWu-Programm, oder zur weiteren Untersuchung wegen Verstopften Samenleiter und so.

Weil auch wenn keine Samenfäden in der Probe enthalten wären, würde es nicht heißen dass keine da sind, sondern eventuell nur das sie nicht raus können.

Und selbst wenn auf dem Natürlichen Weg nichts zumachen wäre, kann es immer noch sein, das im Hodengewebe Samenfäden enthalten sind.
Aber was das wieder heißt hab ich gar nicht gefragt, war viel zu Down.

Meine Verlobte weis davon jetzt noch nicht, wird es Ihr heute Abend oder Morgen versuchen schonend beizubringen, auch wenn es mir schwer fällt war beim letzten mal schon nicht einfach und es gab jede Menge Tränen.

Was mich aber tierisch an dieser Ärztin nervt ist, das sie weiter nichts gefragt hat, wegen Kinderkrankheiten (Mumms), Hodenentzündung, Hoden hochstand, Erkrankungen und so weiter was damit zusammen hängen könnte. Ich hab ne Frage

Ich werde mich wohl nächstes Jahr nochmal untersuchen lassen, aber dann in der Uniklinik in Frankfurt am Main, die haben dafür eine spezielle Abteilung.
Mal sehen welche Ergebnisse da dann rauskommen

Ich wünsche euch allen trotzdem Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
LG Eddy


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   EdgarG
schrieb am 09.06.2009 17:42
Hallo alle zusammen!
Ich habe mich jetzt noch ein Mal in dem Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität untersuchen lassen, aber leider das gleiche Ergebnis wie bei den zwei Mal zuvor Azoospermie.

Hier die Details des Spermiozytogramm:

-Volumen: ( in ml; normal: >= 2ml) : 5,2
-Konsistenz: normal
-pH-Wert: (in ml; normal:>= 7.2 - 8.0) : 8,0
-Konzentration: ( normal: >=20Mio) : 0
-Gesamtzahl : (normal: >=40Mio) : 0
-Motilität: (keine Spermien)
WHO "a" :0%
WHO "b" :0%
WHO "c" :0%
WHO "d" :0%
-Morphologie: (/) Normalform: (/)
-Rundzellen: (normal: < 10Mio/ml): 0
Intial-Fruktose: (> 2,3 mg / Ejakulat) : 23,0
Zink: (> 2,4 µmol / Ejakulat): 4,84
FSH: 69 mE /ml
LH: 28 mE / ml
Testosteron: 171 mg/ dl

Auf Grund dieses Ergebnisses hat mich dann die Ärztin (Frau. Dr. Haufe) zu einer Humangenetischen Untersuchung geschickt, dort hat man mir dann mitgeteilt, dass ich eventuell an dem Klinefelter Syndrom leiden könnte, das ich also nicht einen 46 XY Chromosomensatz habe sondern einen 47 XXY Chromosomensatz.

Die Ärztin dort (Frau Dr. med. Birgit R. Schulze - Ärztin für Humangenetik) sagt mir „Die bedeutendste Einschränkung für die Betroffenen, die sich derzeit auch durch die Testosteron-Therapie nicht behandeln lässt, ist die stark eingeschränkte oder ganz fehlende Fähigkeit der Hoden zeugungsfähige Spermien zu produzieren. Die Betroffenen bleiben daher auf natürlichem Weg, in der Regel kinderlos.“

Aber der Befund ist erst mal nur vorläufig, in 4 Wochen bekomme ich den endgültigen Befund, und ich hoffe dass sich die Humangenetikerin geirrt hat.

Seltsam bei allen Untersuchungen hatte ich bis jetzt immer nur Ärztinnen.

Liebe Grüße
Edgar


  Re: Negatives Spermiogramm
no avatar
   EdgarG
schrieb am 09.06.2009 17:53
Ach so, hab ich ganz vergessen.
Gibt es hier im Forum irgendjemanden, der die gleiche Diagnose hatte, und doch Vater geworden ist?

Edgar


  Re: Negatives Spermiogramm
avatar    Floydine
Status:
schrieb am 09.06.2009 18:32
Hallo Edgar,

Doc Breitbach (der Betreiber dieser Seite) hat dazu kürzlich was in den News geschrieben. Hier der Link:
[www.wunschkinder.net]


Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020