Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Frage zu Bauchspiegelung
no avatar
   Malandi
schrieb am 12.09.2008 15:09
Hallo,
ich bin neu hier in diesem Forum und mein Mann und ich verhüten schon seit 4 Jahren nicht mehr. Leider wurde ich trotzdem nie schwanger. Mittlerweile bin ich 38 ...

Heute Morgen wurde in der Kiwu-Klinik Neuwied festgestellt, daß mein rechter Eileiter komplett zu ist. Beim linken Eileiter war man sich nicht sicher und hat mir zu einer Bauchspiegelung geraten um das sicher abzuklären.

Ansonsten war alles in Ordnung. Follikel war unterwegs und auch bei meinem Mann ist zum Glück alles in Ordnung.

Die Ärztin die die Echovist heute Morgen machte, hat zwar nichts dazu gesagt, aber ich wiege im Moment 106kg und ich frage mich, ob man die Bauchspiegelung auch mit solchem Übergewicht machen kann ??

Im Internet hab ich darüber auch nichts gefunden. Könnt ihr mir da raten oder mir aus Erfahrung berichten ??

Wird man danach krankgeschrieben und wenn für wie lange ist man arbeitsunfähig?? Ich arbeite am Empfang und muss dort viel stehen und laufen...
Ich mach mir halt schon ziemliche Gedanken deshalb. Aber vielleicht könnt ihr mir meine Sorgen ja nehmen ??

Ich sag schon mal Danke fürs Lesen und für eure Antworten!

Liebe Grüße Andrea


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
avatar    Yerma
schrieb am 12.09.2008 15:15
Hallo liebe Malandi,

also bei meiner BS war ich ca. eine Woche krankgeschrieben u das war auch gut so. Man fühlt sich doch nicht ganz so gut. Aber bei mir wurden auch einige Verwachsungen gelöst. Weiß nicht, ob es damit zusammen hängt... Es gibt nur einen kleinen Schnitt, was ganz schön ist, man sieht es hinterher kaum. Was das Übergewicht angeht kann ich dir leider nichts sagen, aber ich denk, dass ist kein Problem. Ich würde auch auf jeden Fall eine BS machen lassen. Immer wieder probieren u dann ist der EL doch zu ist auf Dauer Kraftaufreibend u irgentwie will man ja auch keine Zeit verlieren.

Alles Gute!!,

Yerma


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
avatar    sunkid1
schrieb am 12.09.2008 15:20
Hallo Andrea,

erst mal herzlich willkommen im Forum! Schön, dass Du da bist.
Zu Deinen Fragen:
Erstmal denke ich, dass es mit 100 kg kein Problem sein dürfte eine BS zu machen.
Ich arbeite auch im OP und habe selten erlebt, dass aufgrund des Gewichtes eine BS
nicht möglich war. Klar ist es bei schlankeren Menschen etwas einfacher, aber
das geht trotzdem. Es gibt dafür auch extra längere Instrumente, wenn es sein muss.

Bei meinen 2 BS war ich jeweils 1 Wo krank geschrieben.
Drück Dir die Daumen

Alles Liebe

Katrinwinkewinke


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
no avatar
   Malandi
schrieb am 12.09.2008 15:26
Hallo Yerma,

vielen Dank für Deine Blitzantwort smile

Daß es nur ein kleiner Schnitt ist das hab ich gelesen..... Und durch den Nabel.. und vielleicht ein oder zwei Schnitte im Schambereich wenn gleich was mit wegoperiert wird. Ich hab halt Bedenken, daß man bei mir - obwohl ich keine Fettschürze am Bauch habe, sondern meine Polster hauptsächlich an den Beinen hab - da einfach nicht so durchkommt. Oder vielleicht häufiger Infektionen danach oder so auftreten.

Heute Morgen nach der Echovist war ich so vor den Kopf geschlagen.
Anstatt die Ärztin zu fragen, ob man bei der OP vielleicht den Eileiter wieder durchgängig machen könnte, hab ich vor Enttäuschung über das Ergebnis nur geheult. Zum Glück waren die Damen dort aber ganz ganz lieb zu mir und haben mir Mut gemacht smile

lg Andrea smile


  Werbung
  Re: Frage zu Bauchspiegelung
no avatar
   Malandi
schrieb am 12.09.2008 15:39
Hallo Katrin,

vielen Dank für die nette Begrüßung und Deine Antwort. smile

Das beruhigt mich doch schon sehr !! smile

Bei mir in der Arbeit werden sie zwar nicht sehr erfreut darüber sein, wenn ich solange ausfalle, aber wenn das dabei hilft ein Baby zu kriegen, dann muss das halt so sein.

Ihr beide habt mir schon sehr geholfen und mich beruhigt!! smile Dankeschööön smile

Mir wurde wegen unseres Kinderwunsches schon ein paar Mal die Uniklinik in Bonn empfohlen. Dahin hab ich nicht weit zu fahren. Also werde ich nächste Woche mal schauen, ob ich da nächsten Monat mit der BS unterkomme.

Vielen Dank nochmal für eure Antworten !

Liebe Grüße Andrea smile


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
avatar    FIRE
Status:
schrieb am 12.09.2008 16:56
Hey Malandi,

ich habe bisher vier BS gehabt und war jedes Mal 1 Woche krank geschrieben.
Habe immer alles gut "weggesteckt".

Viel Glück!!!


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
avatar    Petry.
schrieb am 12.09.2008 17:10
Liebe Andrea,

denke nicht, dass die 100 kg ein Problem darstellen.

Wird die Bauchspiegelung ambulant gemacht oder stationär?
Bei mir wurde sie stationär gemacht. Ich habe an einem Mittwoch eingecheckt und konnte am Sonntagnachmittag dann wieder nach Hause. War also ein paar Tage im Krankenhaus.
Muss aber dazusagen, dass bei mir auch ordentlich gearbeitet wurde. Die OP dauerte ca. zwei Stunden, weil ich ordentlich Endometriose hatte.
Danach wäre ich normalerweise noch eine Woche krankgeschrieben worden. Mein Arzt hat mich dann aber zwei Wochen krankgeschrieben, weil man mir am Tag als ich ins Krankenhaus musste betriebsbedingt gekündigt hatte. Da habe ich es echt nicht eingesehen bereits nach einer Woche wieder zur Arbeit zu gehen. Wobei ich es wohl gekonnt hätte.
Die eine Woche war aber in meinem Fall zwingend erforderlich, denn mir ging es nach der OP nicht gerade gut.
Aber jede steckt das auch unterschiedlich gut weg und wie gesagt kommt es stark darauf an, ob richtig operiert werden muss oder nur nachgeschaut wird.

Alles Gute
Petra


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.09.2008 20:12
Ich war 4 Tage stationär und dann den Rest der Woche krankgeschrieben. Sobald das eingepumpte Gas aus dem Körper ist ist alles kein Problem mehr. Die Narben heilen schnell und die Schnitte sind bald schmerzfrei.

Alles Gute!
Brigitte


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
no avatar
   Malandi
schrieb am 13.09.2008 11:54
Hallo Petry,

ob die OP ambulant oder stationär gemacht wird, weiß ich noch nicht. Ich habe mir schon die tel-nr. von der Uniklinik inBonn rausgesucht und werde Montag morgen mich dort mal melden und möglichst auch schon Termin ausmachen.

Nachdem bei der gestrigen Echovist ja festgestellt wurde, daß der rechte Eileiter zu ist, hoffe ich natürlich darauf, daß man das bei der BS vielleicht beheben kann. Aber noch ist ja nicht geklärt, ob er nur verklebt ist oder ob irgendwas verswachsen ist.... Da muss ich mich leider noch gedulden.

Die Uniklinik in Bonn wird überall so hoch gelobt - da hoffe ich auf kompetente Hilfe...

Immerhin habt ihr mir mit euren Antworten schon viel von meinen Sorgen genommen. Trotzdem hab ich den meisten Bammel einfach vor der Vollnarkose. Ich hatte vor 10 Jahren schon mal ne kleine Op die ich aber unter Narkose habe machen lassen und damals hab ich einfach sehr lange gebraucht, um mich wieder richtig fit zu fühlen. Ich war wochenlang danach ständig noch müde und dauerschlapp...

lg Andrea


  Re: Frage zu Bauchspiegelung
avatar    Petry.
schrieb am 13.09.2008 13:42
Hallo Malandi,

zehn Jahre ist ja schon eine Zeit. Und die Narkosen werden ja ständig weiterentwickelt, sodass sie immer besser verträglich werden.
Ich hatte null Probleme mit meinen Vollnarkosen, im Gegenteil, ich fand sie sogar entspannend smile

Das wird schon, keine Angst!

LG Petra




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021