Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Fragen ans Team, bezüglich Histologie nach FG.
avatar    Raketenmädchen
schrieb am 16.09.2008 10:01
Liebes Team Kinderwunsch,

ich wende mich an Euch, weil ich mich mit diesem Thema sehr alleingelassen fühle. Ich hoffe es ist ok, dass ich die Frage hier in diesem Bereich stelle.

Der Hintergrund: Ich hatte eine Fehlgeburt/Missed Abortion in der 11. Woche, das "Abortmaterial" (wie es so schön heißt) wurde histologisch untersucht.

Gestern habe ich beim meinem Arzt angerufen. Er hat sich die Ergebnisse angesehen und mir dann (aus Zeitnot) durch die Sprechstundenhilfe ausrichten lassen: Sie wären ohne besonderen Befund, also man hätte durch die Ergebnisse keinen Anhaltspunkt dafür, warum das passiert sei.

Leider habe ich im Moment keine Zeit zu meinem Arzt zu fahren um ihn die Fragen zu stellen, die ich noch habe, aber sie lassen mir keine Ruhe.

1. KANN ein solcher Befund (also ein rein histologischer! hier wurde nicht chromosomal untersucht) überhaupt Hinweise auf Ursachen geben?

2. Wenn ja, was für Ursachen wären das dann? (Infektionen?)

Ich bin sehr dankbar für eine Antwort, ich habe wirklich Stunden um Stunden recherchiert und komme mit dem Thema einfach nicht weiter.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.08 10:48 von Raketenmädchen.


  Re: Fragen ans Team, bezüglich Histologie nach FG.
no avatar
   SchwesterAnn
Status:
schrieb am 16.09.2008 13:42
Ach liebes Raketenmädchen,

bei mir kam auch nur raus, dass sich die Plazenta einfach gelöst hat und unser Baby war kerngesund.

Manchmal gibt es keine Antwort.

Der Pathologe meinte zu mir, dass sowas einfach so passiert und es eine leidige Laune der Natur war.

Wenn bei dir ebenso nichts herauskam, dann gibt es dafür vielleicht keinen sichtbaren oder erklärbaren Grund.

Wir müssen versuchen loszulassen

Schau nach Vorne, vielleicht traust du dich auch schon wieder mit dem Üben zu beginnen.

Ich drück dich ganz dolle. Sei mir nicht böse, wenn ich nicht die richtigen Worte gefunden habe.




  Re: Fragen ans Team, bezüglich Histologie nach FG.
no avatar
   itzchen
schrieb am 16.09.2008 15:13
Liebes Raktenmännchen,

ich habe ähnliches hinter mir. Eine histologische Untersuchung bedeutet, dass feingewebliche Punkte untersucht werden. Bei mir kam damals zB heraus, dass ich eine Blasemole hatte. Das ist eine seltene Plazenta-Veränderung, die kann dabei eben gefunden werden.

Weitergehende Untersuchungen, zB nach mehreren FGs müssen gesondert veranlasst werden. Dabei kann dann die Genetik untersucht werden, was viele KHs nicht selbst machen. Auch das wurde bei mir gemacht. Es wurde herausgefunden, dass ein Junge mit Trisomie 3 war, also nicht lebensfähig. Wenn man so will, ein Baufehler der Natur. Wiederholungsrisiko zum Glück sehr gering.

Wenn die Histologie nichts ergeben hat, dann kann man sagen, dass einige recht schwerwiegende Dinge ausgeschlossen werden konnten, aber die Ursache eben nicht gefunden wurde. Was Dich nicht weiter beunruhigen sollte, denn Chromosomenaberrationen etc kommen durchaus ab und zu mal vor, ohne dass dies für weitere Versuche eine Bedeutung haben muss.

Versuche es zu verarbeiten, nimm Dir Zeit, rede mit vertrauten Menschen und versuch dann nach vorn zu gucken.

Meine FG war in 11/07 und jetzt bin ich in der 14. SSW mit Zwillis, alles ist super!!!

LG
itzchen


  Re: Fragen ans Team, bezüglich Histologie nach FG.
avatar    Raketenmädchen
schrieb am 17.09.2008 11:12
Liebe Schwester Ann,
danke für deine nette Antwort. Und Du hast natürlich recht: Ich hadere natürlich damit, keine Antwort zu haben. Und nie eine zu bekommen.

Aber ich hadere außerdem damit, dass ich das Gefühl habe, ich werde nicht richtig informiert. Wenn man schwanger wird, bekommt man schöne Broschüren. Verliert man die Schwangerschaft wieder, muss man sich mühsam alle Informationen besorgen. Es ist so anstrengend.

Liebes Itzchen,
danke, das hast du mir schon ein bißchen geholfen. Die Histologie kann also Plazenta–Veränderungen herausfinden. Das wusste ich zum Beispiel noch nicht.
Aber Du sprichst da genau etwas an:
"Einige schwerwiegende Dinge können ausgeschlossen werden". Welche sind das?

Liebes Team-Kinderwunsch, ich würde mich so irrsinnig über eine Antwort freuen.
Ich wüsste immer noch gerne, was bei einer solchen Untersuchung herauskommen kann bzw. welche Dinge mit einem normalen Befund ausgeschlossen sind.

Hier sind nochmal meine Fragen
1. KANN ein solcher Befund (also ein rein histologischer! hier wurde nicht chromosomal untersucht) überhaupt Hinweise auf Ursachen für die FG geben?

2. Wenn ja, was für Ursachen wären das dann? (Infektionen?)

3. Wenn so ein Befund unauffällig ist, welche Ursachen sind damit ausgeschlossen?


  Werbung
  Re: Fragen ans Team, bezüglich Histologie nach FG.
avatar    Raketenmädchen
schrieb am 17.09.2008 11:13
Liebe Schwester Ann,
danke für deine nette Antwort. Und Du hast natürlich recht: Ich hadere natürlich damit, keine Antwort zu haben. Und nie eine zu bekommen.

Aber ich hadere außerdem damit, dass ich das Gefühl habe, ich werde nicht richtig informiert. Wenn man schwanger wird, bekommt man schöne Broschüren. Verliert man die Schwangerschaft wieder, muss man sich mühsam alle Informationen besorgen. Es ist so anstrengend.

Liebes Itzchen,
danke, das hast du mir schon ein bißchen geholfen. Die Histologie kann also Plazenta–Veränderungen herausfinden. Das wusste ich zum Beispiel noch nicht.
Aber Du sprichst da genau etwas an:
"Einige schwerwiegende Dinge können ausgeschlossen werden". Welche sind das?

Liebes Team-Kinderwunsch, ich würde mich so irrsinnig über eine Antwort freuen.
Ich wüsste immer noch gerne, was bei einer solchen Untersuchung herauskommen kann bzw. welche Dinge mit einem normalen Befund ausgeschlossen sind.

Hier sind nochmal meine Fragen
1. KANN ein solcher Befund (also ein rein histologischer! hier wurde nicht chromosomal untersucht) überhaupt Hinweise auf Ursachen für die FG geben?

2. Wenn ja, was für Ursachen wären das dann? (Infektionen?)

3. Wenn so ein Befund unauffällig ist, welche Ursachen sind damit ausgeschlossen?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020